Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spartan: Neues zu Microsofts…

was ist mit den wirklichen problemen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: 3dgamer 10.01.15 - 08:50

    Meine Güte, warum die #%&¤%% engine des IE weiterentwickeln? Kein Wort über verzahnung mit WIN. Das Hauptproblem des IE ist die renderengine und die Verzahnung mit Windows. Beides sehe ich als ungelöst an... Da hilft auch kein neuer Name.

  2. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: gaym0r 10.01.15 - 09:43

    Ist die Verzahnung bei Win10 überhaupt noch gegeben?

    Konnte man nicht schon ab Windows Vista den IE vollständig deinstallieren?

  3. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: 3dgamer 10.01.15 - 11:48

    Den IE konnte man schon bei XP deinstallieren. Das ganze ist aber eher symbolisch gedacht. Schau dir mal die Anzahl der Dateien vor und nach der Deinstallation vom IE an ... Warum wohl sind die meisten kritischen Lücken im IE so gefährlich und reißen gleich das ganze System in den Abgrund?!

  4. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: TrudleR 10.01.15 - 12:32

    Lol, jetzt dachte ich, das wär ein "in Afrika verhungern Menschen und hier diskutiert man über unnötige neue Browser" Thread. :)

  5. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: Knarzi 10.01.15 - 14:13

    Spartan wird eine Store-App und ist komplett vom System entkoppelt.+

    Also, Problem gelöst!

  6. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: Wander 10.01.15 - 14:56

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den IE konnte man schon bei XP deinstallieren. Das ganze ist aber eher
    > symbolisch gedacht. Schau dir mal die Anzahl der Dateien vor und nach der
    > Deinstallation vom IE an ... Warum wohl sind die meisten kritischen Lücken
    > im IE so gefährlich und reißen gleich das ganze System in den Abgrund?!

    Wie sieht denn deine alternative Lösung aus? Zig Anwendungen verlassen sich darauf, dass das System einen HTML-Parser udgl. bereitstellt, das ist bei jedem modernen System so (Android, OS X, GNOME, KDE, Unity, iOS, FirefoxOS, Sailfish OS, ...), warum sollte sich Microsoft also freiwillig unattraktiv für Entwickler machen?

  7. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: JohnDoes 10.01.15 - 15:23

    Weil es jemand aus Golem schreibt :D

  8. Re: was ist mit den wirklichen problemen?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.15 - 20:46

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den IE konnte man schon bei XP deinstallieren. Das ganze ist aber eher
    > symbolisch gedacht. Schau dir mal die Anzahl der Dateien vor und nach der
    > Deinstallation vom IE an ... Warum wohl sind die meisten kritischen Lücken
    > im IE so gefährlich und reißen gleich das ganze System in den Abgrund?!

    Man kann (konnte) ohne den IE auf die gewohnte Weise keine Service-Pack Updates in Win XP durchführen. Von daher ist die Möglichkeit zur deinstallation auch nicht wirklich von Microsoft vorgesehen gewesen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SOPAT GmbH, Berlin
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  3. Sedus Stoll AG, Dogern
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
      iPhones und Co.
      Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

      Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.

    2. Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator
      Mozilla
      Firefox bekommt Passwort-Generator

      Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.

    3. Performance Maximizer: Intels Overclocking-Tool braucht eigene Partition
      Performance Maximizer
      Intels Overclocking-Tool braucht eigene Partition

      Wer Intels Performance Maximizer für CPU-Overclocking nutzen möchte, muss 1,5 GByte herunterladen und eine 16-GByte-Partition erstellen. Unterstützt werden K-Chips mit einer Z390-Platine unter Windows 10.


    1. 14:46

    2. 14:26

    3. 14:12

    4. 13:09

    5. 12:11

    6. 12:05

    7. 11:35

    8. 11:03