Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soluto: Die Boot-Zeit von…
  6. Th…

24 Sekunden ist mir kurz genug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 24 Sekunden ist mir kurz genug

    Autor: mindo2000 26.05.10 - 10:08

    FranzJäger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mindo2000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Desktop Windows Rechner braucht hingegen min. 4min.
    >
    > Dann machst du etwas verkehrt. Habe auf meiner ollen Möhre seit Jahren
    > WinXP laufen. Mehr als 35 Sekunden hat der Start nie gedauert. Das hat sich
    > bis heute auch nicht geändert. :-)
    >
    > Bei Win7 sind es noch 2 Sekunden weniger.

    Meine Kiste ist nun auch 3 1/2 Jahre alt (1,8 GHz; 2 GB Ram - rest nicht so wichtig). Nach der Neuinstallation brauchte er allein schon 1 1/2 Min.
    Kein Ahnung was für nen Highend-Rechner du bei dir hast. Aber Neustart (kein Wakeup) ist niemals bei mir mit 30sek möglich.

    Nach nun wenigen Monaten mit Windows 7 ist er trotzdem bei 4min. Und er ist nicht zugemüllt (skype und co starten manuell).

    Bei meinem Mac (2 Jahre alt) ist er weiterhin super schnell gestartet. Genau deshalb trenne ich mich immer mehr von Windows.

  2. Re: 24 Sekunden ist mir kurz genug

    Autor: -SPAM- 26.05.10 - 10:15

    Wenn du meinst das mit den Diensten nutzt nichts, dann muss ich dich darauf hinweisen, dass der Zeitgeber nicht der einzige total sinn-befreite Windows Dienst ist. Es gibt da noch den "Hilfe- und Support Dienst", den Dienst für "Konfigurationsfreie Drahtlos Verbindung" - der auch bei Rechnern ohne WLAN läuft, den "Designs"-Dienst, der auch läuft wenn man das "klassische" Design benutzt usw.
    Glaub mir, es bringt was. Nicht nur beim hochfahren, sondern auch im laufenden Betrieb. Für die CSS Kiddies: Es bringt auch 1-2 FPS mehr!

  3. Re: 24 Sekunden ist mir kurz genug

    Autor: Django79 26.05.10 - 10:19

    -SPAM- schrieb:
    ---------------------------------------------------------
    > Bestes Beispiel: Windows Zeitgeber
    > [...]
    > Braucht auf einen normalen Desktop Maschine keine Sau.

    Du vergisst, dass der Dienst auch dafür zuständig ist, bei einem nicht vernetzten Desktop-Rechner (der nach MS-Logik wohl unter "Solo-Client" fällt) die Zeitangaben zu aktualisieren. Wenn man Dateien auf dem Einzelarbeitsplatz nach verschiedenen Merkmalen (erstellt, verändert etc.) chronologisch sortieren muss, kann man auf den Zeitgeber nicht verzichten. Und auch Besitzer einer "normalen Desktop Maschine" nutzen eventuell FTP und wollen gerne nur neue/veränderte Dateien rauf- oder runterladen.

    Nö, den Zeitgeber sollte man schon anlassen. Der frisst kein Brot, braucht kaum Speicher und lädt in wenigen Millisekunden. Echte Ladezeit- und Speicherfresser sind Dienste für Design und Klickibunti, aber die braucht man auf der "normalen Desktop Maschine" natürlich dringend. ;-)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00