Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistenten: Alexa ist…

Das fehlt mir gerade noch ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 15:09

    Ein Umerziehungsmaschine! Hoffentlich wird die bald gehackt. Ja, ich weiß, geht nicht.
    Wenn ich einen anzüglichen Witz machen will oder ironisch frage, ob Alexa heute Abend mit mir ins Bett will, dann will ich keine Belehrung.
    Im Grund sind Alexa und Co nur Frontends für Suchmaschinen. Wahrscheinlich aber werden die Suchmaschinen demnächst auch "sauber" gehalten.

    Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber nicht aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 15:12 durch Icestorm.

  2. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ibsi 22.01.18 - 15:23

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber
    > nicht aus.

    Du musst das jetzt halt femalen :D
    Sorry für den schlechten Witz, kam ganz spontan^^

  3. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 15:55

    > Ein Umerziehungsmaschine!

    Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden musst.

  4. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 16:03

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexbots eines Tages von Amazon oder Apple? Nein, das male ich mir lieber
    > nicht aus.


    Von den beiden sowieso nur der 0815 Kram der keinen Spaß macht.

  5. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 16:20

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Umerziehungsmaschine!
    >
    > Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden
    > musst.

    Nein, muss ich nicht, Frauen haben von mir kein Leid zu erwarten.
    Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    Die Gedanken sind frei, und solange ich niemand verletze hat mir niemand zu sagen was ich denke und was ich in meinen vier Wänden denke und sage.
    Nur darum geht es. Gerade die Amerikaner sind da sehr strikt, was öffentliches Verhalten und Freiheit in den eigenen vier Wänden angeht, alles im Rahmen der Gesetze. Wenn ihnen jetzt eine Firma jetzt mit irgendwelchen gerade der Uni entschwebte Schneeflocken vorschreiben, was sie zu sagen und zu denken haben, dann kann ich die Empörung sehr gut verstehen.

  6. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 16:24

    > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.

    Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht. Mal abgesehen davon das ich es seltsam finde eine kleine Blechkiste "sexy" zu finden... würde ich doch auch mit realen Frauen nicht so reden. Es gibt mit persönlich auch nichts so zu reden... egal ob mit Blechkiste oder meiner Wand...
    Dummerweise gibt es wohl so einige Leute die eben NICHT differenzieren können... und genau solche Leute profitieren sogar von Wiederworten des digitalen Assistenten. Zumindest scheuert der einem keine bis ich gelernt habe mich anständig zu benehmen. ;-)

  7. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Icestorm 22.01.18 - 16:32

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    >
    > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.

    Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere ist Bevormundung.

    > Mal abgesehen davon
    > das ich es seltsam finde eine kleine Blechkiste "sexy" zu finden... würde
    > ich doch auch mit realen Frauen nicht so reden. Es gibt mit persönlich auch
    > nichts so zu reden... egal ob mit Blechkiste oder meiner Wand...
    > Dummerweise gibt es wohl so einige Leute die eben NICHT differenzieren
    > können... und genau solche Leute profitieren sogar von Wiederworten des
    > digitalen Assistenten. Zumindest scheuert der einem keine bis ich gelernt
    > habe mich anständig zu benehmen. ;-)

    Es kommt nicht darauf an, was Du richtig oder falsch findest. Du kannst davon halten was Du willst. Du kannst es verrückt oder irrsinnig oder schweinisch finden, da habe ich keine Problem damit.

  8. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Nikolai 22.01.18 - 16:35

    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere
    > ist Bevormundung.

    Rede doch mit deiner Wand - die widerspricht Dir auch nicht... also... noch!

    > Es kommt nicht darauf an, was Du richtig oder falsch findest. Du kannst
    > davon halten was Du willst. Du kannst es verrückt oder irrsinnig oder
    > schweinisch finden, da habe ich keine Problem damit.

    Du kannst machen was Du willst... nur sollte Dir halt klar sein das dies im realen Leben zu deutlichem Gegenwind führen kann. Nun hilft Dir sogar "Alexa" bei der Sozialisierung. Ist ein Feature!

  9. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: aguentsch 22.01.18 - 16:52

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    > >
    > > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.
    >
    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen. Das nennt man Freiheit. Alles andere
    > ist Bevormundung.
    >
    Wenn du es nicht willst, dann spricht das ja für deine Psyche.
    Es spricht aber nicht für deine Psyche, dass du für etwas energisch eintrittst, das du gar nicht willst. "Freiheit" klingst so wahnsinnig aufgeklärt, so wie du sie aber benutzt, hört sie sich für mich sehr prinzipienreiterisch an.
    Das könnte mir wurscht sein, aber da es hier um ein gesellschaftliches Phänomen geht, neige ich wenn auch nicht gleich zu einer kleinen Einschränkung dieser "Freiheit", so doch zu einem offenen Diskurs, ob hier eine gesellschaftlichen Verantwortung nicht eine andere Position gebietet.

  10. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: FreiGeistler 22.01.18 - 18:02

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Umerziehungsmaschine!
    >
    > Ich hoffe doch das Du in diesem Aspekt nicht wirklich umerzogen werden
    > musst.

    Das hast du jetzt ganz falsch verstanden.

  11. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Thunderbird1400 22.01.18 - 18:15

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen anzüglichen Witz machen will oder ironisch frage, ob Alexa
    > heute Abend mit mir ins Bett will, dann will ich keine Belehrung.

    Dann frag Alexa sowas halt nicht oder kauf das Teil nicht, wenn dir dieses Verhalten missfällt. Für solche Bedürfnisse gibt es ja spezielle Hotlines, die du verwenden kannst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 18:16 durch Thunderbird1400.

  12. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: divStar 22.01.18 - 18:22

    Außerdem sind nicht alle Frauen SJWs und Einheitsbrei. In bestimmten Situationen mögen sie es leider sogar - Gratwanderung. Wenn man Brad Pitt ist, wäre sowas u.U. erwünscht und in Ordnung. Ist man Quasimodo, bekommt man gleich eine Anzeige? Und KIs sind derzeit weder flexibel noch geistig hell.

  13. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: der_wahre_hannes 22.01.18 - 18:23

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn ich aber einer Maschine sage, sie klänge heute besonders sexy und
    > > > scharf und dass sie mich heiß mache, will ich keine Belehrung.
    > >
    > > Warum willst Du das denn überhaupt? Verstehe ich nicht.
    >
    > Ich will es nicht, jedenfalls nicht unbedingt. Ich will aber die Freiheit
    > haben, unsinnige oder vielleicht auch in besonderen Stimmungen anzügliche
    > Reden mit einer Maschine zu führen.

    Wenn die Maschine das aber nicht will? ☜(⌒▽⌒)☞

  14. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ML82 22.01.18 - 18:57

    eine frau die sich so von brad pit geschmeichelt fühlte und und von quasimodo abgestoßen hielte ich für schlichtweg oberflächlich und kühl.

    ich empfinde zum teil, vorallem in unserer westlichen welt, den umgang mit sexualität unmenschlich verkümmert.

    und ja ich mache dinge besonders gut wonach mir der schwengel steht, die mich anmachen, ich bin auch ein tier und nicht nur langweilig, na und!?!

  15. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 19:15

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich empfinde zum teil, vorallem in unserer westlichen welt, den umgang mit
    > sexualität unmenschlich verkümmert.

    Das ist eher ein deutsches Problem.
    Naja, die Amis sind auch nicht besser.

  16. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: divStar 22.01.18 - 19:55

    Na nach all dem MeToo-Blödsinn muss man jedes Mal abwägen, ob die Wahrscheinlichkeit eine Frau zu finden, die einen wirklich liebt und umgekehrt, die nervige Suche wert ist. Wie schon woanders geschrieben: wenn ich mir einen Androiden (natürlich weiblich) erschaffen könnte, der mich quasi mein Leben lang begleitet, müsste ich nicht suchen - und das würde ich auch nicht weil ich eher mehrmals Millionen im Lotto gewinne als die eine Perle im Ozean zwischen den Steinen zu finden. Je nachdem wie fortgeschritten die Technik wäre, wäre so ein Android auch sehr überzeugend - und doch programmiert. Das würde mir reichen. Auf jeden Fall gäbe es dann diese subtilen Unterscheidungen, dieses "Gentleman"-sein und doch ein "Macho".. nicht mehr. Die Rollen wären klar verteilt und relativ einfach zu bewerkstelligen - und die Androidin könnte auch arbeiten gehen usw. wenn sie denn wollte und ich könnte auch kochen wenn ich wollte.

    Ich bin nur die Hirngespinnste der Frauen leid.

  17. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: KlugKacka 22.01.18 - 20:04

    Dann machen wir doch mal den obligatorischen Autovergleich :P

    Autonome fahrendes Fahrzeug.
    Fahrer steht mit nem Kumpel daneben, und sagt, "Na, das ist doch ne geile Karre".
    Dann ist es normal, daß das Auto erstmal rumzickt und nicht losfährt, bis er sich entschuldigt hat?
    Das ist Technik, die hat zu tun was man will, und nicht nach irgendwelchen externen Vorgaben rumzuzicken.

  18. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 20:05

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na nach all dem MeToo-Blödsinn muss man jedes Mal abwägen, ob die
    > Wahrscheinlichkeit eine Frau zu finden, die einen wirklich liebt und
    > umgekehrt, die nervige Suche wert ist. Wie schon woanders geschrieben: wenn
    > ich mir einen Androiden (natürlich weiblich) erschaffen könnte, der mich
    > quasi mein Leben lang begleitet, müsste ich nicht suchen - und das würde
    > ich auch nicht weil ich eher mehrmals Millionen im Lotto gewinne als die
    > eine Perle im Ozean zwischen den Steinen zu finden. Je nachdem wie
    > fortgeschritten die Technik wäre, wäre so ein Android auch sehr überzeugend
    > - und doch programmiert. Das würde mir reichen. Auf jeden Fall gäbe es dann
    > diese subtilen Unterscheidungen, dieses "Gentleman"-sein und doch ein
    > "Macho".. nicht mehr. Die Rollen wären klar verteilt und relativ einfach zu
    > bewerkstelligen - und die Androidin könnte auch arbeiten gehen usw. wenn
    > sie denn wollte und ich könnte auch kochen wenn ich wollte.
    >
    > Ich bin nur die Hirngespinnste der Frauen leid.


    Plus eins!
    Ich habs schon vor langem aufgegeben. 90 bis 95% sind nur aufs Geld aus, und da habe ich keinen Bock drauf. Die Frau kann heutzutage ihr eigenes Geld verdienen.

  19. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: ArcherV 22.01.18 - 20:06

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann machen wir doch mal den obligatorischen Autovergleich :P
    >
    > Autonome fahrendes Fahrzeug.
    > Fahrer steht mit nem Kumpel daneben, und sagt, "Na, das ist doch ne geile
    > Karre".
    > Dann ist es normal, daß das Auto erstmal rumzickt und nicht losfährt, bis
    > er sich entschuldigt hat?
    > Das ist Technik, die hat zu tun was man will, und nicht nach irgendwelchen
    > externen Vorgaben rumzuzicken.

    Warum sollte die Karre rumzicken wenn sie ein Kompliment bekommt ? o_0

  20. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    Autor: Topf 22.01.18 - 20:09

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum willst Du das denn überhaupt?

    Entschuldige, aber du fragst eine völlig falsche Frage. Warum er das möchte hat dich im Grunde nichts anzugehen. Wenn er möchte, dann lass ihn doch.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  3. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 59,99€ vorbestellbar
  2. (u. a. PlayStation Plus Mitgliedschaft 12 Monate für 47,99€)
  3. 47,99€
  4. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45