Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadsoftware: Mutmaßlicher…

Und jetzt wird es SO weitergehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt wird es SO weitergehen...

    Autor: Charles Marlow 09.10.11 - 06:53

    Die ersten Wochen:

    - Erstmal Dementi vom jeweiligen Innenminister, ganz klar.

    - Sobald das Thema dann etwas von den Medien "angekaut" ist, werden "kleinere Fehler" eingeräumt. Man hat es ja "nur gut gemeint" und ist "vielleicht etwas über's Ziel hinausgeschossen".

    - Dann folgt der Vermerk, es wäre ja immerhin zur "Sicherheit der Bürger" und "Verbrechens-", ach was, "Terrorbekämpfung" so gemacht worden.

    - Schliesslich der Hinweis, dass man die doofen Gesetze am besten ändern sollte (und wird) und die Vorratsdatenspeicherung ja sowieso die bessere Lösung wäre.


    Die nächsten Monate:

    - Das Ganze "rutscht" wie üblich wieder aus den Medien. Irgendwann präsentiert man einen Sündenbock, irgendein kleines Licht, das jetzt versetzt wird. Noch nicht einmal suspendiert (siehe diverse Prügelpolizisten).

    - Abgestraft wird in der eigentlichen Sache, der eklatanten Verletzung von rechtsstaatlichen Prinzipien und Grundrechten, KEINER - ist ja schliesslich alles zum "Schutz" der Allgemeinheit gemacht worden. Das Parlament wird's schon absegnen.

    Konsequenzen wird es weder strafrechtlich noch politisch geben. Vielleicht ist die Linkspartei (die anderen vier "Volksparteien" hätten es an der Macht ganz sicher ganz genauso gemacht) mal wieder zu einer "kleinen Anfrage" fähig. Die Piraten sind ja leider noch nicht im Parlament (wenn überhaupt jemals) und die höheren Ränge in Justiz und Exekutive bleiben sowieso ungeschoren - auch nach einer Abwahl der jetzigen Regierung.

    - Diverse Rechtsansprüche wegen Verletzung der Urheberrechte usw. (Fefe erwähnte Speex) werden abgewimmelt oder per aussergerichtlicher Einigung/Vergleich aus der Welt geschafft. Keine grosse Schlagzeile mehr wert. Thema erledigt.


    In exakt 2 Jahren:

    - Zivilrechtliche Klagen enden nun dank der üblichen Verzögerungstaktik der Beklagten und Justiz wie üblich zugunsten der Kläger. Konsequenzen, ausser vielleicht ein paar Bauernopfern, wird es KEINE geben.

    Bis zu diesem Zeitpunkt wird wohl schon der nächste Bundestrojaner am Laufen sein - evtl. wurden sogar Gesetze "angepasst - und die Ausspitzelung wird - selbst im Idealfall - einfach weitergegangen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.11 06:55 durch Charles Marlow.

  2. Re: Und jetzt wird es SO weitergehen...

    Autor: Guttroll 09.10.11 - 09:30

    Viele davon läuft jetzt schon so. Ich finde es lustig wie ich noch damals so naiv war und mir dachte, dass selbst wenn die Regierung mal was kriminelles macht, man ganz einfach an die Medien gehen kann und die das dann groß veröffentlichen.
    Tja... lol...

  3. Re: Und jetzt wird es SO weitergehen...

    Autor: Charles Marlow 09.10.11 - 10:01

    Guttroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele davon läuft jetzt schon so.

    Das läuft leider schon lange so. Nur jetzt trifft es auch immer mehr "normale" Mitmenschen und nicht nur "Extremisten".

    Mir ist es erst mit Heiligendamm - und jetzt Stuttgart 21 - aufgefallen. Gerade die Geschichte mit den Gerichtsverhandlungen, die im Schnitt auf einen Zeitrahmen von zwei Jahren bis zum Urteil hinausgezögert werden, damit auch ja das öffentliche Interesse weg ist.

    Ganz zu schweigen davon, dass die zuständigen Staatsanwaltschaften entweder nicht tätig werden (wollen) oder z.T. systematisch jeder Kläger gegen den Missbrauch von Staatsgewalt erstmal mit entsprechenden Verleumdungen diffamiert wird. Das HAT Methode.

    > Ich finde es lustig wie ich noch damals so naiv war und mir dachte, dass selbst wenn
    > die Regierung mal was kriminelles macht, man ganz einfach an die Medien gehen kann
    > und die das dann groß veröffentlichen. Tja... lol...

    Auf die Presse ist da sowieso kein Verlass mehr. Und Grassroots-Geschichten wie z.B. Wikileaks werden ja schon eifrig in die "Terroristenecke" abgeschoben. Auch das hat System.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.11 10:03 durch Charles Marlow.

  4. Re: Und jetzt wird es SO weitergehen...

    Autor: timistcool 09.10.11 - 15:52

    Tja, das Leben ist ein Ponyhof :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.11 15:52 durch timistcool.

  5. Re: Und jetzt wird es SO weitergehen...

    Autor: Der Kaiser! 20.10.11 - 21:19

    > Tja, das Leben ist ein Ponyhof. :)

    Wenns mal so wäre..

    Die Beziehungen der Menschen untereinander ist total abgefuckt.

    Ganz selten sieht man etwas, was "normal" und schön ist.

    Und wenn man es sieht, dann schmerzt es. Man ist ja selber nicht ganz normal.

    Und es fängt an in einem zu arbeiten, und man will kaputt machen, was doch so schön ist.

    Ich hasse diese Welt. :(

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29