Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistenten: Alexa ist…

Das fehlt mir gerade noch ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 15:09

    Ein Umerziehungsmaschine! Hoffentlich wird die bald gehackt. Ja, ich weiß, geht nicht.
    Wenn ich einen anzüglichen Witz machen will oder ironisch frage, ob Alexa heute Abend mit mir ins Bett will, dann will ich keine Belehrung.
    Im Grund sind Alexa und Co nur Frontends für Suchmaschinen. Wahrscheinlich aber werden die Suchmaschinen demnächst auch "sauber" gehalten.

    Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber nicht aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 15:12 durch Icestorm.

  2. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ibsi 22.01.18 - 15:23

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber
    > nicht aus.

    Du musst das jetzt halt femalen :D
    Sorry für den schlechten Witz, kam ganz spontan^^

  3. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 15:55

    > Ein Umerziehungsmaschine!

    Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden musst.

  4. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 16:03

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber
    > nicht aus.


    Von den beiden sowieso nur der 0815 Kram der keinen Spaß macht.

  5. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 16:20

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Umerziehungsmaschine!
    >
    > Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden
    > musst.

    Nein, muss ich nicht, Frauen haben von mir kein Leid zu erwarten.
    Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    Die Gedanken sind frei, und solange ich niemand verletze hat mir niemand zu sagen was ich denke und was ich in meinen vier Wänden denke und sage.
    Nur darum geht es. Gerade die Amerikaner sind da sehr strikt, was öffentliches Verhalten und Freiheit in den eigenen vier Wänden angeht, alles im Rahmen der Gesetze. Wenn ihnen jetzt eine Firma jetzt mit irgendwelchen gerade der Uni entschwebte Schneeflocken vorschreiben, was sie zu sagen und zu denken haben, dann kann ich die Empörung sehr gut verstehen.

  6. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 16:24

    > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.

    Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht. Mal abgesehen davon das ich es seltsam finde eine kleine Blechkiste "sexy" zu finden... würde ich doch auch mit realen Frauen nicht so reden. Es gibt mit persönlich auch nichts so zu reden... egal ob mit Blechkiste oder meiner Wand...
    Dummerweise gibt es wohl so einige Leute die eben NICHT differenzieren können... und genau solche Leute profitieren sogar von Wiederworten des digitalen Assistenten. Zumindest scheuert der einem keine bis ich gelernt habe mich anständig zu benehmen. ;-)

  7. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 16:32

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    >
    > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.

    Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere ist Bevormundung.

    > Mal abgesehen davon
    > das ich es seltsam finde eine kleine Blechkiste "sexy" zu finden... würde
    > ich doch auch mit realen Frauen nicht so reden. Es gibt mit persönlich auch
    > nichts so zu reden... egal ob mit Blechkiste oder meiner Wand...
    > Dummerweise gibt es wohl so einige Leute die eben NICHT differenzieren
    > können... und genau solche Leute profitieren sogar von Wiederworten des
    > digitalen Assistenten. Zumindest scheuert der einem keine bis ich gelernt
    > habe mich anständig zu benehmen. ;-)

    Es kommt nicht darauf an, was Du richtig oder falsch findest. Du kannst davon halten was Du willst. Du kannst es verrückt oder irrsinnig oder schweinisch finden, da habe ich keine Problem damit.

  8. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 16:35

    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere
    > ist Bevormundung.

    Rede doch mit deiner Wand - die widerspricht Dir auch nicht... also... noch!

    > Es kommt nicht darauf an, was Du richtig oder falsch findest. Du kannst
    > davon halten was Du willst. Du kannst es verrückt oder irrsinnig oder
    > schweinisch finden, da habe ich keine Problem damit.

    Du kannst machen was Du willst... nur sollte Dir halt klar sein das dies im realen Leben zu deutlichem Gegenwind führen kann. Nun hilft Dir sogar "Alexa" bei der Sozialisierung. Ist ein Feature!

  9. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: aguentsch 22.01.18 - 16:52

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    > >
    > > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.
    >
    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere
    > ist Bevormundung.
    >
    Wenn du es nicht willst, dann spricht das ja für deine Psyche.
    Es spricht aber nicht für deine Psyche, dass du für etwas energisch eintrittst, das du gar nicht willst. "Freiheit" klingst so wahnsinnig aufgeklärt, so wie du sie aber benutzt, hört sie sich für mich sehr prinzipienreiterisch an.
    Das könnte mir wurscht sein, aber da es hier um ein gesellschaftliches Phänomen geht, neige ich wenn auch nicht gleich zu einer kleinen Einschränkung dieser "Freiheit", so doch zu einem offenen Diskurs, ob hier eine gesellschaftlichen Verantwortung nicht eine andere Position gebietet.

  10. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: FreiGeistler 22.01.18 - 18:02

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Umerziehungsmaschine!
    >
    > Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden
    > musst.

    Das hast du jetzt ganz falsch verstanden.

  11. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Thunderbird1400 22.01.18 - 18:15

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen anzüglichen Witz machen will oder ironisch frage, ob Alexa
    > heute Abend mit mir ins Bett will, dann will ich keine Belehrung.

    Dann frag Alexa sowas halt nicht oder kauf das Teil nicht, wenn dir dieses Verhalten missfällt. Für solche Bedürfnisse gibt es ja spezielle Hotlines, die du verwenden kannst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 18:16 durch Thunderbird1400.

  12. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: divStar 22.01.18 - 18:22

    Außerdem sind nicht alle Frauen SJWs und Einheitsbrei. In bestimmten Situationen mögen sie es leider sogar - Gratwanderung. Wenn man Brad Pitt ist, wäre sowas u.U. erwünscht und in Ordnung. Ist man Quasimodo, bekommt man gleich eine Anzeige? Und KIs sind derzeit weder flexibel noch geistig hell.

  13. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: der_wahre_hannes 22.01.18 - 18:23

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    > >
    > > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.
    >
    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen.

    Wenn die Maschine das aber nicht will? ☜(⌒▽⌒)☞

  14. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ML82 22.01.18 - 18:57

    eine frau die sich so von brad pit geschmeichelt fühlte und und von quasimodo abgestoßen hielte ich für schlichtweg oberflächlich und kühl.

    ich empfinde zum teil, vorallem in unserer westlichen welt, den umgang mit sexualität unmenschlich verkümmert.

    und ja ich mache dinge besonders gut wonach mir der schwengel steht, die mich anmachen, ich bin auch ein tier und nicht nur langweilig, na und!?!

  15. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 19:15

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich empfinde zum teil, vorallem in unserer westlichen welt, den umgang mit
    > sexualität unmenschlich verkümmert.

    Das ist eher ein deutsches Problem.
    Naja, die Amis sind auch nicht besser.

  16. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: divStar 22.01.18 - 19:55

    Na nach all dem MeToo-Blödsinn muss man jedes Mal abwägen, ob die Wahrscheinlichkeit eine Frau zu finden, die einen wirklich liebt und umgekehrt, die nervige Suche wert ist. Wie schon woanders geschrieben: wenn ich mir einen Androiden (natürlich weiblich) erschaffen könnte, der mich quasi mein Leben lang begleitet, müsste ich nicht suchen - und das würde ich auch nicht weil ich eher mehrmals Millionen im Lotto gewinne als die eine Perle im Ozean zwischen den Steinen zu finden. Je nachdem wie fortgeschritten die Technik wäre, wäre so ein Android auch sehr überzeugend - und doch programmiert. Das würde mir reichen. Auf jeden Fall gäbe es dann diese subtilen Unterscheidungen, dieses "Gentleman"-sein und doch ein "Macho".. nicht mehr. Die Rollen wären klar verteilt und relativ einfach zu bewerkstelligen - und die Androidin könnte auch arbeiten gehen usw. wenn sie denn wollte und ich könnte auch kochen wenn ich wollte.

    Ich bin nur die Hirngespinnste der Frauen leid.

  17. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: KlugKacka 22.01.18 - 20:04

    Dann machen wir doch mal den obligatorischen Autovergleich :P

    Autonome fahrendes Fahrzeug.
    Fahrer steht mit nem Kumpel daneben, und sagt, "Na, das ist doch ne geile Karre".
    Dann ist es normal, daß das Auto erstmal rumzickt und nicht losfährt, bis er sich entschuldigt hat?
    Das ist Technik, die hat zu tun was man will, und nicht nach irgendwelchen externen Vorgaben rumzuzicken.

  18. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 20:05

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na nach all dem MeToo-Blödsinn muss man jedes Mal abwägen, ob die
    > Wahrscheinlichkeit eine Frau zu finden, die einen wirklich liebt und
    > umgekehrt, die nervige Suche wert ist. Wie schon woanders geschrieben: wenn
    > ich mir einen Androiden (natürlich weiblich) erschaffen könnte, der mich
    > quasi mein Leben lang begleitet, müsste ich nicht suchen - und das würde
    > ich auch nicht weil ich eher mehrmals Millionen im Lotto gewinne als die
    > eine Perle im Ozean zwischen den Steinen zu finden. Je nachdem wie
    > fortgeschritten die Technik wäre, wäre so ein Android auch sehr überzeugend
    > - und doch programmiert. Das würde mir reichen. Auf jeden Fall gäbe es dann
    > diese subtilen Unterscheidungen, dieses "Gentleman"-sein und doch ein
    > "Macho".. nicht mehr. Die Rollen wären klar verteilt und relativ einfach zu
    > bewerkstelligen - und die Androidin könnte auch arbeiten gehen usw. wenn
    > sie denn wollte und ich könnte auch kochen wenn ich wollte.
    >
    > Ich bin nur die Hirngespinnste der Frauen leid.


    Plus eins!
    Ich habs schon vor langem aufgegeben. 90 bis 95% sind nur aufs Geld aus, und da habe ich keinen Bock drauf. Die Frau kann heutzutage ihr eigenes Geld verdienen.

  19. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 20:06

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann machen wir doch mal den obligatorischen Autovergleich :P
    >
    > Autonome fahrendes Fahrzeug.
    > Fahrer steht mit nem Kumpel daneben, und sagt, "Na, das ist doch ne geile
    > Karre".
    > Dann ist es normal, daß das Auto erstmal rumzickt und nicht losfährt, bis
    > er sich entschuldigt hat?
    > Das ist Technik, die hat zu tun was man will, und nicht nach irgendwelchen
    > externen Vorgaben rumzuzicken.

    Warum sollte die Karre rumzicken wenn sie ein Kompliment bekommt ? o_0

  20. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Topf 22.01.18 - 20:09

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum willst Du das denn überhaupt?

    Entschuldige, aber du fragst eine völlig falsche Frage. Warum er das möchte hat dich im Grunde nichts anzugehen. Wenn er möchte, dann lass ihn doch.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  2. Öffentliche Versicherung Braunschweig, Braunschweig
  3. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen
  4. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 199€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25