Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Meter: Energieverbrauch…

großartiges Bildchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. großartiges Bildchen

    Autor: RET 28.09.10 - 15:40

    Bestimmt schön, mit der Familie Abends vorm Fernsehr zu hocken und Strom-TV zu schauen.
    "Hey wart mal, jetzt kommt die Action-Szene!" sprach der Sohnemann und rennt in den Keller um die Bandschleifmaschine anzuwerfen.

    Mal im Ernst: ein Live-Verbrauch bringt doch nur was, wenn ich auf der Suche nach Stromfressern bin oder kurz abchecken will, ob ich vor Reiseantritt eben sicherstellen will, dass auch keine Herdplatte mehr an ist.

    Der Einfluss von intelligente Stromzählern wird sich ohnehin in Grenzen halten, denn der Großteil der Verbraucher ist verschwenderisch. Da schreckt auch kein großer roter Balken in der Statistik ab!

  2. Re: großartiges Bildchen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.09.10 - 15:48

    Also ich glaube, wenn ich detailliert wüsste, welches Gerät (auch im Standby) wie viel Strom frisst, dann würde ich mir mal Gedanken darüber machen, was man sparen kann. Wo gibt es eigentlich Geräte, die man quasi zwischen Gerät und Dose stecken kann und die dann die Leistungsaufnahme anzeigen?

  3. Re: großartiges Bildchen

    Autor: RET 28.09.10 - 15:57

    ich hab meins im Restpostenmarkt gefunden, kostete 8 Euro.
    Funktioniert auch wie 8 Euro, hatte Überlauf (denke dass es einer war) beim Geldbetrag (in Cent) und durfte resetten :D

  4. Re: großartiges Bildchen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.09.10 - 15:59

    Ich würd sogar 20 ausgeben ;-) Ich vermute, auch die holt man locker wieder rein, wenn man es ernst nimmt.

    Vielleicht gibt's was bei Conrad. Nach was sucht man da?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.10 16:00 durch Himmerlarschundzwirn.

  5. Re: großartiges Bildchen

    Autor: Schnubbe 28.09.10 - 16:17

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würd sogar 20 ausgeben ;-) Ich vermute, auch die holt man locker wieder
    > rein, wenn man es ernst nimmt.
    >
    > Vielleicht gibt's was bei Conrad. Nach was sucht man da?


    brennenstuhl Energiemessgeräte gibts schon zwischen 10 und 20 Euro.

    Ich hab das PM-230, das zeigt aktuelle Zeit, Volt, Ampere, Watt und kumulierte Laufzeit, kWh, Kosten an. Hat dazu noch ein 2-Preis-System für Normalpreis und Sparpreis-Strom zu unterschiedlichen Tageszeiten oder Tagen (Wochenendstrom u.ä.).

  6. Re: großartiges Bildchen

    Autor: eRror 28.09.10 - 16:29

    Schnubbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brennenstuhl Energiemessgeräte gibts schon zwischen 10 und 20 Euro.

    Und taugen nichts, nicht nur weil der heise Test das bestätigt hat sondern weil ich so blöd war so ein Ding zu kaufen.

    B2T: Um Standby-Verbraucher aufzuspüren und abzuschalten braucht man kein so Highend-Ding als Stromverbrauchsmesser. Ansetzen sollte man sowieso an Geräten die wirklich viel Strom fressen: Waschmaschine, Trockner und vor allem der Kühlschrank. Dann gibts noch Heizungen aller Art die mit Strom heizen, aber oft kann man da gar nichts sparen, nur reduzieren bis man friert.

  7. Re: großartiges Bildchen

    Autor: atrom 28.09.10 - 17:14

    Ihr habts alle verstanden worums bei Smart Metering geht - Respekt! ;-)

  8. Re: großartiges Bildchen

    Autor: the_black_dragon 28.09.10 - 17:34

    hmmm hier wollen also leute fpr 20 oder 30€ son teil kaufen um zu schauen wo die stromfresser stecken um geld zu sparen..... und dann? das gerät per netzschalter abschalten? machts doch gleich mit allen standby geräten und ihr habt ruhe und selbst dann brächte das mal eben 1 oder 2 jahre bis ihr das geld für das gerät wieder drin habt bei den peanuts die ihr spart.....

    @eRror
    wie du schon sagst....energieklasse geschirrspüler, waschmaschine und kühlschrank anschauen denn das sind die schlimmsten.....wer nen eigenheim hat sollte sehen, dass die heizkreislauf pumpen nicht unter vollast laufen wenn das nicht nötig ist denn die fressen richtig saft.......

    und ganz gute idee: lampen gegen LED strahler austauschen die viel an sind..... sparlampen muss man auch immer wieder neu kaufen und kommen am ende teurer als glühbirnen aber mit LEDs hat man die nächsten 10 jahre ruhe und kosten so viel wie 2 sparlampen.... nebenbei bemerkt spart man mal eben 90% bis 95% strom als nur 50 oder 60 ;)

    haba uch angefangen auf LED umzustellen so wie jetzt die lampen kaputt gehen und bin vollends zufrieden :D

  9. Re: großartiges Bildchen

    Autor: RET 29.09.10 - 07:29

    @ atrom:
    bestens, erklär doch bitte worum es geht ;)

    @ Messgeräte:
    Sind nützlich um normale Stromverbraucher zu checken, denn das Teil hinterm Kühlschrank anzubringen ist je nach Einbauküche nicht einfach...
    Natürlich berücksichtigt man zuerst die regulären Tipps wie Standbygeräte abstellen, Energiesparlampen etc.

    @ Smart Metering:
    Das Problem was ich hier sehe, ist, dass bei einem nicht gerade kleinen Teil der Haushalte auch ein cleverer Zähler möglicherweise etwas Geld sparen wird - nicht aber Energie!
    Zum einen weil der Kunde schon gegenüber einfachen Energieeinsparungsmaßnahmen resistent ist, zum anderen weil im Haushalt nicht einmal Technik vorhanden ist, welche mit dem Zähler zusammenarbeiten wird.
    Und selbst eine Umlegung eines Gerätes auf Nachtstrom wird den Preis für den Zähler nicht rechtfertigen.

  10. Re: großartiges Bildchen

    Autor: Mk1 30.09.10 - 16:45

    @ atrom:
    bestens, erklär doch bitte worum es geht ;)

    @RET

    SmartMetering wird vorwiegenden zu 3 Sachen verwendet:

    1.) Bessere Vorraussage über die Netzlast durch Messung der bestehenen Last und der Prognose über vergangene Lastprofile. Derzeit müssen Energiekonzerne enormen Überschuss produzieren um Lastspitzen abfangen zu können.

    2.) Monatliche Abrechnung der Haushalt (EU-Vorgabe). Derzeit zahlen deutsche Kunden einen Abschlag aufgrund ihres Verbrauches des letzten Jahres. Zukünftig soll nur das verbrauchte Strom bezahlt werden (wie Telefonrechnung).

    3.) Variable Lasttarife
    Mehrere Tarife die sich dynamisch umschalten und den Verbraucher darüber informieren.

    Um Strom sparen im Haushalt geht es dabei immer nur am Rande.

  11. Re: großartiges Bildchen

    Autor: Schnubbe 05.10.10 - 14:41

    eRror schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und taugen nichts, nicht nur weil der heise Test das bestätigt hat sondern
    > weil ich so blöd war so ein Ding zu kaufen.

    Macht das, was es soll. Nicht mehr und nicht weniger. Keine Ahnung, was du dir von solchen Geräten erwartest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47