Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistenten: Alexa ist…

Über was für einen Dreck sich manche aufregen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über was für einen Dreck sich manche aufregen...

    Autor: Niaxa 23.01.18 - 09:13

    kann ich echt nicht verstehen. So lange Alexa alle Funktionen beinhaltet für die man sie nun mal kauft, also Dinge wie bestell dies und das, spiele dies und das ab, sag mir die Uhrzeit, schalt den Ofen ein, blablablubb usw., so lange ist es doch reichlich egal welche künstlichen Charakterzüge das Ding zeigt, wenn ich es Schlampe nenne.

    Oh ja gibs mir, hat sie auch vorher schon nicht geantwortet... was ist also euer Problem? Weder bei Siri, noch bei Alexa kaen da bisher witzige oder korrekte Antworten zurück. Was sie jetzt anwortet, ist wenigstens halbwegs brauchbares. Für den der meint er muss unbedingt mit der Büchse streiten.

    Letztendlich ist das eine Firmenentscheidung von Amazon und nur von Amazon. Und wer sein Hirn etwas länger wie nur für 10 Sekunden Empörung betreibt, der sieht hier vielleicht auch ein Signal von Amazon, welches Frauenbild dort angestrebt wird. Wenn das dort auch so gelebt wird, ist das eine feine Sache für jede Frau, die dort arbeitet.

    Wems nicht passt muss halt seinen Frust an einer anderen Blechdose mit Spracherkennung ablassen. Ich empfehle einen Stock, der Antwortet zwar nicht, ist aber immernoch besser, als das was bisher geantwortet wurde.

  2. Re: Über was für einen Dreck sich manche aufregen...

    Autor: azeu 28.01.18 - 21:40

    Weitsicht ist nicht jedermans Sache, wie es scheint.

    Hier geht es nicht darum was mir ein blödes Gerät antwortet, sondern darum, welche Ideologie mir vom Hersteller dieses Gerätes versucht wird zu vermitteln.

    Man hätte das Gerät einfach gar nicht antworten lassen können, auf solche Fragen. Aber stattdessen kommen die damit.

    Was kommt als Nächstes? Welche Beleidigungen oder vulgäre Fragen werden noch mit politischer Korrektheit beantwortet werden?

    Nochmal zur Erinnerung: Es handelt sich hier um ein blödes Gerät, keinen Menschen, keine Person und schon gar keine Frau, nur weil die Stimme weiblich ist. Oder reicht das schon um als Frau durchzugehen?

    DU bist ...

  3. Re: Über was für einen Dreck sich manche aufregen...

    Autor: Nikolai 29.01.18 - 15:15

    > Was kommt als Nächstes? Welche Beleidigungen oder vulgäre Fragen werden
    > noch mit politischer Korrektheit beantwortet werden?

    Hoffentlich alle!
    Am Anfang war es mir echt egal was Alexa für Antworten gibt. Nach Lektüre der Beiträge in diesem Forum glaube ich inzwischen das es absolut notwendig war das diese Sprachassistenten auf übelst sexistische Schei***e mit deutlichen Worten reagieren. Ich bin zutiefst entsetzt das es echt Leute gibt die glauben sie hätten ein Recht auf dissoziales Verhalten. Und ja - es ist völlig egal mit wem man sich wie ein primitiver Hölenmensch unterhält. Wer nicht selber erkennt das er kränkenden Dreck von sich gibt muss sich wohl von einer dummen Blechdose korrigieren lassen. Klar ist es peinlich wenn eine primitive "künstliche" Intelligenz eine gepflegtere Konversation hin bekommt als man selbst... aber da kann Alexa ja wirklich nichts für!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. MACH AG, Berlin, Lübeck
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smarte Lautsprecher: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smarte Lautsprecher
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks ist es Sicherheitsforschern gelungen, Apps für Google Assistant und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps haben den Review-Prozess von Google und Amazon überstanden.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27