Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Detailverliebtheit, die an…

Warum auch fertig werden?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Yo 13.10.18 - 13:39

    Wenn das Spiel per Crowdfunding finanziert wird (wenn ich das richtig verstanden habe) sehe ich keinen Grund wieso die Entwickler jemals fertig werden sollten solange Geld von Leuten bezahlt wird die "den Glauben" nicht verloren haben.
    Ich meine die Entwickler machen es genau richtig - die Schafe solange scheren wie es geht ;-)

  2. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Yash 13.10.18 - 14:03

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel per Crowdfunding finanziert wird (wenn ich das richtig
    > verstanden habe) sehe ich keinen Grund wieso die Entwickler jemals fertig
    > werden sollten solange Geld von Leuten bezahlt wird die "den Glauben" nicht
    > verloren haben.
    > Ich meine die Entwickler machen es genau richtig - die Schafe solange
    > scheren wie es geht ;-)
    Genau das hat Chris Roberts gesagt auf der CitizenCon: Sie werden so lange an dem Spiel weiter arbeiten, wie die Leute es wollen (also Geld geben). Aber er meinte es im Sinne von Service, nicht in dem Sinn deines Trollversuchs ;-)

  3. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: n0x30n 13.10.18 - 21:33

    Und du glaubst, dass 2 Millionen pro Monat ausreichen um 4 Studios mit 500 Entwicklern mit ihren laufenden Kosten und dazu noch jede Menge extern Beauftragte Unternehmen zu finanzieren?
    Im Moment machen die Verluste und es ist in ihrem eigenen Interesse das Spiel so schnell wie möglich fertig zu kriegen um es Verlaufen zu können.

    Das zeigt schon die Tatsache, dass Chris auf dieser CitizenCon definiert hat, was es bedeutet, wenn SC releasefertig sein soll. Er will das Spiel schon längst vorher verkaufen, noch bevor alle Features wirklich integriert sind.

  4. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Yash 14.10.18 - 01:57

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du glaubst, dass 2 Millionen pro Monat ausreichen um 4 Studios mit 500
    > Entwicklern mit ihren laufenden Kosten und dazu noch jede Menge extern
    > Beauftragte Unternehmen zu finanzieren?
    > Im Moment machen die Verluste und es ist in ihrem eigenen Interesse das
    > Spiel so schnell wie möglich fertig zu kriegen um es Verlaufen zu können.
    >
    > Das zeigt schon die Tatsache, dass Chris auf dieser CitizenCon definiert
    > hat, was es bedeutet, wenn SC releasefertig sein soll. Er will das Spiel
    > schon längst vorher verkaufen, noch bevor alle Features wirklich integriert
    > sind.
    Woher soll ich das wissen? Ich habe keinen Überblick über die Finanzen von CIG. Du etwa?

    Ich weiß nur, dass sie 200 Millionen bekommen haben. Und wenn sie, wie du sagst, monatlich die nächsten Jahre 2 Millionen erhalten, dann können die sicherlich noch eine Weile in Ruhe entwickeln.

    Wenn die Spiele insgesamt 10 Jahre benötigen (wovon ich nicht ausgehe), würden deiner Rechnung nach rund 300 Millionen eingehen allein durch die Pledges. Dann kommen ja bestimmt auch noch andere Einnahmen hinzu, das bisher eingenommene Geld liegt ja sicherlich nicht nur auf einem Girokonto rum. Techniken können an Dritte lizenziert werden, Sponsoren/Investoren ins Boot geholt werden usw. SQ42 wird sicherlich vor SC fertig, d.h. die weiteren Verkäufe bringen auch noch Geld. Marken(-rechte) könnten weiter verwertet werden, 500 Leute werden bestimmt auch nicht bis zum Ende benötigt.

    Sie verkaufen doch schon jetzt ein unfertiges Spiel. Wenn sie sagen "jetzt ist Release", ändert das doch nur wenig am Geschäftsmodell von SC. Der "Release" von SC bedeutet doch mehr oder weniger nur, dass das Spiel einen Zustand erreicht hat, an dem es keine Alpha/Beta mehr ist, sondern ein funktionierendes Spiel, welches (wenn die Leute es wollen), weiter mit Content und Funktionen versorgt wird. Und solange die Basis genug Spielspaß und Content hat, dann ist mir persönlich das egal. Und wie das andere sehen, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

  5. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Gamma Ray Burst 14.10.18 - 21:11

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > n0x30n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und du glaubst, dass 2 Millionen pro Monat ausreichen um 4 Studios mit
    > 500
    > > Entwicklern mit ihren laufenden Kosten und dazu noch jede Menge extern
    > > Beauftragte Unternehmen zu finanzieren?
    > > Im Moment machen die Verluste und es ist in ihrem eigenen Interesse das
    > > Spiel so schnell wie möglich fertig zu kriegen um es Verlaufen zu
    > können.
    > >
    > > Das zeigt schon die Tatsache, dass Chris auf dieser CitizenCon definiert
    > > hat, was es bedeutet, wenn SC releasefertig sein soll. Er will das Spiel
    > > schon längst vorher verkaufen, noch bevor alle Features wirklich
    > integriert
    > > sind.
    > Woher soll ich das wissen? Ich habe keinen Überblick über die Finanzen von
    > CIG. Du etwa?
    >
    > Ich weiß nur, dass sie 200 Millionen bekommen haben. Und wenn sie, wie du
    > sagst, monatlich die nächsten Jahre 2 Millionen erhalten, dann können die
    > sicherlich noch eine Weile in Ruhe entwickeln.
    >
    > Wenn die Spiele insgesamt 10 Jahre benötigen (wovon ich nicht ausgehe),
    > würden deiner Rechnung nach rund 300 Millionen eingehen allein durch die
    > Pledges. Dann kommen ja bestimmt auch noch andere Einnahmen hinzu, das
    > bisher eingenommene Geld liegt ja sicherlich nicht nur auf einem Girokonto
    > rum. Techniken können an Dritte lizenziert werden, Sponsoren/Investoren ins
    > Boot geholt werden usw. SQ42 wird sicherlich vor SC fertig, d.h. die
    > weiteren Verkäufe bringen auch noch Geld. Marken(-rechte) könnten weiter
    > verwertet werden, 500 Leute werden bestimmt auch nicht bis zum Ende
    > benötigt.
    >
    > Sie verkaufen doch schon jetzt ein unfertiges Spiel. Wenn sie sagen "jetzt
    > ist Release", ändert das doch nur wenig am Geschäftsmodell von SC. Der
    > "Release" von SC bedeutet doch mehr oder weniger nur, dass das Spiel einen
    > Zustand erreicht hat, an dem es keine Alpha/Beta mehr ist, sondern ein
    > funktionierendes Spiel, welches (wenn die Leute es wollen), weiter mit
    > Content und Funktionen versorgt wird. Und solange die Basis genug Spielspaß
    > und Content hat, dann ist mir persönlich das egal. Und wie das andere
    > sehen, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    2000000 / Monat / 500 Entwickler? = 4000 Euro pro Monat pro Entwickler ....kommt mir etwas wenig vor ... vermutlich ist es eher das doppelte ... also 4 Millionen pro Monat ... irgendwann müssen die mal fertig werden ... also vermutlich im den nächsten 2 Jahren ... es hört ich gewaltig an ... aber es gibt Softwareprojekte die Kosten mehrere Milliarden

  6. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: burzum 15.10.18 - 02:20

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie verkaufen doch schon jetzt ein unfertiges Spiel. Wenn sie sagen "jetzt
    > ist Release", ändert das doch nur wenig am Geschäftsmodell von SC.

    Es ist eben *kein* fertiges Spiel! Dadurch das Fans wie Hater den Unterschied nicht kapieren wird es nicht besser, da jeder, der nicht tief in der Materie hängt, denkt er könne schon jetzt bei dem "Spiel" einsteigen und ist dann enttäuscht.

    Ein so richtig der unfertiges Spiel (bis heute) das als fertig vermarktet und verkauft wurde ist Elite Dangerous. Die Penner haben die letzte Beta 1:1 auf den Markt gerotzt damals. Als Baker dachte ich das die massiv Dinge zurückgehalten haben aber nein... ED meine größte Enttäuschung für alles was ich jemals irgendwie unterstützt habe.

    > Der
    > "Release" von SC bedeutet doch mehr oder weniger nur, dass das Spiel einen
    > Zustand erreicht hat, an dem es keine Alpha/Beta mehr ist, sondern ein
    > funktionierendes Spiel, welches (wenn die Leute es wollen), weiter mit
    > Content und Funktionen versorgt wird.

    Ja, nur muß es den erst mal erreichen? ;) Gibt es eigentlich IRGENDWO eine definition was das MVP nach Chris Roberts sein soll für Star Citizen?

    Persönlich bin ich ja auch viel mehr an einem guten Singleplayer von SQ42 interessiert, das MMO dazu ist quasi ein Bonus für mich.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  7. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: |=H 15.10.18 - 07:50

    Du hast Hardware (Workstations und Server), Software, Büromieten, Strom und sonstige Ausgaben wie z.B. für Lizenzen vergessen.

  8. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: DerSchwarzseher 15.10.18 - 10:27

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel per Crowdfunding finanziert wird (wenn ich das richtig
    > verstanden habe) sehe ich keinen Grund wieso die Entwickler jemals fertig
    > werden sollten solange Geld von Leuten bezahlt wird die "den Glauben" nicht
    > verloren haben.
    > Ich meine die Entwickler machen es genau richtig - die Schafe solange
    > scheren wie es geht ;-)

    wie der threadersteller soeben den kapitalismus verstanden hat. Ich bin stolz

  9. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: mnementh 15.10.18 - 13:43

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > n0x30n schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und du glaubst, dass 2 Millionen pro Monat ausreichen um 4 Studios mit
    > > 500
    > > > Entwicklern mit ihren laufenden Kosten und dazu noch jede Menge extern
    > > > Beauftragte Unternehmen zu finanzieren?
    > > > Im Moment machen die Verluste und es ist in ihrem eigenen Interesse
    > das
    > > > Spiel so schnell wie möglich fertig zu kriegen um es Verlaufen zu
    > > können.
    > > >
    > > > Das zeigt schon die Tatsache, dass Chris auf dieser CitizenCon
    > definiert
    > > > hat, was es bedeutet, wenn SC releasefertig sein soll. Er will das
    > Spiel
    > > > schon längst vorher verkaufen, noch bevor alle Features wirklich
    > > integriert
    > > > sind.
    > > Woher soll ich das wissen? Ich habe keinen Überblick über die Finanzen
    > von
    > > CIG. Du etwa?
    > >
    > > Ich weiß nur, dass sie 200 Millionen bekommen haben. Und wenn sie, wie
    > du
    > > sagst, monatlich die nächsten Jahre 2 Millionen erhalten, dann können
    > die
    > > sicherlich noch eine Weile in Ruhe entwickeln.
    > >
    > > Wenn die Spiele insgesamt 10 Jahre benötigen (wovon ich nicht ausgehe),
    > > würden deiner Rechnung nach rund 300 Millionen eingehen allein durch die
    > > Pledges. Dann kommen ja bestimmt auch noch andere Einnahmen hinzu, das
    > > bisher eingenommene Geld liegt ja sicherlich nicht nur auf einem
    > Girokonto
    > > rum. Techniken können an Dritte lizenziert werden, Sponsoren/Investoren
    > ins
    > > Boot geholt werden usw. SQ42 wird sicherlich vor SC fertig, d.h. die
    > > weiteren Verkäufe bringen auch noch Geld. Marken(-rechte) könnten weiter
    > > verwertet werden, 500 Leute werden bestimmt auch nicht bis zum Ende
    > > benötigt.
    > >
    > > Sie verkaufen doch schon jetzt ein unfertiges Spiel. Wenn sie sagen
    > "jetzt
    > > ist Release", ändert das doch nur wenig am Geschäftsmodell von SC. Der
    > > "Release" von SC bedeutet doch mehr oder weniger nur, dass das Spiel
    > einen
    > > Zustand erreicht hat, an dem es keine Alpha/Beta mehr ist, sondern ein
    > > funktionierendes Spiel, welches (wenn die Leute es wollen), weiter mit
    > > Content und Funktionen versorgt wird. Und solange die Basis genug
    > Spielspaß
    > > und Content hat, dann ist mir persönlich das egal. Und wie das andere
    > > sehen, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    >
    > 2000000 / Monat / 500 Entwickler? = 4000 Euro pro Monat pro Entwickler
    > ....kommt mir etwas wenig vor ... vermutlich ist es eher das doppelte ...
    Jep. Die Devs von Shovel Knight geben die magische Zhal mit etwa (Pi*Daumen) 10K pro Dev pro Monat an. Natürlich nicht alles Gehalt, da ist auch Büromiete, Strom, Material und sonstige laufende Kosten mit enthalten. Der Zahl hat im Wesentlichen niemand widersprochen.
    https://yachtclubgames.com/2014/08/sales-one-month/

    > also 4 Millionen pro Monat ... irgendwann müssen die mal fertig werden ...
    > also vermutlich im den nächsten 2 Jahren ... es hört ich gewaltig an ...
    > aber es gibt Softwareprojekte die Kosten mehrere Milliarden
    Softwareprojekte? Vielleicht, aber fraglich. Spiele gitb es definitiv noch keine die eine Milliarde gekostet haben. Man schreibt Destiny 500 Millionen zu, allerdings sollte Bungie maximal 140M zur Entwicklung erhalten. Ich weiß nicht ob die dann doch mehr bekommen haben oder Destiny ein giganitisches Marketingbudget hatte. Oder ob die Zahl übertrieben ist. Die 180M für Star Citizen (und es wird ja mehr) katapultiert SC ganz klar in die Riege der teuersten Spiele aller Zeiten.

  10. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: n0x30n 15.10.18 - 18:05

    > Woher soll ich das wissen? Ich habe keinen Überblick über die Finanzen von
    > CIG. Du etwa?

    Zumindest so viel weiß ich, da sie es auf ihrer Webseite preisgeben, aber du es nicht weißt war mir klar.
    Die jenigen, die am wenigsten wissen, sind ja immer die, die am meisten meckern und nörgeln.


    > Ich weiß nur, dass sie 200 Millionen bekommen haben. Und wenn sie, wie du
    > sagst, monatlich die nächsten Jahre 2 Millionen erhalten, dann können die
    > sicherlich noch eine Weile in Ruhe entwickeln.

    500 Entwickler von 2 Millionen zu bezahlen würde jedem Entwickler nur 4000¤ einbringen. Das ist viel zu wenig und davon sind noch lange keine externen Contractor und keine laufenden Kosten für 4 Studios bezahlt.
    Was glaubst du eigentlich wie viel 2 Millionen sind?


    > würden deiner Rechnung nach rund 300 Millionen eingehen allein durch die
    > Pledges.

    Na super und ausgeben würden sie sicherlich 500 Millionen. du bist mir vielleicht ein toller Geschäftsmann.

    > Techniken können an Dritte lizenziert werden, Sponsoren/Investoren ins
    > Boot geholt werden usw.
    Der Anteil durch Sponsoren wie Intel oder AMD ist Minimal
    Investoren wird es nur dann geben, wenn CIG vor der Pleite steht. Anonsten ist es ja das Ziel von CIG ein Spiel komplett ohne die Einmischung von Investoren zu entwickeln. Nur so kann etwas wie SC realisiert werden.


    > SQ42 wird sicherlich vor SC fertig, d.h. die
    > weiteren Verkäufe bringen auch noch Geld. Marken(-rechte) könnten weiter
    > verwertet werden, 500 Leute werden bestimmt auch nicht bis zum Ende
    > benötigt.

    Und das hat zur Folge, dass man die Entwicklung von SC weiter hinauszögert?
    Die Entwicklung von SC ist ein Verlustgeschäft. Das will man so schnell wie möglich abschließen, vollkommen egal, ob man vor 30 Fantastilliarden Dollar durch andere Spiele eingenommen hat.


    > Sie verkaufen doch schon jetzt ein unfertiges Spiel. Wenn sie sagen "jetzt
    > ist Release", ändert das doch nur wenig am Geschäftsmodell von SC.

    Oh doch. Dann bedeutet das, dass sie keine Schiffe mehr gegen Echtgeld verkaufen.

  11. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: korona 15.10.18 - 19:45

    Dann sollten sie anfangen core Mechaniken zu implementieren und nicht an solchen Stretch Goals zu Arbeiten wie einer Metro...
    Ein paar Stationen und ein paar Mining Gürtel und schon hätte man eine Beta

  12. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: |=H 16.10.18 - 07:42

    Naja man wird zumindest UEC weiter kaufen können, mit Sicherheit auch Skins und solche Sachen um die laufenden Kosten finanzieren zu können. Auch wenn die natürlich deutlich sinken werden.

  13. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: |=H 16.10.18 - 07:46

    Kommt Mining in Asteroidenfeldern nicht in 3.3?
    Stationen gibt es bereits. Der erste "Truck Stop" ist nun auch drin, mit 3.3.5 - also Hurston - kommen weitere.
    Die müssen auch nicht alle von Hand komplett erstellt werden, da es dafür etliche Vorlagen für die generische Erstellung gibt.
    Eine Beta wird es aber erst werden, wenn die anderen "Berufsmechaniken" zumindest rudimentär implementiert sind.
    Also der Handel z.B. weiter ausgebaut, Salvaging, Repair, Refuel, Exploration...

  14. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Lanski 16.10.18 - 09:14

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollten sie anfangen core Mechaniken zu implementieren und nicht an
    > solchen Stretch Goals zu Arbeiten wie einer Metro...
    > Ein paar Stationen und ein paar Mining Gürtel und schon hätte man eine Beta

    Genau das ist gerade ... Stationen kommen aktuell in die Version, Gürtel auch, bald der erste ernsthafte Planet.

    Wie andere schon sagten, das ist nicht genug für eine Beta, dafür fehlt noch zu viel, das wird kein Elite hier, das wird was anderes.
    nach dem Mining kommt normalerweise Salvaging, Repair Refuel Rearm kommt sicherlich gleichzeitig mit den ersten Schiffen die das brauchen wie irgendwelcher Träger.
    Exploration macht erst Sinn, wenn mehr Planeten und andere Dinge drin sind, Scanning sollte ein wichtiger Teil von Exploration sein und zuletzt irgendwo ... Data running.
    Erst wenn der rest steht und man auch scannen kann, kann man auch daten abgreifen.

    Das wäre jetzt meine logische Kette.
    Ja ich hab mich da mal informiert ... und bin nach wie vor der Meinung es ist noch auf nem guten Weg.

    Nur weil Activision jedes Jahr nen schlechteren Teil ihres einst großartigen Francises COD rausbringt, den ich z.B. schon seit MW3 nicht mehr spiele und garantiert keinen Cent mehr dafür investieren werde, sollte das nicht zur Gewohnheit oder zum Vorbild für andere werden.

    2019 wird zeigen welche realen Fortschritte CIG macht.

  15. Re: Warum auch fertig werden?!?

    Autor: Yash 18.10.18 - 18:45

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Woher soll ich das wissen? Ich habe keinen Überblick über die Finanzen
    > von
    > > CIG. Du etwa?
    >
    > Zumindest so viel weiß ich, da sie es auf ihrer Webseite preisgeben, aber
    > du es nicht weißt war mir klar.
    > Die jenigen, die am wenigsten wissen, sind ja immer die, die am meisten
    > meckern und nörgeln.

    Äh, sie geben an wieviel Geld sie durch Pledges eingenommen haben, aber unter "Überblick über Finanzen" stell ich mir schon was anderes vor ;-)

    Und auf deinen restlichen Beitrag gehe ich nicht weiter ein und auch sonst werd ich dich in Zukunft ignorieren, wenn du es nicht unterlassen kannst in einer normalen Diskussion andere Leute persönlich anzugehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 25,49€
  3. (-68%) 18,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

  1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
    Raiju Mobile
    Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

    Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

  2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
    Datenschutz
    Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

    Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

  3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
    Callcenter
    Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

    Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


  1. 17:23

  2. 16:43

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 15:06

  6. 14:41

  7. 13:47

  8. 12:27