1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarter Schalter: Wenn Github…

Funksteckdose + Einplatinenrechner + 5 Euro 433MHz Sender = eigen Lösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funksteckdose + Einplatinenrechner + 5 Euro 433MHz Sender = eigen Lösung

    Autor: derdiedas 13.06.16 - 13:50

    Zugegeben rund 50Euro sind ein wirklich fairer Preis. Aber wer eine Funksteckdose eh schon hat und auch ein Arduino oder PI oder sonst was rumfliegen hat kauft für rund 5Euro einen 433MHz Sender und baut das selbst ;-)

    Man merkt schnell das das Schalten per Smartphone einfach "depp" ist. Denn immer wenn man schalten will ist das blöde Teil nicht in Reichweite und man will einen "richtigen" Schalter haben. Und will man von unterwegs schalten (waum sollte man das wollen?) geht das auch (Eigenes Webinterface - Smaples gibt es reichlich) und VPN machen es möglich.

    Gruß ddd

  2. Re: Funksteckdose + Einplatinenrechner + 5 Euro 433MHz Sender = eigen Lösung

    Autor: dantist 13.06.16 - 15:55

    Ich betreibe so eine Lösung zu Hause. Für Kleinkram ok, für ernsthafte Aufgabe ist es zu unzuverlässig. Manchmal schalten die Dinger einfach nicht. Wenn ich unterwegs merke, dass das Bügeleisen an ist und die Steckdose ausschalten will, darf es nicht nur zu 99% klappen. Da braucht es einen Rückkanal und am besten noch eine Verbrauchsanzeige.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen
  2. TGW Software Services GmbH, Teunz
  3. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau
  4. STAUFEN.AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de