Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standesamt: Das Ehe-für-alle…

Wieso XML

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso XML

    Autor: Proctrap 06.09.17 - 20:15

    Wieso nehmen die XML dafür ? Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?
    Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  2. Re: Wieso XML

    Autor: Kleba 06.09.17 - 20:27

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nehmen die XML dafür?

    Wieso denn nicht? Was würdest du denn dafür nehmen?

    > Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?

    Und wahrscheinlich sind die Daten auch mit irgendwelchen anderen Stellen verknüpft. Da ist XML nun mal am leichtesten zu handhaben. Spricht imho jedenfalls nichts gegen.

    > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    Locky kann es doch völlig egal sein, in welchem Format die Daten vorliegen. Das XML kann ja auch in irgendeiner DB gespeichert sein, muss ja nicht als Datei irgendwo rumliegen.

  3. Re: Wieso XML

    Autor: Lord Gamma 06.09.17 - 21:32

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Proctrap schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso nehmen die XML dafür?
    >
    > Wieso denn nicht? Was würdest du denn dafür nehmen?
    >
    > > Das sind doch Person A | Person B Datensätze + Datum ?!?
    >
    > Und wahrscheinlich sind die Daten auch mit irgendwelchen anderen Stellen
    > verknüpft. Da ist XML nun mal am leichtesten zu handhaben. Spricht imho
    > jedenfalls nichts gegen.
    >
    > > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.
    >
    > Locky kann es doch völlig egal sein, in welchem Format die Daten vorliegen.
    > Das XML kann ja auch in irgendeiner DB gespeichert sein, muss ja nicht als
    > Datei irgendwo rumliegen.

    Als Datenaustauschformat ist es OK, aber zur Suche innerhalb so vieler Datensätze eignet es sich dann doch nur bedingt.

  4. Re: Wieso XML

    Autor: Mithrandir 06.09.17 - 22:49

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Datenaustauschformat ist es OK, aber zur Suche innerhalb so vieler
    > Datensätze eignet es sich dann doch nur bedingt.

    Und wie jeder weiß, ist es unmöglich, außerhalb von standardisierten Austauschprotokollen einen Suchindex zu erstellen. ;)

  5. Re: Wieso XML

    Autor: laserbeamer 06.09.17 - 23:24

    Es geht hier wohl eher darum das es dieses XML Format gibt für den Austausch:
    Standesamt (oder cloud von Firma) mit dem bundesregister.

    Ob jetzt das Register und die Cloud intern Datenbanken nutzt oder nur ganz viele XML Dateien steht nirgends, es geht nur um den Austausch.

  6. Re: Wieso XML

    Autor: NopeNopeNope 07.09.17 - 01:24

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    Bei MySQL könnten *.idb und *.frm genauso gut verschlüsselt werden.

  7. Re: Wieso XML

    Autor: devman 07.09.17 - 07:08

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nehmen die XML dafür ? Das sind doch Person A | Person B Datensätze +
    > Datum ?!?
    > Ich stelle mir gerade einen Ordner mit allen Urkunden vor (X-Tausend
    > Dateien), & Locky wie es breit grinsend über den Ordner stolpert.

    XML ist super für den Datenaustausch. Damit das Format unabhängig von der Implementierung stimmt, gibt es die XSD (XML Schema Definition), diese muss mit alle beteiligten Kommunikationsstellen abgestimmt werden.

  8. Re: Wieso XML

    Autor: Zetophren 07.09.17 - 08:05

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier wohl eher darum das es dieses XML Format gibt für den
    > Austausch:
    > Standesamt (oder cloud von Firma) mit dem bundesregister.
    >
    > Ob jetzt das Register und die Cloud intern Datenbanken nutzt oder nur ganz
    > viele XML Dateien steht nirgends, es geht nur um den Austausch.

    Genau, die XML's werden via XPersonenstand ausgetauscht.
    Sodass Bundesländerübergreifend bei einem Umzug die früher noch ausgedruckten Akten nicht via Post rüber gekarrt werden müssen. Die Daten innerhalb der Verfahren liegen logischerweise in Datenbanken, Oracle oder MS SQL um genau zu sein.

    so long

    DeMon



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.17 08:08 durch Zetophren.

  9. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 11:27

    jo nur gibts da klare Richtlinien wer worauf Zugriff hat, netzordner brauchts nicht & replikation hilft auch

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  10. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 11:28

    ah, danke

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  11. Re: Wieso XML

    Autor: elgooG 07.09.17 - 18:51

    Um genau zu sein unterstützt eine Oracle Db sogar XML direkt als Datenformat für Columns, kann dieses validieren, indizieren und erlaubt sogar die schnelle Abfrage per XQuery/ XPath unkompliziert direkt in einem schlichten SQL-Query.

    Wie hier aber schon mal beschrieben wurde wissen wir nur, dass XML nur das Format für Austausch und Ausdruck (sic) ist. XML ist zusammen mit XSD/DTD nunmal die beste Möglichkeit mehrere Parteien an ein einheitliches Format zu binden und Daten extrem einfach zu validieren. JSON & Co mögen ja einfacher sein, sind aber nicht selten zu wenig.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.17 18:54 durch elgooG.

  12. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 07.09.17 - 18:56

    yaml / json ? einer von beiden eignet auch nur bedingt zum ausdrucken

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  13. Re: Wieso XML

    Autor: elgooG 07.09.17 - 19:01

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yaml / json ? einer von beiden eignet auch nur bedingt zum ausdrucken

    Ich habe es nur zum Vergleich genannt. Das Ausdrucken eines jeden dieser Formate ist bürokratischer Unsinn und absolute Verschwendung von Ressourcen. Noch dazu XML, dass sogar alles für eine Transformation (Stichwort XSLT) in ein lesbares Format bereits mitbringen würde.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Wieso XML

    Autor: Proctrap 08.09.17 - 16:15

    war auch nur ne Feststellung frei nach: whitespace ausdrucken

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18