Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soluto: Die Boot-Zeit von…

Ruhezustand oder Standby?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ruhezustand oder Standby?

    Autor: ruhezustand 26.05.10 - 11:29

    Also haben die Leute schonmal was vom Ruhezustand gehört?

    Da speichert der PC den RAM-Inhalt auf der Platte und schaltet sich vollständig ab (ja man kann dann auch den stecker ziehen).
    In den Ruhezustand fahren und wieder aufwachen geht viel schneller als das Booten.
    XP ist sogar noch schneller als Windows 7 und viel schneller als Vistats Ruhezustand.

    Aber hey, wer es super schnell haben will, der nutzt den Standby. Mein Gott dann verbraucht der PC im Standby eben 2-3 Watt. Selbst wenn er aus ist verbraucht das Netztteil noch 1-2 Watt.

    Und außerdem isses mir eigentlich egal, wie schnell der Rechner wieder das ist oder wie schnell z.B. der Browser starte.
    Ich mach den PC 1 mal an und schalte ihn abens aus.
    Der Firefox wird gleich nach Systemstart geladen und bleibt offen.

    Und falls es Firmen wichtig sein sollte, dann sollten Sie zuerst mal ordentliche Rechner zur verfügung stellen (mindestenes dual-core und 2GB RAM).
    Und ne Firma kann sich ansonsten auch Standby leisten.

  2. Re: Ruhezustand oder Standby?

    Autor: standby 26.05.10 - 12:35

    Siehe -> "Hibernate / Suspend to Ram"

    Ansonsten gebe ich dir recht.

  3. Re: Ruhezustand oder Standby?

    Autor: Ritter von NI 26.05.10 - 12:52

    Erstens bootet (zumindest mein Laptop, bei den anderen hab ich es noch nicht probiert) inzwischen schneller als aus dem Ruhezustand aufzuwachen.

    Zweitens verbraucht schon ein ausgeschalteter PC 5-10W, die neuesten vielleicht etwas weniger. Also ohne Standby sondern komplett runtergefahren, aber nicht am Netzteil ausgeschaltet. Mein alter Pentium 4 verbrät so sogar fast 15W laut Messgerät

  4. Re: Ruhezustand oder Standby?

    Autor: blub 26.05.10 - 13:21

    Ja und mein 20 jahre alter käfer frist auch um die 13l hat haber nur 50ps ....

    bei neuen rechner werden bei supend to ram wirklich nur noch die riegel vom netzteil versorgt... und wer nen neues netzt teil hat brauch 1-2 watt in den 30-40 sec die ein normaler rechner zum hochfahren braucht kommst du grob überschlagen auf ca 1-2 tage wo der rechner schlafen könnte... dh wenn du dein rechner 2 tage nicht brauchst kannst ihn ausschalten und wenn du ihn öffter brauchst legst ihn schlafen und mit der gewonnen zeit pro woche gehst am wochenende noch 20-30min spatzieren dann tust auch noch was für dein körper ^^

    btw mit den neuen technicken die jetzt kommen wird es sogar möglich sein nur noch die teile vom ram mit strom zu versorgen die auch wirklich benutzt werden... anfangs werden nur ganze riegel abgeschalten später können auch einzelen chips auf den riegeln abgeschaltete werden im letzten schritt werden sogar einzelen zellen inerhalb eines chips abgeschalten... mit dem richtigen netzteil braucht dein rechner beim schlafen weniger energie als dein unbenutzes händy.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50