Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soluto: Die Boot-Zeit von…
  6. Th…

Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Joe Vollhonk 26.05.10 - 12:45

    Du disqualifizierst dich mit jedem Beitrag aufs neue. Ich frage mich wer hier der Troll ist. Alle Beiträge bei Heise schon rot ?

  2. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Schnuffel 26.05.10 - 18:30

    > Laß uns wieder reden wenn Du mal gearbeitet hast.

    Der war gut. :)

    Die Firma in der ich arbeite macht wegen 30s/Tag kein Fass auf. Wenn es um signifikante Einsparungen oder Verbesserungen geht, ist das Thema natürlich immer aktuell, aber 30s/Tag bringen an dieser Stelle keinem etwas. Das sehe nicht nur ich so, auch die Chefetage ist dieser Meinung und erlaubt mir während der Arbeitszeit meine Jacke zum Schrank zu bringen und sogar Kaffee zu trinken. Auf's Klo darf ich auch, ohne dass mir diese Pause von der Arbeitszeit abgezogen wird und das dauert manchmal länger als 30s. Details dazu erspare ich uns allen lieber. Fast schon unglaublich, dass diese Firma noch nicht Pleite ist...
    Zum PC: Wenn ich meine PCs früh einschalte, braucht der langsamste Kasten etwa 3m für den Startvorgang. In diesen 3m (meist dauert es eher länger) erledige ich alles, was sowieso früh ansteht und was auch völlig ohne PC geht.

    Wir reden hier nicht um Wartepausen, die den Arbeitsablauf beeinflussen und sich auf einen Wert addieren, der tatsächlich zu ineffizient genutzter Arbeitszeit pro Tag führt. Hier geht es um die Startzeit des PCs, die fast immer genau einmal am Tag anfällt.

    Diese Zeit auf alle PC-Arbeitsplätze hochrechnen und dann die Kosten pro Jahr auswerten, ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll. Oder gibt es in den Betrieben die du kennst und für die du Entscheidungen treffen musst keine Tätigkeiten, welche die Mitarbeiter früh als erstes ohne PC erledigen? Effektiv wäre es, diese Tätigkeiten auszuüben, während der PC startet. Was spricht dagegen? Wartest du auch früh vor dem Toaster oder machst du nebenbei etwas anderes? Nach deiner Logik, hast du dir aber wahrscheinlich einen 3,5kW Turbo-Toaster gekauft, damit das nicht so lange dauert. (Sorry *g*)

    Ich habe bisher allerdings nur in zwei Firmen gearbeitet und kann das daher wahrscheinlich nicht so umfassend beurteilen (wie du). ;)

  3. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Schnuffel 26.05.10 - 21:11

    Gerade Snapshots benutze ich gern und viel. Werde demnach weiterhin bei VirtualBox bleiben.

    Danke für den Tipp, dass der Player jetzt auch zum Anlegen von VMs benutzt werden kann.

  4. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: tribal-sunrise 26.05.10 - 23:22

    > ... dann Programme wie Acronis TrueImage benutzen,
    > damit kann man diese Dinge nämlich in einer virtuellen Umgebung
    > installieren, testen und wenn man die Umgebung beendet ist das System so
    > wie gehabt.

    also mit Trueimage wäre mir das zu kompliziert (lieber vmware und Co) aber der Ansatz stimmt schon - ich mein ich find es auch beeidruckend dass mein Schleppi von der SSD in 10-20 Sekunden bootet aber wer braucht das _wirklich_? Mein Schleppi "bootet" sogar in 1 Sekunde wenn ich statt neu zu booten in Standby nehme und neu gebootet wird so einmal alle zwei Wochen oder wenn halt Probleme/Updates anstehen - ansonsten braucht das keiner ...

  5. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Interessant 29.05.10 - 16:05

    Gehen dir die Argumente aus oder wieso fängst du, als seriöser Geschäftsmann an, andere Leute sinnlos zu beleidigen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FCA Bank Deutschland GmbH, Heilbronn
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler
  4. Hochschule Esslingen, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.

  2. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  3. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.


  1. 13:57

  2. 12:27

  3. 12:00

  4. 11:57

  5. 11:51

  6. 11:40

  7. 10:49

  8. 10:14