Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sparmaßnahmen: Windows 8 spielt…

Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Nasenbaer 04.05.12 - 09:19

    Ahh auch mal was positives von Windows 8. Evtl. besserer Preis da kein unnötiger Codec dabei ist. Denn wer nimmt denn schon den WMP, wenn man mit dem MPC-HC meist ein besseres Bild und viel mehr Einstellungsmöglichkeiten frei Haus bekommt? Für die hartnäckigen Dinge gibts dann ja auch noch den VLC.
    Dann braucht man auch kein olles Codec-Pack, dasss einem das System zumüllt. :)

  2. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: benji83 04.05.12 - 09:23

    Drölf Myriaden "ist nur ein Werkzeug"-Jungs und Mädels die scheinbar auch mit einem Schraubendrehen Nägel in die Wand hämmern würden.

  3. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Bouncy 04.05.12 - 09:54

    Uargh, wer nutzt denn dieses graue Mäuschen, wenn er das MediaCenter haben kann? MPC ist genau wie VLC ein häßlicher Notfall-Abspieler, mehr nicht...

  4. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: lottikarotti 04.05.12 - 10:01

    > Uargh, wer nutzt denn dieses graue Mäuschen, wenn er das MediaCenter haben
    > kann? MPC ist genau wie VLC ein häßlicher Notfall-Abspieler, mehr nicht...
    +1 ;-)

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Nasenbaer 04.05.12 - 10:04

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uargh, wer nutzt denn dieses graue Mäuschen, wenn er das MediaCenter haben
    > kann? MPC ist genau wie VLC ein häßlicher Notfall-Abspieler, mehr nicht...

    LOL. Wenn ich ein HTPC-System haben will, dann nutze ich doch lieber mein XBMC+Linux und lass ihn in seiner zahlreichen Idle-Zeit lieber noch als Web-/File-/SVN-/VPN-/Whatever-Server laufen.

    Für den Alltags-Rechner starte ich aber sich keine Mediacenter-Software um ein AVI/MP4/MKV-File abzuspielen - du bist mir ja lustig. ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.12 10:04 durch Nasenbaer.

  6. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Vollstrecker 04.05.12 - 10:13

    Auf meinem HTPC läuft XMBC Eden mit Windows 8. Bootzeit unter 15 Sekunden inkl. BIOS! Für Bluray ist TMT5 aus XBMC startbar.

  7. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Nasenbaer 04.05.12 - 10:18

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf meinem HTPC läuft XMBC Eden mit Windows 8. Bootzeit unter 15 Sekunden
    > inkl. BIOS! Für Bluray ist TMT5 aus XBMC startbar.

    Da ich den HTPC halt auch als Server nutze, war Linux einfach die bessere Wahl und die Bootzeit ist wegen 24/7-Betrieb ohnehin egal. Für nen reinen HTPC ist Windows natürlich auch brauchbar und hatte ich auch selbst lange Zeit so betrieben.

  8. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: anonfag 04.05.12 - 10:26

    Was interessiert es mich wie der Player aussieht ? Ich will nur den Videoinhalt sehen und nicht meinen Player anstarren.

    Für mich war und ist es immer so, das Funktionalität wichtiger ist als Design.

  9. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Vollstrecker 04.05.12 - 10:54

    Darf ich mal nach deiner Hardware fragen? Ursprünglich hatte ich ja auch geplant den HTPC als Server zu nutzen, aber einen idle verbrauch um die 80 Watt sind mir zu hoch. Bei der Zusammenstellung des Systems hab ich Primär auf Silent geachtet und nicht auf Verbrauch.

    Athlon II X2 240
    8 GB RAM
    30 GB SSD (Systemplatte)
    2x 2TB WD Green Caviar HDD (Datenfriedhof)
    Bluray Brenner
    2x Technotrend DVB-S 1600 TV-Karte
    Zum gelegentlichen Zocken ist noch eine ATI HD5850 verbaut

  10. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.05.12 - 11:27

    Wow, eine derartige Ahnungslosigkeit habe ich hier selten mitbekommen.

    Aber wer halt nur über Aussehen geht, der wird am MPC-HC wohl wirklich keine Freude habe. Wer die bestmögliche Video- und Soundqualität haben möchte, freut sich einfach drüber :)

    Und die Hardwarehertseller freuen sich, dass sie wieder jemandem eine überteuerte Sound/Videoanlage andrehen konnten, weil derjenige keine Ahnung hat, was er eigentlich alles über den Player rausholen kann :))

  11. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: 1st1 04.05.12 - 11:47

    Und mein Windows Mediacenter verbraucht, wenn ich es nicht nutze, oder wenn es gerade keine TV-Aufnahme macht, genau 1 Watt Strom. Denn mein Win 7 Mediacenter HTPC schaltet sich spätestens nach 30 Minuten nichtbenutzen bzw. nach der TV-Aufnahme automatisch in den Ruhezustand, und weckt sich automatisch 5 Minuten bevor eine TV-Aufnahme gestartet wird, wieder auf.

  12. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Bouncy 04.05.12 - 12:26

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, eine derartige Ahnungslosigkeit habe ich hier selten mitbekommen.
    >
    > Aber wer halt nur über Aussehen geht, der wird am MPC-HC wohl wirklich
    > keine Freude habe. Wer die bestmögliche Video- und Soundqualität haben
    > möchte, freut sich einfach drüber :)
    >
    > Und die Hardwarehertseller freuen sich, dass sie wieder jemandem eine
    > überteuerte Sound/Videoanlage andrehen konnten, weil derjenige keine Ahnung
    > hat, was er eigentlich alles über den Player rausholen kann :))
    aha, und was kann MPC-HC denn mit meinem Sound machen, was so magisch ist? Schließlich benutzen beide - MPC und WMC - die exakt gleichen Codecs. Bitte kläre mich auf, der keine Ahnung hat was er aus einem Player selbst ohne teure Anlage alles rausholen kann...

  13. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Feuerfred 04.05.12 - 12:35

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uargh, wer nutzt denn dieses graue Mäuschen, wenn er das MediaCenter haben
    > kann? MPC ist genau wie VLC ein häßlicher Notfall-Abspieler, mehr nicht...

    Mich juckt die Oberfläche recht wenig. Oder sieht man die etwa im Film? Wüsste ich nicht. Und ehe ich Microsoft für ein halbgares Mediacenter noch Geld in den Rachen werfe, nehme ich lieber eine kostenlose Alternative. Dagegen stinkt das MS Mediacenter bis heute an.

  14. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: flaep 04.05.12 - 13:07

    GOMplayer is King.
    Frisst sogar kaputte und unvollständige Dateien.
    Is schon super wie hier mal wieder alle die eigene Meinung als das NonPlusUltra sehen.

  15. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Vollstrecker 04.05.12 - 13:23

    Wenns um Optik und Funktionalität geht, geht nix über den XBMC!

    Testweise sogar auch schon mit PVR Funktion, zum TV schauen würde ich es aber nicht hernehmen. Für TV am PC empfehle ich DVBViewer.

  16. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: NeverDefeated 04.05.12 - 13:46

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf meinem HTPC läuft XMBC Eden mit Windows 8. Bootzeit unter 15 Sekunden
    > inkl. BIOS! Für Bluray ist TMT5 aus XBMC startbar.

    Was mich immer wieder verwundert ist die Tatsache für wie viele Kunden die Bootzeit von Windows offenbar der ausschlaggebende Faktor ist. Stürzen Eure Systeme derart oft ab oder müsst ihr aus anderen Gründen häufiger mal ungeplant booten? Den Debian GNU Linux basierten Webserver in meinem Haus habe ich vor zwei Jahren bei einem Kernel-Update das letzte Mal gebootet, meinen Heimserver seit ich ihn vor 2,5 Jahren zusammengebaut und fertig mit selbiger Linux-Distribution installiert hatte noch nie (der legt sich nur schlafen, wenn er nicht benutzt wird, hält aber die Daten im RAM und ist so ohne viel Energie zu verbrauchen in Sekunden wieder verfügbar, wenn ein Gerät im Haus ihn anspricht). Auch bei meiner Workstation kann ich mich nicht mehr erinnern, vor wie vielen Monaten ich sie das letzte Mal neu gebootet habe. Die fahre ich maximal in einen Suspend-to-Disk Status (meistens steht sie im Suspend-to-RAM) und schalte sie dann stromlos. Wenn ich sie wieder einschalte kommt sie mit allen Fenstern so wie ich sie das letzte Mal benutzt habe und in weit weniger Sekunden als es mich kosten würde auch nur einen Teil der Fenster wieder zu öffnen hoch. Beim Aufwachen aus dem Suspend-to-RAM ist sie sofort voll da.

    Ich weiss ja, dass Windows 7 oft instabiler läuft als Win XP oder Windows Vista (bei letzteren beiden musste ich schon den MBR der Festplatte ruinieren um überhaupt mal einen BlueScreen zu sehen, während mir auf zwei Rechnern, die unter Vista jahrelang absturzfrei zum BF2 Zocken herhielten und auch heute unter Vista beim Zocken nicht abschmieren, eine frische Windows 7 Installation unter BF2 alle 8-20 Stunden, manchmal auch nur einmal pro Woche, derart abschmiert, dass ich weder einen Bluescreen sehe, noch irgendwie wieder auf eine grafische Oberfläche käme oder sonst noch irgendeine Reaktion des Systems provozieren könnte), aber bootet Ihr wirklich so oft, dass es etwas ausmacht, ob der Boot dann 15 Sekunden oder 5 Minuten dauert? Müssen ja sehr stabile Systeme sein, die Ihr Euch mit Windows 7 so zusammeninstalliert, wenn man die so oft booten muss, dass die Bootzeit eine Rolle spielt.

    Ich habe nicht einmal eine Handvoll Programme, die Windows 7 gelegentlich mal komplett abschmieren lassen und garkeine, die das mit Windows XP, Vista oder Debian GNU Linux schaffen. Wozu sollte ich also neu booten? ;-)

    Vielleicht sollte Microsoft lieber ein "Volksbetriebssystem" bauen, dass ausser schnell Booten und einer gefälligen grafischen Oberfläche (funktionell braucht sie garnicht sein, wie Windows 7 nicht nur mit dem verbastelten Datei-Explorer und den gelegentlich ausfallenden Sprunglisten bewiesen hat) noch einen Wechsel des Hintergrundbildes und des Bildschirmschoners erlaubt (Auch Dinge auf die ich noch nie wert gelegt habe. Einen Bildschirmschoner habe ich nicht. Wozu auch bei TFTs? Da brennt ohnehin kein Bild ein, wie es das zu CRT-Zeiten tat. Und mein Hintergrund ist einfarbig Mittelgrau.), Spiele unterstützt und Filme und Musik aufzeichnen, abspielen und raubkopieren kann. Dazu noch die Fähigkeiten hat im Internet zu surfen und maximal noch eigene Videos zusammenzuschneiden und MS Word zu starten. Nun vielleicht noch eine fest integrierte Benchmark-Suite integrieren, damit der durchschnittliche Computernutzer mit der überdurchschnittlichen "Leistung" seines PCs angeben kann und so seine eigene unterdurchschnittliche Denkleistung in den Augen seiner ihm geistig ebenbürtigen Bekannten wieder wettmacht (auch wenn weder er selbst, noch seine Bekannten und Freunde genau wissen, wozu er die Rechenleistung seines Rechners letztendlich gebrauchen kann ausser um dümmliche Ballerspiele zu zocken und Geld zu verbrennen).

    Das ganze Betriebssystem muss natürlich bei allem was es tut möglichst "schnell" sein (auch wenn das ein Risiko für die Datenintegrität bzw. -sicherheit beinhaltet) und mit für Profis unzumutbaren Automatiken für geistig Minderbemittelte bedienbar gemacht werden (Was das angeht hat Windows 7 und wird Windows 8 wirklich neue Massstäbe setzen. Ich habe noch nie so viele Konfigurationsfehler und Automatiken in der Registry ändern/deaktivieren müssen um mit einem Betriebssystem arbeiten zu können, wie in diesen beiden Windows-Versionen. Die Bugs im Datei-Explorer lassen sich aber leider ohne Quelltextänderung und Neukompilierung garnicht beheben, weshalb ich da auf einen anderen Dateimanager zurückgreifen oder eben gleich XP/Vista verwenden musste.). Da darf natürlich auch die Touchscreen-Bedienung für diese Bevölkerungsschicht nicht fehlen, die sich scheinbar gerne das Display auf dem sie eigentlich etwas erkennen will mit den eigenen Schmandfingern zukleistert und verd(r)eckt. Mehr als das scheinen die meisten Nutzer nicht zu brauchen.

    Schön, wenn ein schneller Rechnerstart, eine hübsche grafische Oberfläche und gute Benchmarkwerte fast alles ist, was man von einem Betriebssystem erwartet. Das alles kann Windows fast so gut liefern wie MacOS. Nur wenn man ein System braucht, dass höheren Ansprüchen an seine Funktionalität und Effiziens gerecht wird und auf beinahe allem was einen Prozessor hat lauffähig ist, dann wird man mit Windows nicht glücklich.

  17. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Test_The_Rest 04.05.12 - 13:50

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frisst sogar kaputte und unvollständige Dateien.

    Genau wie VLC.
    Der sogar noch mehr kann.
    Multi-rar, Images etc...

  18. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: lottikarotti 04.05.12 - 14:02

    > Für mich war und ist es immer so, das Funktionalität wichtiger ist als Design.
    Und wenn zwei Dinge funktionieren, nehme ich mir das Hübschere :-)

    R.I.P. Fisch :-(

  19. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: Vollstrecker 04.05.12 - 14:04

    Ich behaupte mal die meisten Anwender fahren ihren PC nach dem Benutzen Aus; und ich mein damit ganz Aus! Und kein Strom verbrauchen ist immer noch weniger als wenig Strom verbrauchen.

    Ansonsten ein schöner und ausführlicher Beitrag von dir.

  20. Re: Wer nutzt den WMP wenn's doch MPC-HC gibt?

    Autor: flaep 04.05.12 - 14:20

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flaep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Frisst sogar kaputte und unvollständige Dateien.
    >
    > Genau wie VLC.
    > Der sogar noch mehr kann.
    > Multi-rar, Images etc...

    Naja. Der VLC läd sich erst nen Wolf und dann kann man nicht vor und zurück spulen.
    Bei GOM kommt zum Beispiel eine Anzeige wenn man nur noch ein paar sekunden Video hat.
    Es geht halt um das herunterladen/kopieren und gleichzeitiges öffnen von Dateien.

    Nachtteil bei GOM ist das er manchmal Codecs nach installieren muss aber die werden direkt von Gretech zur verfügung gestellt. (also man muss nicht erst das internet danach durchsuchen)

    Das mit den Rar-Dateien wusste ich garnicht. Danke für den Tip.
    Kann man bei Vlc untertitel neu Syncronisieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11