Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soluto: Die Boot-Zeit von…
  6. Th…

Hat das schon jemand ausprobiert!?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: Replay 25.05.10 - 15:29

    Defekt ist da nichts, das Notebook läuft einwandfrei, es ist bloß relativ alt (1,0 GHz Centrino) und entsprechend langsam. Und die Bootzeit ist halt arg lang.

    Da ich auf dem Ding Programme ausprobiere, bevor ich sie ggf. auf dem Produktivsystem einsetze, ist durch das Installieren/Deinstallieren der Programme halt eine ideale Umgebung für einen „Boot-Booster“ entstanden. Von Zeit zu Zeit räume ich die Testschlampe manuell wieder sauber, was wieder an der Zeit wäre.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 15:34

    Warum das Programm dann nichts tut, kann ich mir nicht erklären. Eventuell fehlt irgendeine Komponente oder so. Who knows...

  3. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: Replay 25.05.10 - 15:58

    Ich habe die Testschlampe mal kurz manuell ausgemistet und die Bootzeit ist von 2:47 auf 1:09 Minuten gesunken. Mit etwas Mühe (ist mir aber jetzt zu doof) würde ich das Ding auch auf unter einer Minute Bootzeit bekommen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:02

    Mit meiner Anleitung sicher auch weit unter einer Minute ;). Aber das ist bei deinem System ja egal. Hochgefahren, dann wird gearbeitet, ist man fertig wird er aus gemacht... Ist doch toll, wenn man den PC hochfahren kann, dann erstmal ordentlich ka**en kann und danach mit leichtigkeit an die Arbeit gehen kann xD.

  5. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: logical 25.05.10 - 16:11

    also zu Punkt 3 muss ich sagen das mir da rein garnichts auffällt bei Win7. Ich arbeite auch mit speicherintensiven Anwendungen und da rödelt danach nix. Klar am anfang ist das so aber wenn mal alle Daten gefetcht sind ist da ruhe. Bei Vista verhält sich das anders...aber wer will schon noch vista (aka WindowsME-II)

  6. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: Replay 25.05.10 - 16:34

    Nun, mein Produktiv-System, bestehend aus Win 7, i7 860 und passendem Drumherum, bootet in knappen 20 Sekunden. Das System wird hauptsächlich für den Videoschnitt verwendet. Ich denke, 18 oder 19 Sekunden Bootzeit sind auszuhalten ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:37

    Ich hab Vista, weil ich im Moment nichts anderes besitze. Aber wie dem auch sei, Superfetch aus und ok. Unter Win 7 kann man es auch an lassen, wenn man sich an das Rödeln nach dem Booten gewöhnen kann...

    Schaltet Win 7 Superfetch wenigstens ab, wenn man per Akku bootet?

  8. Superfetch ist bööööse! :D

    Autor: pool 25.05.10 - 21:54

    Ich glaube die Leute bei MS haben einen tieferen Einblick in und einen größeren Überblick über Windows als du ihn je haben wirst. ;)

  9. @golem.de

    Autor: Der Kaiser! 26.05.10 - 02:45

    > Golem sollte mal über MyDefrag berichten!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  10. Re: Hat das schon jemand ausprobiert!?

    Autor: Möep 26.05.10 - 08:56

    Danke, funktioniert prima

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  4. KVL Bauconsult München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.

  2. 3D-Grafiksuite: Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender
    3D-Grafiksuite
    Epic spendet 1,2 Millionen US-Dollar an Blender

    Der Spielehersteller Epic Games spendet über drei Jahre insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar an die Blender-Foundation. Der Verein zur Unterstützung der freien Grafiksuite verdoppelt damit fast seine Einnahmen.

  3. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen
    Mounts
    KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.


  1. 15:10

  2. 14:45

  3. 14:25

  4. 14:04

  5. 13:09

  6. 12:02

  7. 12:01

  8. 11:33