Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standesamt: Das Ehe-für-alle…

Wieso XML

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso XML

    Autor: Proctrap 06.09.17 - 20:15

    Wieso nehmen die XML dafür ? Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?
    Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  2. Re: Wieso XML

    Autor: Kleba 06.09.17 - 20:27

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nehmen die XML dafür?

    Wieso denn nicht? Was würdest du denn dafür nehmen?

    > Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?

    Und wahrscheinlich sind die Daten auch mit irgendwelchen anderen Stellen verknüpft. Da ist XML nun mal am leichtesten zu handhaben. Spricht imho jedenfalls nichts gegen.

    > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    Locky kann es doch völlig egal sein, in welchem Format die Daten vorliegen. Das XML kann ja auch in irgendeiner DB gespeichert sein, muss ja nicht als Datei irgendwo rumliegen.

  3. Re: Wieso XML

    Autor: Lord Gamma 06.09.17 - 21:32

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Proctrap schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso nehmen die XML dafür?
    >
    > Wieso denn nicht? Was würdest du denn dafür nehmen?
    >
    > > Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?
    >
    > Und wahrscheinlich sind die Daten auch mit irgendwelchen anderen Stellen
    > verknüpft. Da ist XML nun mal am leichtesten zu handhaben. Spricht imho
    > jedenfalls nichts gegen.
    >
    > > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.
    >
    > Locky kann es doch völlig egal sein, in welchem Format die Daten vorliegen.
    > Das XML kann ja auch in irgendeiner DB gespeichert sein, muss ja nicht als
    > Datei irgendwo rumliegen.

    Als Datenaustauschformat ist es OK, aber zur Suche innerhalb so vieler Datensätze eignet es sich dann doch nur bedingt.

  4. Re: Wieso XML

    Autor: Mithrandir 06.09.17 - 22:49

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Datenaustauschformat ist es OK, aber zur Suche innerhalb so vieler
    > Datensätze eignet es sich dann doch nur bedingt.

    Und wie jeder weiß, ist es unmöglich, außerhalb von standardisierten Austauschprotokollen einen Suchindex zu erstellen. ;)

  5. Re: Wieso XML

    Autor: laserbeamer 06.09.17 - 23:24

    Es geht hier wohl eher darum das es dieses XML Format gibt für den Austausch:
    Standesamt (oder cloud von Firma) mit dem bundesregister.

    Ob jetzt das Register und die Cloud intern Datenbanken nutzt oder nur ganz viele XML Dateien steht nirgends, es geht nur um den Austausch.

  6. Re: Wieso XML

    Autor: NopeNopeNope 07.09.17 - 01:24

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    Bei MySQL könnten *.idb und *.frm genauso gut verschlüsselt werden.

  7. Re: Wieso XML

    Autor: devman 07.09.17 - 07:08

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nehmen die XML dafür ? Das sind doch Person A | Person B Datensätze +
    > Datum ?!?
    > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    XML ist super für den Datenaustausch. Damit das Format unabhängig von der Implementierung stimmt, gibt es die XSD (XML Schema Definition), diese muss mit alle beteiligten Kommunikationsstellen abgestimmt werden.

  8. Re: Wieso XML

    Autor: Zetophren 07.09.17 - 08:05

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier wohl eher darum das es dieses XML Format gibt für den
    > Austausch:
    > Standesamt (oder cloud von Firma) mit dem bundesregister.
    >
    > Ob jetzt das Register und die Cloud intern Datenbanken nutzt oder nur ganz
    > viele XML Dateien steht nirgends, es geht nur um den Austausch.

    Genau, die XML's werden via XPersonenstand ausgetauscht.
    Sodass Bundesländerübergreifend bei einem Umzug die früher noch ausgedruckten Akten nicht via Post rüber gekarrt werden müssen. Die Daten innerhalb der Verfahren liegen logischerweise in Datenbanken, Oracle oder MS SQL um genau zu sein.

    so long

    DeMon



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.17 08:08 durch Zetophren.

  9. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 11:27

    jo nur gibts da klare Richtlinien wer worauf Zugriff hat, netzordner brauchts nicht & replikation hilft auch

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  10. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 11:28

    ah, danke

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  11. Re: Wieso XML

    Autor: elgooG 07.09.17 - 18:51

    Um genau zu sein unterstützt eine Oracle Db sogar XML direkt als Datenformat für Columns, kann dieses validieren, indizieren und erlaubt sogar die schnelle Abfrage per XQuery/ XPath unkompliziert direkt in einem schlichten SQL-Query.

    Wie hier aber schon mal beschrieben wurde wissen wir nur, dass XML nur das Format für Austausch und Ausdruck (sic) ist. XML ist zusammen mit XSD/DTD nunmal die beste Möglichkeit mehrere Parteien an ein einheitliches Format zu binden und Daten extrem einfach zu validieren. JSON & Co mögen ja einfacher sein, sind aber nicht selten zu wenig.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.17 18:54 durch elgooG.

  12. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 18:56

    yaml / json ? einer von beiden eignet auch nur bedingt zum ausdrucken

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  13. Re: Wieso XML

    Autor: elgooG 07.09.17 - 19:01

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yaml / json ? einer von beiden eignet auch nur bedingt zum ausdrucken

    Ich habe es nur zum Vergleich genannt. Das Ausdrucken eines jeden dieser Formate ist bürokratischer Unsinn und absolute Verschwendung von Ressourcen. Noch dazu XML, dass sogar alles für eine Transformation (Stichwort XSLT) in ein lesbares Format bereits mitbringen würde.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 08.09.17 - 16:15

    war auch nur ne Feststellung frei nach: whitespace ausdrucken

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, SSds, Ram-Module reduziert)
  3. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
      Elektrische Nutzfahrzeuge
      Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

      Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

    2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


    1. 12:00

    2. 11:50

    3. 11:41

    4. 11:34

    5. 11:25

    6. 11:08

    7. 10:54

    8. 10:43