Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistenten: Alexa ist…
  6. Thema

Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Everything's fucking political

    Autor: devman 22.01.18 - 17:53

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Tröste dich, das ist ganz sicher nicht das einzige, was ihr nicht versteht,
    >

    Hmm, irgendwie tröstet es mich schon. Ich nutze Google für die Navigation und ich höre die Stimme und habe nie daran gedacht, dass es eine Frauenstimme ist. Durch diesen Artikel habe ich jetzt zum ersten Mal darüber nachgedacht, das es eine Frau im Tonstudio aufgenommen haben muss. Beim Google-Translater ist es ähnlich. Die Vorlese-Funktion ist sehr häufig mit weiblichen Stimmen besetzt. Aber ich habe den Google-Translater nie als feminin war genommen.
    Wahrscheinlich muss man sehr viel mehr mit dem Thema zu tun haben, damit man sich über solche Dinge Gedanken macht. Idioten gab es in der Gesellschaft schon immer, vielleicht ist es gut, dass nicht alles von Alexa beantwortet wird. Die Dij-Drohen fliegen ja auch nicht ungebremst in eine Flugverbotszone rein. Das wäre ein für mich verständlicher Vergleich, wenn ich darüber jetzt so nachdenke.

  2. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: eidolon 22.01.18 - 18:52

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) Wer es als normal ansieht seine persönliche Dienerin zu Hause mies zu
    > behandeln wird dies wohl auch eher mit realen Menschen machen.

    Genau und wer sich bei Videospielen aufregt und die Tastatur haut, wird das auch mit echten Menschen machen.

  3. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: eidolon 22.01.18 - 18:54

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Aber ich kann zwischen einem Bügeleisen und einer künstlichen
    > Intelligenz der mit Tricks den Anschein gegeben wurde Persönlichkeit zu
    > haben unterscheiden!

    Und zwischen denen und einem echten Menschen?

  4. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: unbuntu 22.01.18 - 18:55

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Der Threadstarter schrieb das er "das ganze" nicht versteht. Ohne Bezug
    > auf Plastik-Boxen.

    Blind? Er schreibt sogar in der Überschrift von technischen Geräten.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: lestard 23.01.18 - 13:29

    Das Problem ist eigentlich nicht sooo schwer nachzuvollziehen (finde ich):
    Obwohl es sich "nur" um ein technisches Gerät handelt, führt man dennoch eine Konversation, wenn auch häufig (noch) nicht sehr tiefgründige. Und natürlich beeinflusst das auch die Art und Weise, wie man Konversationen mit Menschen führt. Vielleicht nicht für alle Erwachsenen aber doch mit guter Wahrscheintlich für Kinder. Wenn Kindern bei Konversationen mit Alexa lernen, dass man "jemanden" einfach so beschwimpfen kann ohne Widerstand zu spüren, dann ist das nicht hilfreich.

  6. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: Clown 23.01.18 - 14:45

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant sind hierzu auch erste Erkenntnisse von Sprachwissenschaftler:

    Holger Schulze ist Musikwissenschaftler.

    > Bei Kindern, die digitale Assistenten nutzen, hält schnell ein "Befehlston"
    > in die Sprache Einzug (www.deutschlandfunkkultur.de

    Aus dem Artikel geht nicht hervor, dass die Kinder diesen Ton Menschen gegenüber anklingen, sondern lediglich, dass sie den Befehlston gezielt gegen die Maschine richten (weil diese das so erfordert). Nicht mal der im Artikel verlinkte Blog-Eintrag von Hunter Walk zeigt auf, dass sein Kind sich anders gegenüber Menschen verhält. Er teilt nur seine persönliche Meinung mit, dass es ein Problem sein _könnte_.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  7. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: Clown 23.01.18 - 14:48

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch keines meiner Elektronikgeräte (die ich auch häufig beschimpfe) haben
    > auch nur in Grundzügen verstanden was ich gesagt habe - und erst recht
    > nicht darauf geantwortet!

    Also ich hab im Laufe meines Lebens schon ein paar Tastaturen, Mäuse und (Konsolen-)Controller zerstört. Bin ich jetzt ein Mörder?

    Edit:
    Der Vollständigkeit halber: Im Umgang mit anderen Lebewesen habe ich noch nie etwas Vergleichbares gemacht, mich nicht mal geprügelt etc. (und habe das auch in Zukunft nicht vor)

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 14:49 durch Clown.

  8. Re: Everything's fucking political

    Autor: mehrfachgesperrt 23.01.18 - 15:02

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Hmm, irgendwie tröstet es mich schon. Ich nutze Google für die Navigation
    > und ich höre die Stimme und habe nie daran gedacht, dass es eine
    > Frauenstimme ist. Durch diesen Artikel habe ich jetzt zum ersten Mal
    > darüber nachgedacht, das es eine Frau im Tonstudio aufgenommen haben muss.
    > Beim Google-Translater ist es ähnlich. Die Vorlese-Funktion ist sehr häufig
    > mit weiblichen Stimmen besetzt. Aber ich habe den Google-Translater nie als
    > feminin war genommen.

    Ich auch nicht wirklich. Ist halt ne recht gut gemachte synthetische Stimme. Wenn ich an die ersten Versuche mit Sprachsynthese auf dem Amiga denke.. ohaua.
    Ich fänd nen Google Home mit Bud Spencers Stimme toll. Wäre ne schöne Erinnerung.

  9. Re: Everything's fucking political

    Autor: Clown 23.01.18 - 15:08

    Mit Bud Spencers Stimme oder die seines Synchronsprechers? ;)

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  10. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: SirFartALot 23.01.18 - 15:19

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das Problem**in nicht? Auch im Bekanntenkreis**in versteht man
    > den ganzen Quatsch**in mit der/die neue Rechtschreibung**in nicht.

    [yodaspeak]
    Weisheit erlangt du hast, wenn erkennst du, dass nicht alles musst verstehen du koennen.
    [\yodaspeak]

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  11. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: devman 23.01.18 - 17:16

    +1

  12. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: ldlx 23.01.18 - 17:49

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch keines meiner Elektronikgeräte (die ich auch häufig beschimpfe)
    > haben
    > > auch nur in Grundzügen verstanden was ich gesagt habe - und erst recht
    > > nicht darauf geantwortet!
    >
    > Also ich hab im Laufe meines Lebens schon ein paar Tastaturen, Mäuse und
    > (Konsolen-)Controller zerstört. Bin ich jetzt ein Mörder?
    >
    > Edit:
    > Der Vollständigkeit halber: Im Umgang mit anderen Lebewesen habe ich noch
    > nie etwas Vergleichbares gemacht, mich nicht mal geprügelt etc. (und habe
    > das auch in Zukunft nicht vor)

    Hab mal bei GTA VC auf den Tisch gehauen, als ich ein Rennen verloren hab (ist schon ein paar Jahre her, war da noch etwas unbeherrscht). Der Röhrenbildschirm (17" Belinea) hat deswegen das Zeitliche gesegnet.

    Btw. meine Frau schlägt häufig auf *den* (um mal bei der Geschlechterdebatte zu bleiben) Punching-Ball ein... Wäre unschön, den beim Zurückfedern ins Gesicht zu bekommen ;-)

  13. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches Gerät (das Gerät)

    Autor: violator 23.01.18 - 18:34

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Existenz von KIs ist neu! Bislang hatte ich keinen Umgang damit.

    Das ist aber keine richtige Intelligenz. Das ist eine Sammlung von Variablen, die dann entsprechend einer Logik eine Ausgabe macht. Diese feministischen Antworten hat sie ja nichtmal selber gelernt, sie wurden ihr vorgegeben.

  14. Re: Everything's fucking political

    Autor: GodsBoss 23.01.18 - 19:23

    > Und hier ist gerade wer derjenige, der es mutwillig dazu macht? Richtig,
    > du!

    Alles ist politisch, also dieser Sachverhalt auch? Oder nur, weil devman ihn dazu macht? Wenn er es nicht machen würde, wäre der Sachverhalt dann auch noch politisch? Und wenn "alles" politisch ist, ist das, weil es stets dazu gemacht wird, auch wenn das sicherlich sehr seltsam wäre, wenn es zu allem jemanden gäbe, der es politisch macht, oder ist inhärent alles politisch, was natürlich bedeuten würde, dass man es nicht dazu macht, denn dann ist es das ja schon?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Everything's fucking political

    Autor: Hotohori 23.01.18 - 20:21

    Wird beides gleich schwierig...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 20:21 durch Hotohori.

  16. Re: Everything's fucking political

    Autor: GodsBoss 24.01.18 - 07:33

    > Die Dij-Drohen fliegen ja auch nicht ungebremst in eine
    > Flugverbotszone rein. Das wäre ein für mich verständlicher Vergleich, wenn
    > ich darüber jetzt so nachdenke.

    Inwiefern soll das zusammenpassen? Solche (Drohnen-)Flugverbotszonen gibt es nicht ohne Grund, z.B. bei Flughäfen. Da sind Menschenleben gefährdet, wenn man dort trotzdem fliegt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Veridos GmbH, München
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00