1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slack: Vom gescheiterten MMO zum…

Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: devman 21.01.19 - 15:07

    Ich finde es grausam, was da passiert. Nach der DSGVO ist das scheinbar auch alles ok so.
    Ich nutze leider auch Slack.

  2. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: nomnomnom 21.01.19 - 15:27

    Weil es keine schönen clients gibt ;)

  3. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: tehabe 21.01.19 - 15:30

    Weil sie ein IRC-Gateway anbieten!

  4. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: Raider700 21.01.19 - 15:31

    Chat auf Basis von Matrix mit Riot hat bei mir XMPP abgelöst. Gerade die Bridges (IRC, Telegram, ...) nutze ich privat sehr stark.
    Infos: Matrix.org



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.19 15:32 durch Raider700.

  5. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: as112 21.01.19 - 15:34

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es grausam, was da passiert. Nach der DSGVO ist das scheinbar
    > auch alles ok so.
    > Ich nutze leider auch Slack.

    Weil der IT-"Experte" der Firma dann ja selber was frickeln und Verantwortung übernehmen müsste. Wozu? Die Firma bezahlt ja. Viel bequemer.

  6. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: Room96 21.01.19 - 17:29

    Große Unternehmen benutzen durchaus Jabber bzw. XMPP zur Kommunikation. Slack wird man trotzdem in dem ein oder anderen Projekt antreffen.

  7. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: devman 21.01.19 - 17:29

    Raider700 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chat auf Basis von Matrix mit Riot hat bei mir XMPP abgelöst. Gerade die
    > Bridges (IRC, Telegram, ...) nutze ich privat sehr stark.
    > Infos: Matrix.org

    Man kann mit Matrix zu Telegram oder IRC kommunizieren, interessant.

  8. Re: Warum nutzen die Firmen kein Jabber/XMPP?

    Autor: Lemo 21.01.19 - 22:07

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es grausam, was da passiert. Nach der DSGVO ist das scheinbar
    > auch alles ok so.
    > Ich nutze leider auch Slack.

    Weil es einfach viel zu kompliziert ist extra n Tool selbst zu basteln, wenn es Softwareentwickler gibt, die das für einen tun und die sogar Support mitverkaufen. Mehr Zeit für andere Dinge.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. ABS Team GmbH, Bovenden
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. HP Envy 14 im Test: Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad
      HP Envy 14 im Test
      Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad

      Das HP Envy 14 ist mit Tiger-Lake-SoC und Nvidia-GPU schnell und ausdauernd. Es fällt schwer, an der guten Kombination etwas zu bemängeln.

    2. Elektroautos: Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz
      Elektroautos
      Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz

      Der Verband der Automobilindustrie fordert von der EU-Kommission, beim europäischen Ladenetz für E-Autos endlich zu liefern.

    3. MBOS: Daimler plant eigenes Betriebssystem
      MBOS
      Daimler plant eigenes Betriebssystem

      In Sindelfingen entsteht ein Software-Entwicklungszentrum für Daimlers Betriebssystem MBOS. 1.000 Software-Entwickler sollen dort agil tätig werden.


    1. 09:00

    2. 07:50

    3. 07:38

    4. 07:24

    5. 07:00

    6. 17:32

    7. 16:36

    8. 12:17