Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Chrome-Extensions…

Was wäre sie euch wert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wäre sie euch wert...

    Autor: tutus 19.01.14 - 22:25

    ... eine Brille die Werbung ausblendet?
    Und zwar auch auf
    Werbeplakaten,
    Litfasssäulen,
    in Kinos,
    Magazinen,
    im Kiosk,
    in U-Bahn, S-Bahn, Bussen (eben alles Öffentlichen),
    vom TV ganz zu schweigen,
    auf Lebensmitteln,
    auf WEBSEITEN,
    was wäre euch das wert?

    Ich konsumiere sowieso, ich konsumiere das von dem ich denke, dass ich es brauche.
    Ich will nicht das mir jemand sagt was ich gerade brauche oder wie ich mich "eigentlich" fühlen soll... F... YOU, WERBUNG!

    Ich will keine Werbung! Alles andere steht nicht zur debatte!

  2. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: KleinHart 19.01.14 - 22:27

    Wäre mir viel wert.

    Ich zahle derweil 20$ p.a. für ein werbefreies Internet.

    http://static-cdn.jtvnw.net/jtv_user_pictures/chansub-global-emoticon-ddc6e3a8732cb50f-25x28.png

  3. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: Poison Nuke 19.01.14 - 22:57

    tutus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will nicht das mir jemand sagt was ich gerade brauche


    Und woher weißt du denn, woher du das bekommst? Ohne Werbung erfährt niemand, was es überhaupt gibt, bzw woher er etwas bekommen könnte.
    Werbung ist schon sinnvoll, sie nützt immer beiden Seiten, auch wenn es stellenweise eben nervig werden kann.

    Fakt ist halt, eine Konsumgesellschaft KANN ohne Werbung nicht funktionieren.
    Zusätzlich dazu sichert sie auch noch vielen Menschen ein Einkommen, welches sie ohne Werbung schlicht nicht bekommen würden.

    Greetz

    Poison Nuke

  4. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: Schnarchnase 19.01.14 - 23:22

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und woher weißt du denn, woher du das bekommst? Ohne Werbung erfährt
    > niemand, was es überhaupt gibt, bzw woher er etwas bekommen könnte.

    Das ist jetzt nicht dein ernst oder? Woher weißt du wie man spricht? Wie man läuft? Wo du kacken gehen kannst? Dazu gibt es doch auch keine Werbung.

    > Fakt ist halt, eine Konsumgesellschaft KANN ohne Werbung nicht
    > funktionieren.

    Komisch nur, dass es zu fast allen Produkten die sich in meinem Haushalt befinden keine Werbung gibt (oder ich zumindest keine gesehen habe).

    > Zusätzlich dazu sichert sie auch noch vielen Menschen ein Einkommen,
    > welches sie ohne Werbung schlicht nicht bekommen würden.

    Nicht jedes Einkommen ist es wert (und das sage ich, wo ich auch teilweise von Werbung lebe). Gäbe es ein Grundeinkommen müssten nicht so viele Menschen Schrott machen den sie eigentlich nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

  5. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: elgooG 20.01.14 - 08:00

    Musste dabei auch schmunzeln. Werbung ist nun mal keine brauchbare Informationsquelle und man muss schon ein ziemlicher Konsumzombie sein um seine Produktwahl ausgerechnet an der Werbung auszurichten.

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jedes Einkommen ist es wert (und das sage ich, wo ich auch teilweise
    > von Werbung lebe). Gäbe es ein Grundeinkommen müssten nicht so viele
    > Menschen Schrott machen den sie eigentlich nicht mit ihrem Gewissen
    > vereinbaren können.

    Ja, das bringt die Fantasievorstellung vom unendlichen Wachstum eben mit sich. Jobs und Aufgaben die eigentlich völlig nutzlos sind und alle einfach nur kaputt machen die Gesellschaft sich psychisch selbst manipulieren lässt.

    Es gibt leider zu viele Menschen die glauben es ginge ständig so weiter und niemand möchte eine Veränderung, bevor wieder irgend eine Katastrophe das Kartenhaus zusammenstürzen lässt und alle in Not und Elend versetzt. Jeder ist sich selbst der Nächste und nur der eigene persönliche Erfolg zählt. Niemand möchte teilen oder gar sehen, dass jemand nicht arbeiten müsste um zu Überleben, auch wenn es diesen physisch und psychisch krank macht.

    Ein Grundeinkommen wird sich schon deshalb nicht durchsetzen. Die Neid und die Gier eines Jeden ist dabei viel zu groß und alleine die Vorstellung das etwas anders sein könnte wird abgelehnt, bevor überhaupt darüber nachgedacht wird. Da möchte lieber jeder weiter in Existenzangst leben, oder wer gut verdient möchte eben nicht, dass es anderen gut geht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Unsinn

    Autor: Tigerf 20.01.14 - 08:44

    Poison Nuke schrieb:
    ,,,
    > Fakt ist halt, eine Konsumgesellschaft KANN ohne Werbung nicht
    > funktionieren.
    ...

    Beliebte Aussage der Werbeindustrie mit offensichtlichem Ziel.

    Man kann sehr wohl auch ohne die derzeitige Werbeindustrie konsumieren. Die Menscheit hat schon konsumiert, als es noch nicht mal Papier gab.

    De facto spielt die Werbeindustrie in zunehmendem Maß Verbraucher und Produzenten gegeneinander aus und zweigt immer weiter steigenden Beträge aus dem Wertschöpfungsprozess ab (2012: + 5,4%, 2013: ~30 Mrd¤).

    Vom Nerv-Faktor mal ganz abgesehen. Immer mehr Menschen verweigern z.B. das Fernsehen. Privat TV kann man bald nur noch mit Hilfe von Drogen ertragen.

  7. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.01.14 - 09:12

    Hä? Wo hast du denn Werbefreies Internet her, das kostet?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: violator 20.01.14 - 10:14

  9. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: vol1 20.01.14 - 12:01

    Ich stimme elgooG zu. Wollte aber nicht fullquote. ;)

  10. Re: Was wäre sie euch wert...

    Autor: hw75 20.01.14 - 13:20

    Das wäre ja albern. Da würde ich in den Saturn rein und keine Produkte mehr sehen. Auf Amazon auf einer weißen Seite surfen. Und sämtliche Leute die Aufdrucke auf ihrer Kleidung haben, nackt sehen? :)

    Also ich habe nichts gegen Werbung, im Gegenteil, ich will ja über bestimmte Produkte auch informiert werden. Nervig wird es nur, wenn ungefragt und penetrant Werbung aufgezwungen wird. Z.B. die berühmte ganzflächig bunte blinkende animierte Werbung, die gezielt und um jeden Preis ablenken soll. Oder Pausenwerbung in TV und Youtube, die per Audiokompressor doppelt so laut wie das Video abgemischt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Essen
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,99€
  3. (-78%) 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52