Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es…

leere welt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leere welt

    Autor: kitten_caboodle 04.01.18 - 00:31

    Bei dieser gigantischen Spielwelt müsste es doch ungefähr eine Milliarde aktive Spieler haben, damit was los ist. Oder irre ich mich da?

  2. Re: leere welt

    Autor: Aslo 04.01.18 - 00:50

    Stichwort: Hotspots

  3. Re: leere welt

    Autor: Cystasy 04.01.18 - 00:57

    Eve Online ist auch extrem groß, das wird aber dadurch behoben das es nunmal bestimmte Orte existieren an denen sich alle immer treffen, bestimmte Handelsrouten etc usw.. wo man dann eben auf Spieler sehr gut trifft. Das ist so gut wie in jedem Multiplayer Spiel so.. es gibt eine große Spielwelt, und Plätze wo man Spieler antrifft (sei es Hauptstädte, Raumstationen, bestimmte Zonen oder sonstiges).

  4. Re: leere welt

    Autor: Yash 04.01.18 - 01:19

    1. Der Weltall ist ein ziemlich leerer Ort
    2. Wie schon erwähnt: Hotspots
    3. 90% NPCs, 10% Spieler (laut Entwickler)
    4. Macht das u.a. die Faszination an Weltraumspielen aus: Man begnet nicht alle 10 Sekunden einem Spieler.

  5. Re: leere welt

    Autor: Cystasy 04.01.18 - 01:37

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Man begnet nicht alle 10 Sekunden einem Spieler.

    Fände ich als Spieler ohnehin nicht so prickelnd.. vorallem wenn man z.b Waren von A nach B Transportieren möchte die einen höheren Wert haben ist es kontraproduktiv wenn man stänig auf Spieler trifft. Desto mehr Spieler einem auf dem Weg von A nach B begegnen, desto größer die Chance auf Piraten / Ar****er zu treffen die dir das versauen wollen.. da hab ich lieber ein bisschen weniger Action / Flugverkehr und dafür dann vllt auch mehr Spannung wenn ich dann mal auf jemanden treffe.. das macht ein bisschen die Atmosphäre aus finde ich.

  6. Re: leere welt

    Autor: Liriel 04.01.18 - 02:33

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Der Weltall ist ein ziemlich leerer Ort
    > 2. Wie schon erwähnt: Hotspots
    > 3. 90% NPCs, 10% Spieler (laut Entwickler)
    > 4. Macht das u.a. die Faszination an Weltraumspielen aus: Man begnet nicht
    > alle 10 Sekunden einem Spieler.

    und doch wird das immer als schlecht bei elite dangerous gesehen

  7. Re: leere welt

    Autor: Blindie 04.01.18 - 02:44

    Liriel schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    >
    > und doch wird das immer als schlecht bei elite dangerous gesehen


    Das Problem an Elite ist nich die leere, sondern die Generik. bei Star Citizen werden die Welten von Designern gestaltet und ausgearbeitet. Bei Elite würden die aus einer Formel generiert und reproduzieren, deshalb sieht alles irgendwie gleich oder Ähnlich aus. Genau das selbe bei Missionen und Stationen.

  8. Re: leere welt

    Autor: Liriel 04.01.18 - 03:00

    öhm da wirste aber lange!!! warten bis alle planeten und co ausgearbeitet sind bei SC.
    bei der grösse von planeten, monden und co dauert ohne grossteilige generierung das sehr sehr sehr lange.
    wir reden von tausenden bzw millionenn km oberfläche eines planeten!
    oder sollen die planeten wie der mit den ringen im voyager intro 7km durchmesser haben?


    aber auch abseits generic wird doch immer elite vorgewworfne es sei zu leer und das man net dauernd auf schiffe trifft



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.18 03:16 durch Liriel.

  9. Re: leere welt

    Autor: DerSchwarzseher 04.01.18 - 07:34

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Der Weltall ist ein ziemlich leerer Ort
    > > 2. Wie schon erwähnt: Hotspots
    > > 3. 90% NPCs, 10% Spieler (laut Entwickler)
    > > 4. Macht das u.a. die Faszination an Weltraumspielen aus: Man begnet
    > nicht
    > > alle 10 Sekunden einem Spieler.
    >
    > und doch wird das immer als schlecht bei elite dangerous gesehen


    Naja 100 sternensysteme zirka mit den zisch tausenden zu vergleichen ist schon nen starkes stück ;-)

  10. Re: leere welt

    Autor: |=H 04.01.18 - 07:48

    Elite hat 400 Mrd Sterne und keiner ist irgendwie besonders. Es gibt zwei Arten von Raumstationen. Also auch keine wirkliche Abwechslung.

    Star Citizen wird dazu im Vergleich wie ein Sandkasten sein.
    Die Planeten werden zwar vorgeneriert, dann aber noch überarbeitet und erhalten ihre einzigartigen Hotspots. Bei Elite gibt es quasi genau zwei verschiedene Hotspots und die kann man nicht mal wirklich betreten.

    Bei SC gibt es aktuell 1,9 Millionen Accounts, bis Ende 2016 wurden von Elite Dangerous 2,1 Millionen Einheiten verkauft.

    Nach den Stretchgoals soll SC mit 100 Sternensystemen kommen.
    Wobei das wohl erst sehr weit nach Release eintreffen wird.
    Aber selbst bei 100 Systemen wären das theoretisch 19.000 Spieler je System, wenn alle gleichmäßig verteilt starten.
    Bei hunderten Milliarden von Systemen sieht das ein wenig anders aus.

  11. Re: leere welt

    Autor: DerSchwarzseher 04.01.18 - 07:49

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elite hat 400 Mrd Sterne und keiner ist irgendwie besonders. Es gibt zwei
    > Arten von Raumstationen. Also auch keine wirkliche Abwechslung.
    >
    > Star Citizen wird dazu im Vergleich wie ein Sandkasten sein.
    > Die Planeten werden zwar vorgeneriert, dann aber noch überarbeitet und
    > erhalten ihre einzigartigen Hotspots. Bei Elite gibt es quasi genau zwei
    > verschiedene Hotspots und die kann man nicht mal wirklich betreten.
    >
    > Bei SC gibt es aktuell 1,9 Millionen Accounts, bis Ende 2016 wurden von
    > Elite Dangerous 2,1 Millionen Einheiten verkauft.
    >
    > Nach den Stretchgoals soll SC mit 100 Sternensystemen kommen.
    > Wobei das wohl erst sehr weit nach Release eintreffen wird.
    > Aber selbst bei 100 Systemen wären das theoretisch 19.000 Spieler je
    > System, wenn alle gleichmäßig verteilt starten.
    > Bei hunderten Milliarden von Systemen sieht das ein wenig anders aus.

    Es wir daber definitiv instanzen geben. Glaub nicht das die pro system soviele zulassen werden ^^

  12. Re: leere welt

    Autor: |=H 04.01.18 - 08:00

    Ja, allerdings ist das Thema Instanzen durch die Größe generell sehr komplex und auch sehr dynamisch angelegt.
    Du hast nicht einfach harte Instanzen, die miteinander nichts zu tun haben.
    Ein Zerstörer der Javelin Klasse hat eine Minimalbesatzung von 23 Personen.
    Wenn man dann also noch Begleitschiffe hat und jemand das Schiff angreifen möchte brauchst du mehrere dynamische Instanzen die miteinander kommunizieren.
    Aktuell ist ein Server auf 50 Spieler beschränkt wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  13. Re: leere welt

    Autor: ArcherV 04.01.18 - 08:01

    Cystasy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eve Online ist auch extrem groß, das wird aber dadurch behoben das es
    > nunmal bestimmte Orte existieren an denen sich alle immer treffen,
    > bestimmte Handelsrouten etc usw.. wo man dann eben auf Spieler sehr gut
    > trifft. Das ist so gut wie in jedem Multiplayer Spiel so.. es gibt eine
    > große Spielwelt, und Plätze wo man Spieler antrifft (sei es Hauptstädte,
    > Raumstationen, bestimmte Zonen oder sonstiges).

    Es gibt aber einen großen Unterschied zwischen EVE und SC.

    SC hat mehrere, getrennte Server. Wie ein normales MMO.
    EVE hat einen gigantischen Server. Jeder spielt auf dem selben Server (mit Ausnahme der Chinesen, die haben ein eigenes EVE).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.18 08:03 durch ArcherV.

  14. Re: leere welt

    Autor: |=H 04.01.18 - 08:04

    Das wird auch noch eine riesen Schwierigkeit wie die das bei SC vernünftig gebacken bekommen wollen.

  15. Re: leere welt

    Autor: Yash 04.01.18 - 12:34

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Der Weltall ist ein ziemlich leerer Ort
    > > 2. Wie schon erwähnt: Hotspots
    > > 3. 90% NPCs, 10% Spieler (laut Entwickler)
    > > 4. Macht das u.a. die Faszination an Weltraumspielen aus: Man begnet
    > nicht
    > > alle 10 Sekunden einem Spieler.
    >
    > und doch wird das immer als schlecht bei elite dangerous gesehen
    Nicht bei mir. Ich finde die Immersion bei Elite klasse, aber das war es dann auch schon.

    > öhm da wirste aber lange!!! warten bis alle planeten und co ausgearbeitet
    > sind bei SC.
    > bei der grösse von planeten, monden und co dauert ohne grossteilige
    > generierung das sehr sehr sehr lange.
    > wir reden von tausenden bzw millionenn km oberfläche eines planeten!
    > oder sollen die planeten wie der mit den ringen im voyager intro 7km
    > durchmesser haben?
    Guck dir mal die Videos zu den Design Tools an, wie schnell die Planeten, Stationen, Räume usw. erstellen und bearbeiten können.

  16. Re: leere welt

    Autor: quineloe 04.01.18 - 13:59

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > öhm da wirste aber lange!!! warten bis alle planeten und co ausgearbeitet
    > sind bei SC.
    > bei der grösse von planeten, monden und co dauert ohne grossteilige
    > generierung das sehr sehr sehr lange.
    > wir reden von tausenden bzw millionenn km oberfläche eines planeten!
    > oder sollen die planeten wie der mit den ringen im voyager intro 7km
    > durchmesser haben?
    >
    > aber auch abseits generic wird doch immer elite vorgewworfne es sei zu leer
    > und das man net dauernd auf schiffe trifft

    Das habe ich persönlich noch nie gesehen, dass sich Spieler darüber beschweren, zu wenige andere Spieler zu treffen. Wie schon gesagt, ist man bei hotspots sieht man recht viele, und irgendwo am Rand halt eher weniger. Ich hab Elite / Tycoon / Pioneer im rating, bin also recht vertraut mit dem Spiel.

    Aber ich kann gerne mal ausführlich auf zwei Punkte bei Elite eingehen.

    Das erste ist die Interaktion zwischen Spielern. Im Supacruise fliegt man entweder wortlos (oder o7) aneinander vorbei und es gibt keine weitere Interaktion, oder der eine versucht den anderen umzubringen. Was mich direkt zum nächsten Punkt bringt: die völlige Konsequenzlosigkeit bei Mord. eine Geldstrafe vom 10.000cr, die nach einer Woche sogar "verjährt" ist ein schlechter Witz. Die System Security ist völlig unfähig, ein Spielerschiff abzuschießen, da sie mit kleinen, schwachen Einsitzern allein oder in kleinen 2-3er wings unterwegs ist, die durch die Schilde eines propperen PVP schiffes nie durchkommen kann. Und man darf sogar die Stationen anfliegen und von dort abfliegen, wenn man ein Kopfgeld hat und die reputation mit der Faction, der die Station gehört, ganz unten angekommen ist (Hostile).

    Das liest sich dann so:

    Requesting Docking Permission from Boston Base
    Boston Base: "Your presence will not be tolerated, enemy!"
    Boston Base: "Docking request granted."

    besonders amüsant: Ist man hostile, greifen einen die Cops sofort an, ohne dich zu scannen.
    Die Station schießt jedoch *nicht*, die schießt nur auf Ziele mit Kopfgeld, die von den Cops durch scan identifiziert wurden.
    Hat man ein Kopfgeld ohne hostile zu sein, scannen die cops erst, und dann schießt die Station (die auch wirklich ordentlich feuerkraft hat). Außer, man fliegt vorher schnell ins Dock rein, dann wird der scan abgebrochen und der gesuchte Mörder darf sein Schiff landen, reparieren, die Raketen und Kanonen wieder nachladen, ein bisschen Handeln, und dann darf der wieder wegfliegen, kein Problem.

    Das führt zu der völlig absurden Situation, dass es gefährlicher ist, sich mit einem kleinen Kopfgeld von einem Unfall einer Station zu nähern, bei der man guten Ruf hat (weil man hier gescannt werden könnte und dann einfach von der Station abgeschossen wird), als sich einer Station zu nähern, bei der man wegen 100 Morden hostile ist, da man hier sofort von den schwachen Cops angegriffen wird, die Station selber einen jedoch landen lässt - und die Cops haben nicht genug Feuerkraft, um deine Schilde zu entfernen bevor dein Landeanflug fertig ist.


    Elite versagt hier auf simulatorischer Ebene absolut völlig. Und das ist gewollt. Ich weiß nicht warum, ich glaub die sind einfach irre.
    Schon einige Wochen nach Launch, als die ersten Massenmörder "for teh lulz" Forum-Famous wurden, gab es hier schon Bedenken, dass man es den Massenmördern nicht zu schwer machen dürfte...

    https://kotaku.com/elite-dangerous-isnt-sure-how-to-punish-space-murder-1680593851


    Kurz darauf lief die private Group Mobius, in der vom Gruppenadmin PVP außerhalb von Kriegsgebieten schlicht verboten wurde, ans Mitglieder-Limit, weil immer weniger Spieler Lust auf ein Open Play PVP hatte, wo sie schlicht fragbait waren und die Mörder keine Konsequenzen bekamen.
    Eher wurden die Spieler ausm Forum geworfen, weil sie gegen die "naming&shaming" regel verstoßen haben...

    Des weiteren gibt es keinen echten Multiplayercontent. Es gibt keine schweren Missionen, es gibt sowieso keine Möglichkeit, eine Mission als Gruppe anzunehmen. Man kann nebeneinander das gleiche machen, aber eben nicht zusammen. Also praktisch Multiplayer auf einem Niveau, das Meridian 59 vor 20 Jahren hatte. Das Konzept "Geleitschutz" ist völlig albern, der Begleiter bekommt lausige 5% vom Profit als ausstehende Transaktion - er muss also auch mit docken, und kassieren kommen. Und da eh fast nie was passiert, kann er alternativ auch selber Frachter fliegen und dann kriegen beide 5% Provision.

    Zum zweiten, zur Simulation einer automatisch generierten Welt. Ich kann mir schwer vorstellen, wie ED hier noch flacher sein könnte. Die Galaxy wurde automatisch gefüllt, ja. Das geht schnell. Das Problem ist, dass alle Systeme gleich sind. Es gibt praktisch keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Systemen. Zwischen Kommunismus, Demokratie, Feudalherrschaft, Theokratie usw gibt es keinen Unterschied, außer dass vielleicht ein paar Waren mehr illegal sind (aber Schmuggel ist unprofitabel, von daher it das irrelevant). In Anarchiesystemen (die meines Erachtens sowieso völlig falsch umgesetzt sind) gibt es halt keine Polizei, aber das ist auch der einzige Unterschied.

    In jeder Station hast du einen Commodities Market, in dem immer das gleiche verkauft und gekauft wird, und zwar immer zu den gleichen Preisen. Die Schwankungen sind absolut minimal, z.B. der Nachfragepreis bei Gold liegt entweder bei 9200 oder 10500 oder irgendwo dazwischen. Fluktuation ist praktisch nicht gegeben. Unterschiede beim Angebot oder der Nachfrage auch nicht.

    Es gibt ein paar unique commodities, die es nur in einem einzigen System gibt, aber die darf man nur in homöopathischen Mengen kaufen, da rentiert sich der Handel mit ab einer gewissen Frachtgröße nicht (z.B. Wenn du den Type-7 hast, ein wirklich sehr günstiges Schiff, dann lohnt sich das schon nicht mehr da selbst eine moderate Route mit vollem Frachtraum mehr springen lässt)

    Im Schwarzen Brett sind immer 3-6 Fraktionen vertreten. Die sich auch in *keinster Weise* voneinander unterscheiden. Jede Fraktion holt aus dem gleichen Missionspool die Missionen raus. Die Demokraten wollen, dass du in ein Nachbarsystem fliegst und dort Trader umbringst. Die Anarchyfraktion "Drug Lords of Oho Bajo" wollen, dass du Getreide zu einem anderen system fliegst. Echtes Getreide, wohlgemerkt. Der Großkonzern möchte, dass du ihnen Geld spendest. Oder Fisch, sie haben grad Hunger. Oder Basic medicines. Ein Pool für alle.
    Selbst wenn man bei einer "Prison Colony", für die man ein spezielles Permit braucht, um überhaupt ins System springen zu dürfen, andockt, hat man überhaupt nicht das Gefühl, dass man nicht auf einer ganz gewöhnlichen Station gelandet ist.

    Die Schiffe und die Ausrüstung sind auch per seed den Stationen zugewiesen, und auch hier kostet alles immer exakt das gleiche, von ein paar Starren Discount mal abgesehen.

    Ich glaube übrigens, dass wir auf Jahre hin nicht auf Earth-like Worlds oder terraformten Planeten orbital flight machen werden dürfen, geschweige denn landen. Bei den atmosphärefreien Planeten zeigt sich ja schon, wie unglaublich monoton deren Vorstellung einer guten Generation einer Welt ist. Da verheben sie sich ganz gewaltig.

    es gibt bei Elite zu viele echte Kritikpunkte, um so Dünnpfiff wie "ich finde 300 LY entfernt von Sol in den äußeren Grenzgebieten zu wenig Spieler!" ernst zu nehmen

  17. Re: leere welt

    Autor: Liriel 04.01.18 - 14:51

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elite hat 400 Mrd Sterne und keiner ist irgendwie besonders.
    sorry gibt es! zb die mit den guardian ruinen wo man anhand der oberfläche anfliegen kann weil die nur auf dem planeten zu finden ist oder die mit den targaoiden basen

    >Es gibt zwei
    > Arten von Raumstationen. Also auch keine wirkliche Abwechslung.
    ich komme auf 8 stationen im alls und 2 oder 3 auf planeten bei elite

    > Star Citizen wird dazu im Vergleich wie ein Sandkasten sein.
    > Die Planeten werden zwar vorgeneriert, dann aber noch überarbeitet und
    > erhalten ihre einzigartigen Hotspots. Bei Elite gibt es quasi genau zwei
    > verschiedene Hotspots und die kann man nicht mal wirklich betreten.

    ich denke komplett von hand!

    > Bei SC gibt es aktuell 1,9 Millionen Accounts, bis Ende 2016 wurden von
    > Elite Dangerous 2,1 Millionen Einheiten verkauft.
    woh3r hast du diese zahlen?

  18. Re: leere welt

    Autor: |=H 04.01.18 - 15:08

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elite hat 400 Mrd Sterne und keiner ist irgendwie besonders.
    > sorry gibt es! zb die mit den guardian ruinen wo man anhand der oberfläche
    > anfliegen kann weil die nur auf dem planeten zu finden ist oder die mit
    > den targaoiden basen

    Also gibt es zwei besondere Planeten. Nicht schlecht.

    > >Es gibt zwei
    > > Arten von Raumstationen. Also auch keine wirkliche Abwechslung.
    > ich komme auf 8 stationen im alls und 2 oder 3 auf planeten bei elite

    Sorry, habe ED nur kurz gespielt und mich vorhin auf Google verlassen.
    8 Stationen sind nun aber bei 400 Mrd Systemen auch nicht die Welt.

    > > Star Citizen wird dazu im Vergleich wie ein Sandkasten sein.
    > > Die Planeten werden zwar vorgeneriert, dann aber noch überarbeitet und
    > > erhalten ihre einzigartigen Hotspots. Bei Elite gibt es quasi genau zwei
    > > verschiedene Hotspots und die kann man nicht mal wirklich betreten.
    >
    > ich denke komplett von hand!

    Dann bräuchte man ja gar keine Generierung mehr und das wäre viel zu zeitaufwändig.
    Das Video beschäftigt sich mit dem Thema und zeigt wie dort Hand angelegt wird für den Großteil eines Mondes.
    https://youtu.be/DbEKn6gN4Qk

    > > Bei SC gibt es aktuell 1,9 Millionen Accounts, bis Ende 2016 wurden von
    > > Elite Dangerous 2,1 Millionen Einheiten verkauft.
    > woh3r hast du diese zahlen?

    Bei SC von der eigenen Webseite, bei Elite von Wikipedia, die beziehen sich auf
    http://uk.advfn.com/stock-market/london/frontier-dev-FDEV/share-news/Frontier-Developments-PLC-Trading-Update/73616476

  19. Re: leere welt

    Autor: Liriel 04.01.18 - 15:19

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liriel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > |=H schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Elite hat 400 Mrd Sterne und keiner ist irgendwie besonders.
    > > sorry gibt es! zb die mit den guardian ruinen wo man anhand der
    > oberfläche
    > > anfliegen kann weil die nur auf dem planeten zu finden ist oder die mit
    > > den targaoiden basen
    >
    > Also gibt es zwei besondere Planeten. Nicht schlecht.
    sry wo hast du das her? es gibt mehr als genug besondere planeten und net nur 2!
    guardian ruinen und targ basen sind auf ne grosse anzahl planeten verteilt

    > > >Es gibt zwei
    > > > Arten von Raumstationen. Also auch keine wirkliche Abwechslung.
    > > ich komme auf 8 stationen im alls und 2 oder 3 auf planeten bei elite
    >
    > Sorry, habe ED nur kurz gespielt und mich vorhin auf Google verlassen.
    > 8 Stationen sind nun aber bei 400 Mrd Systemen auch nicht die Welt.
    was hast du für nen abschluss!
    8 verschiedene arten von Stationen die es im bewohnten raum gibt.
    bewohnter raum ist sehr klein und umfasst keine 20.000 systeme.

    denkst du wirklich 400 mrd systeme sind bewohnt von menschen?


    > > > Bei SC gibt es aktuell 1,9 Millionen Accounts, bis Ende 2016 wurden
    > von
    > > > Elite Dangerous 2,1 Millionen Einheiten verkauft.
    > > woh3r hast du diese zahlen?
    >
    > Bei SC von der eigenen Webseite, bei Elite von Wikipedia, die beziehen sich
    > auf
    > uk.advfn.com

    öhm also wikipedia ist nicht wirklich ne feste und zuverlässige quelle vorallem wenn man sieht was uk.advfn.com ist. ;D
    ich wäre bei zahlen etwas vorsichtig wieviel es wirklich sind und überhaupt spielen

  20. Re: leere welt

    Autor: quineloe 04.01.18 - 15:20

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich komme auf 8 stationen im alls und 2 oder 3 auf planeten bei elite

    Es gibt den Coriolis, den Orbis mit Ring, den Orbis ohne Ring, den Outpost und dann ganz ganz wenige Asteroidenbasen.

    Das sind 4. Und nein, Coriolis mit Baseballschlägern ausgefahren ist keine fünfte.

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sry wo hast du das her? es gibt mehr als genug besondere planeten und net
    > nur 2!
    > guardian ruinen und targ basen sind auf ne grosse anzahl planeten verteilt
    >

    Was kann man mit den Ruinen und den Targ Basen eigentlich machen? Angucken und sich freuen?

    Edit:

    elite-dangerous.wikia.com/wiki/Starport

    Orbis ohne Ring heißt Ocellus. Es gibt drei Starports und den Outpost. Falls du damit nicht einverstanden bist, solltest du diesen Eintrag editieren. Ist ja ne wiki.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.18 15:26 durch quineloe.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Finanzierungsrunde: Leica steigt bei Mehraugen-Kamerahersteller Light ein
    Finanzierungsrunde
    Leica steigt bei Mehraugen-Kamerahersteller Light ein

    Light hat mit Leica einen neuen Investor, der die Geschichte der Fotografie wie kaum ein anderes Unternehmen geprägt hat. Light ist das Startup hinter der L16. Die einem Smartphone ähnelnde Kamera hat 16 Objektive.

  2. ID Buzz und Crozz: Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
    ID Buzz und Crozz
    Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen

    Volkswagen will die US-Serienversionen seiner Elektroautos ID Buzz und Crozz in den USA herstellen. Großserienfahrzeuge könnten nicht importiert werden. Das bedeutet aber nicht, dass die Fahrzeuge ausschließlich dort gebaut werden.

  3. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.


  1. 07:39

  2. 07:25

  3. 18:50

  4. 17:51

  5. 17:17

  6. 16:49

  7. 16:09

  8. 15:40