Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistenten: Alexa ist…
  6. Thema

Meine Frau darf Widerworte haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Meine Frau darf Widerworte haben

    Autor: gfa-g 23.01.18 - 18:47

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Widerworte bringt se, wenn du sie beleidigst. Ansonsten macht sie, was
    > du ihr sagst. Nichts anderes haben die integriert.
    Das wäre ja ok. Aber es gibt sich auch als Feministin aus, was soll das.

  2. Re: Meine Frau darf Widerworte haben

    Autor: Hotohori 23.01.18 - 21:02

    Guter Post, das trifft mein Empfinden auch ziemlich gut. Ist mir erst so richtig nach deinem Beispiel klar geworden. Auch mich nervt es wenn der PC nicht das macht was er soll. Aus dem Grund hasse ich schon Win10 für dessen Bevormundungen.

    Der PC soll das machen was ich will oder zumindest im Rahmen seiner und meiner Möglichkeiten, ihm zu sagen er soll mir ein Bild in Photoshop erstellen, ginge dann doch über die Fähigkeiten hinaus, obwohl es in der Theorie ginge, aber in der Praxis an meiner Programmierfähigkeit scheitert. ;)

    Und in dem Zusammenhang soll eben auch der virtuelle Assistent agieren. Diesem einen Charakter zu geben, schadet eher seinem Zweck. Dann soll er besser auf gewisse Frage gar nicht reagieren oder ein nicht wertbaren Standard Spruch von sich geben wie "diese Frage kann ich nicht beantworten". Sicher ist es lustig wenn ein solcher Assistent entsprechend antwortet, aber ist es auch sinnvoll oder zweckdienlich? Ein solcher Assistent soll einem lediglich im Alltag helfen und kein Ersatz für irgendwelche soziale Interaktionen sein und schon gar kein Menschersatz.

    Von daher kann man schon in Frage stellen wieso solche Assistenten überhaupt auf solche Frage eingehen. Ich glaube dahinter steckt nur, dass die Nutzer den Assistenten mehr mögen und daher auch einsetzen. Also im Grunde reine PR der Unternehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Rolf Weber KG, Schauenstein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43