1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solaris 10 wird nach 90 Tagen…

Wofür ist das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür ist das?

    Autor: 564-645 30.03.10 - 23:49

    Warum sollte man Solaris betreiben, statt Windows, MacOSX, Linux, BSD?

    SUN ist nicht ohne Grund pleite gegangen. Die waren einfach überflüssig!

  2. Re: Wofür ist das?

    Autor: Sunny Boy Insider 31.03.10 - 00:38

    Du willst einen Grund?? Et voila: ZFS !!

    Und SUN ist pleite gegagen weil das Management (v.a. Jonathan Schwarz) totale Kacke war, IMHO. Die haben an den falschen Enden gespart.

    Beispiele:

    Einst wollte Sun einen Bare-Metal Hypervisor à la VMware ESX produzieren: "Sun xVM Server", auf Basis von einem extrem schlanken OpenSolaris. Es wurden irre viele Resourcen in das Produkt gesteckt (was Geld gekostet hat!) ... aber nach dem 2. "Early Access" Release wurde das vieversprechende Projekt ersatzlos eingestampft.

    Ich habe die ISOs immer noch hier und ich fand's ein geniales Produkt, in etwa vergleichbar mit "ProxMox VE" welches auf Debian Linux basiert (ProxMox ist aber nicht wirklich ein "bare metal" Hypervisor sondern viel eher eine spezialisierte Linux Distribution). Ich versteh bis heute nicht wie man so dumm sein kann und ein so vielversprechendes Produkt "einfach so" einstampfen kann. Man hätte damit tip top sogenannte "Virtualisierungs-Appliances" anbieten können, d.h. ein Kunde kauft einen geeigneten Server (z.B. Sun Fire X4640) und kann sogleich loslegen. Mit den "Open Storage" Produkten macht es Sun ja genau so, dort ist auch ein sehr schlankes OpenSolaris unten drunter und ein Kunde kann sofort loslegen und seine Storage betreiben, Volumes generieren, Shares zuordnen, usw.

    Stattdessen machte Sun mit "OpsCenter" weiter (gem. Mitteilung von damals wurde Sun xVM Server zugunsten von OpsCenter aufgegeben ...? WTF!!), so ein elend doofes Management Tool welches nicht wirklich will wie es soll, kaum zu bedienen ist, und bei aller Liebe zu Sun: Gegen die entsprechenden Produkte von HP (Insight) oder IBM (Tivoli) hat "OpsCenter" sowieso nicht wirklich eine Chance ...

    Solche doofe Entscheidungen führten in die Pleite: Sun's Management hat viel Geld für viele angefangene Projekte ausgeben, aber vieles davon aus einer Laune heraus nicht zuende getrieben und in Geld-bringende Produkte umgesetzt ...

  3. Re: Wofür ist das?

    Autor: Aku 31.03.10 - 12:31

    Einfach mal Solaris nutzen, dann weisste es. So ein unzerstörbares System habe ich bisher nicht erlebt. Ich nutze es als Host-System für Virtuelle Maschinen. Erste Sahne :)

  4. Re: Wofür ist das?

    Autor: axlo 31.03.10 - 17:48

    Bravo Aku,

    dies war die beste Antwort auf einen so dummen Kommentar der offensichtlich von einem ahnungslosen stammte.
    Zum Wort "unzerstörbar" fällt mir persönlich nach jahrlanger Solaris-Nutzung noch das Wort "stabil" ein.
    Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal mit Solaris einen Crash erlebt habe.

    Greetings, Axel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. Beuth Verlag GmbH, Berlin
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. Software AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 19,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität 2020/21 Nur Tesla legte in der Krise zu
    2. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    3. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen