1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Screenshots zeigen neue…

Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: \pub\bash0r 16.06.21 - 09:03

    Das Startmenü ist doch das zentrale Navigationsinstrument in der Windows Shell. Genau das, an was sich die meisten Nutzer gewöhnt haben und was ins Blut übergegangen ist. Viele DEs unter Linux nutzen ähnliche Konzepte. Selbst Gnome, das sehr an OSX angelehnt ist, bietet alternativ ein klassisches "Startmenü" an.

    Würde Windows offiziell beides anbieten - ihr neues "Experiment" und das klassische Startmenü - wär's mir auch egal. Aber so braucht man wieder Third Party Tools, um vernünftig arbeiten zu können.

  2. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: non_sense 16.06.21 - 09:22

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Startmenü ist doch das zentrale Navigationsinstrument in der Windows
    > Shell.

    Echt? Also ich benutze Windows seit 95 aber das Startmenü fand ich immer lästig und habs nicht mehr benötigt seit der Schnellstartleiste in Win 98.

  3. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: unbuntu 16.06.21 - 09:31

    Das Startmenü war mal in den 90ern ne gute Idee, aber heute braucht das eigentlich keiner mehr. Alles was wichtig ist hat man in der Schnellstartleiste/Dock, alles weiter kann man übers Suchfeld aufrufen, falls man das irgendwann mal braucht. Unter OSX hats nie ein Startmenü unten in der Ecke gegeben, trotzdem kommt man damit wunderbar zurecht.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 16.06.21 - 09:35

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Gnome, das sehr an OSX angelehnt ist, bietet alternativ ein
    > klassisches "Startmenü" an.
    >


    Bitte was 🤣?


    Wenn es etwas gibt, dass schon lange eingemottet gehört, dann das Windows Startmenü.


    Was für Alteisen wünschen sich diesen unergonomischen Dreck denn bitte freiwillig zurück?

  5. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: McWiesel 16.06.21 - 09:38

    Kann es nicht gut sein, dass sich die Position zwischen Mitte/Links/Rechtsbündig umschalten lässt? Ein paar merkwürdige Leute ordnen heute ja die Taskleiste+Startmenü schon oben oder rechts an...

    Oder kommt sowas dann erst wieder als großes Feature-Update 2026?

  6. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: MarcusK 16.06.21 - 09:41

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Startmenü war mal in den 90ern ne gute Idee, aber heute braucht das
    > eigentlich keiner mehr. Alles was wichtig ist hat man in der
    > Schnellstartleiste/Dock, alles weiter kann man übers Suchfeld aufrufen,
    > falls man das irgendwann mal braucht. Unter OSX hats nie ein Startmenü
    > unten in der Ecke gegeben, trotzdem kommt man damit wunderbar zurecht.

    und wie sucht man etwas dessen Namen man nicht kennt?
    Irgendwo sollte schon eine Liste alle Anwendungen vorhanden sein. z.b Installieren einige Programm eine Lizenzmananger der hat leider nicht den Namen der Anwendung.

    Oder man ist an einem fremden PC und brauch ein Programm um eine Aufgabe zu erfüllen. Dafür gibt es sehr viele Programme, das will ich nicht alles mögliche suchen, dann brauche ich eine Liste alle Programme und dann suche ich mir das passende raus.

    Das man das Startmenü nicht braucht bei der täglichen Arbeit ist ja schön und gut, deswegen kann es noch lange nicht weg.

  7. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: TeK 16.06.21 - 09:42

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habs nicht mehr benötigt seit der Schnellstartleiste in Win 98.

    Genau. Man pinnt sich die notwendigen Apps an die Taskleiste, und gut ist.

    Aber vielen Menschen ist gar nicht klar, dass es so einfach geht. Ich kenne genug, die ihre Programme im Startmenü suchen. Für diese einfachen* Menschen ist jeder Veränderung dort - und sei es nur optischer Natur - ein halber Weltuntergang.

    * einfach im Sinne von uninteressiert, unwissend, unbemüht und geistig unbeweglich.

  8. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: MarcusK 16.06.21 - 09:49

    TeK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_sense schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > habs nicht mehr benötigt seit der Schnellstartleiste in Win 98.
    >
    > Genau. Man pinnt sich die notwendigen Apps an die Taskleiste, und gut ist.

    und was mit Programm die man 1mal im Jahr braucht?
    Wenn ich jedes Programm anpinnen würde, bräuchte ich noch 3 Bildschirme.

  9. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: HerrWolken 16.06.21 - 09:51

    [win]+f+i+[enter] öffnet firefox. b+l+u öffnet die Einstellungen für Bluetooth. Funktioniert bei Win, den meisten Linux DEs und MacOS. Wer braucht da ein Startmenü? Ich wäre jedenfalls zu faul um das mit der Maus zu machen. Und zu ungeduldig.

  10. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: Zim 16.06.21 - 09:51

    Hä?

    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
    Ich kenne einen erfolgreichen Zahnarzt der seinen Pappmüll nicht wegschmeißen kann. Warum weiß er selber nicht, er schafft es nicht...

    Was ich sagen wollte...Äpfel sind keine Birnen und schon gar keine Nüsse!

  11. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: HerrWolken 16.06.21 - 09:53

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Startmenü war mal in den 90ern ne gute Idee, aber heute braucht das
    > > eigentlich keiner mehr. Alles was wichtig ist hat man in der
    > > Schnellstartleiste/Dock, alles weiter kann man übers Suchfeld aufrufen,
    > > falls man das irgendwann mal braucht. Unter OSX hats nie ein Startmenü
    > > unten in der Ecke gegeben, trotzdem kommt man damit wunderbar zurecht.
    >
    > und wie sucht man etwas dessen Namen man nicht kennt?

    Wenn du den Namen nicht kennst, was nützt er dir dann, wenn er im Startmenü geschrieben steht?

  12. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: Trollversteher 16.06.21 - 09:55

    >und was mit Programm die man 1mal im Jahr braucht?
    >Wenn ich jedes Programm anpinnen würde, bräuchte ich noch 3 Bildschirme.

    Und dafür ein mal im Jahr auf ein App-Symbol im neuen, statt auf eine Kachel im alten Startmenü zu klicken ist zu kompliziert?

  13. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: Anonymouse 16.06.21 - 09:55

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unbuntu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Startmenü war mal in den 90ern ne gute Idee, aber heute braucht
    > das
    > > > eigentlich keiner mehr. Alles was wichtig ist hat man in der
    > > > Schnellstartleiste/Dock, alles weiter kann man übers Suchfeld
    > aufrufen,
    > > > falls man das irgendwann mal braucht. Unter OSX hats nie ein Startmenü
    > > > unten in der Ecke gegeben, trotzdem kommt man damit wunderbar zurecht.
    > >
    > > und wie sucht man etwas dessen Namen man nicht kennt?
    >
    > Wenn du den Namen nicht kennst, was nützt er dir dann, wenn er im Startmenü
    > geschrieben steht?

    Also ich vergesse auch hin und wieder mal den Namen eines Programms, wenn ich es nur selten nutze. Beim Durchschauen des Startmenüs findet man es dann aber schon wieder.

  14. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: \pub\bash0r 16.06.21 - 09:55

    TeK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_sense schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > habs nicht mehr benötigt seit der Schnellstartleiste in Win 98.
    >
    > Genau. Man pinnt sich die notwendigen Apps an die Taskleiste, und gut ist.

    Und woher nimmst du die Apps, um sie anzupinnen? Vermutlich gehst du dafür ins Startmenü, oder? ...

    Also klar, ich hab Anwendungen direkt in der Taskleiste angepinnt, die ich regelmäßig brauche. Um sie aber überhaupt erstmal zu starten, geh ich ins Startmenü. DANACH pinne ich sie dann an.
    (Natürlich nutze ich auch die Suchfunktion im Startmenü.)

  15. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: drvsouth 16.06.21 - 09:57

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter OSX hats nie ein Startmenü
    > unten in der Ecke gegeben, trotzdem kommt man damit wunderbar zurecht.

    Also mein OSX hat unten links in der Ecke das "Launchpad", was so ziemlich dem verhassten Kachelstartmenü von Windows 8 entspricht. Nur halt mit Kacheln, die abgerundete Ecken haben und mehrfarbig sind statt weiß-farbig.

  16. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: Trollversteher 16.06.21 - 09:59

    >Und woher nimmst du die Apps, um sie anzupinnen? Vermutlich gehst du dafür ins Startmenü, oder?

    Und soweit ich den Artikel verstanden habe, geht das doch im "neuen" Startmenü ebenso?

  17. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: \pub\bash0r 16.06.21 - 10:10

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und woher nimmst du die Apps, um sie anzupinnen? Vermutlich gehst du dafür
    > ins Startmenü, oder?
    >
    > Und soweit ich den Artikel verstanden habe, geht das doch im "neuen"
    > Startmenü ebenso?

    Ja, aber die UX ändert sich erheblich. Und genau das kritisier ich doch. Optional gern, aber wenn es wie bei Win8 läuft, gibts keine Option dafür sondern jeder hat die neue UX zu nutzen.

    Warum mich das stört? Der Selling-Point von Windows ist Stabilität. APIs und eigentlich auch UX. Wenn ich mich (bzw. andere Benutzer) bei Windows Updates jedes Mal schulen muss, kann ich auch bei der Gelegenheit auf Linux oder OSX wechseln. Der Witz bei Windows war ja eigentlich, dass man sagen konnte, "die Nutzer müssen sich nicht umgewöhnen". Wenn sie das doch müssen, fällt ein riesen Verkaufsargument weg.

  18. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: reflaSh 16.06.21 - 10:16

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde Windows offiziell beides anbieten - ihr neues "Experiment" und das
    > klassische Startmenü - wär's mir auch egal. Aber so braucht man wieder
    > Third Party Tools, um vernünftig arbeiten zu können.

    Hallo, danke an alle die hier wieder eine Grundsatzdiskussion lostreten wollen. Auf dem 1. Screenshot im von Golem verlinkten Artikel von TheVerge wird darauf hingewiesen, dass das Startmenü ganz normal nach links gepackt werden kann (Hierfür gibt es in der Systemsteuerung einen Menüpunkt). Somit entspräche die Anordnung dann Windows 10 ohne Kacheln.

    Der Link, den Golem in den 2. Abschnitt gepackt hat --> https: //www.theverge.com/2021/6/15/22535123/microsoft-windows-11-leak-screenshots-start-menu <---

  19. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: foobarJim 16.06.21 - 10:18

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Startmenü ist doch das zentrale Navigationsinstrument in der Windows
    > Shell. Genau das, an was sich die meisten Nutzer gewöhnt haben und was ins
    > Blut übergegangen ist.

    Das Startmenü ist ein Tool das man in den seltenen Ausnahmefällen verwendet, wenn man den Namen eines Programms nicht weiß und alles durch scrollt bis man es findet. Ansonsten verwendet man die Taskbar oder die Suche. Bisher war die Suche in Windows leider auch links unten. Bei KDE oder MacOS ist sie deutlich prominenter in der Mitte und wird vermutlich deswegen eher verwendet.

    Abgesehen davon ist das Windows-Startmenü im Vergleich zu Linux-IDEs wie KDE oder Gnome auch eine Zumutung da Programme nicht nach Kategorie angeordnet werden. Da ist ganz gewiss eine Menge Luft nach oben.

  20. Re: Können die mal das Startmenü in Ruhe lassen?

    Autor: dododo 16.06.21 - 10:20

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wie sucht man etwas dessen Namen man nicht kennt?
    > Irgendwo sollte schon eine Liste alle Anwendungen vorhanden sein. z.b
    > Installieren einige Programm eine Lizenzmananger der hat leider nicht den
    > Namen der Anwendung.

    Das Problem sind hier wohl die Startmenüeinträge von Windows. Unter den meisten Linux Desktops enthalten diese nämlich neben dem Programmnamen auch Übersetzungen, Beschreibungen, Kategorien, Keywords und Generische Namen (etwa "Dateimanager" für Nautilus) diese werden auch in der Suche berücksichtigt. Daher sind da die Ergebnisse der Startmenüsuche in der Regel viel brauchbarer, die Suche nach "Datei" liefert unter Windows etwa irgendein Einstellungsmenü, unter Gnome den Dateimanager Nautilus. So findet man dann auch ohne genauen Namen die Programme die man sucht. Würde Microsoft hier nachbessern wäre das Startmenü tatsächlich weniger notwendig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.21 10:23 durch dododo.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Web-Security
    HANSALOG BPS GmbH, Ankum, Dortmund, Hamburg
  2. Cloud Engineer (m/w/d) (Home-Office möglich)
    glueckkanja-gab AG, Offenbach am Main
  3. Configuration Manager/IT-Systemkaufmann (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
  4. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 169€
  3. 679€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

EFAS: Geheimsache Hochwasserwarnungen
EFAS
Geheimsache Hochwasserwarnungen

Das EU-Warnsystem EFAS hat frühzeitig vor Ãœberschwemmungen in Westdeutschland gewarnt, doch die Öffentlichkeit hat auf diese Informationen keinen Zugriff.
Von Hanno Böck

  1. Streit mit den USA EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
  2. BDI Industrieverband warnt vor EU-Sonderweg bei Digitalsteuer
  3. EZB-Konzept Digitaler Euro soll Bargeld ähneln

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  2. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü
  3. Microsoft Wieso hat Windows ein Menü zum Erstellen leerer Dateien?

  1. Microsoft: Windows 11 erreicht Beta-Status
    Microsoft
    Windows 11 erreicht Beta-Status

    Das neue Windows 11 ist Hersteller Microsoft nun offenbar stabil genug für regelmäßige Tests durch Nutzer. Noch gibt es aber nicht alle Funktionen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
    Sysadmin Day 2021
    Immer mit dem Ohr an der Festplatte

    Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.


  1. 10:17

  2. 09:19

  3. 09:01

  4. 08:00

  5. 07:37

  6. 07:20

  7. 05:30

  8. 17:45