1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Twitter belässt es…

Dann..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann..

    Autor: MartinV 20.03.16 - 12:49

    bleibt Twitter eben weiterhin nichts weiter als ein "Newsfeed" für mich. Schade, daß man sich der versteinerten "muss -alles-bleiben-wie-es-ist"-Fraktion gebeugt hat, anstatt ganz einfach dem User die _Wahl_ zu lassen - als Feature.

  2. Re: Dann..

    Autor: lattenegal 20.03.16 - 18:54

    twitter nutze ich auch sozusagen als newsfeed. durch die beibehaltung der limitierung gehts halt schlichtweg um die info. wenn ich mehr dazu wissen will recherchiere ich selbst.
    wenn die sperre aufgehoben wäre, würde jeeeeeder, weil er/sie bequem ist, den tweet auch mit unnötiger info regelrecht zuklatschen! garantiert.
    auf das ganze hätte ich dann, ehrlich gesagt, absolut gar keinen bock. wenn ich bullshit lesen will geh ich auf facebook.

    twitter nutze ich wirklcih nur als kurzes "newsupdate". für alles andere war es doch gar nicht gedacht. von daher bin ich eigentlich recht froh, dass es so geblieben ist.

  3. Re: Dann..

    Autor: photoliner 21.03.16 - 09:22

    Twitter ist zu meinem RSS-Ersatz aufgestiegen. Dazwischen gibt es ein paar nette Anekdoten zum Schmunzeln und dann reicht mir das schon. Ich brauche da keine Gruppen oder dergleichen. Das ist ja das Tolle an Twitter. Man _muss_ sich kurzfassen (oder nutzt twitlonger) und haut die Nachricht schnell raus. Eventuell noch ein Bild dran, ein zwei Hashtags, noch eine Namensnennung und die 140Zeichen sind ausgereizt. Fertig. Reicht.

    Wer Romane schreiben/lesen möchte, darf gern zu Facebook und Co ausweichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 6,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom