Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Detailverliebtheit, die an…

Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: Gamma Ray Burst 12.10.18 - 11:46

    Hab das Gefühl das man sich bei Star Citizen ein klein wenig verzettelt hat ...

    Und nur 100 Solar Systeme?? Bei ED gibt es Milliarden .... mit derzeitiger Technologie würde ich nicht so sehr ins Detail gehen ... verstehe den Wunsch nach einer detaillierten Welt glaube aber das dies vor allem vom Computer generiert werden sollte man wird sonst nicht fertig ...

  2. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: korona 12.10.18 - 11:51

    Das kommt ja auf das Gameplay an, wenn ich mehrere Wochen brauche um von der einen Seite des Randes zur anderen Seite zu kommen wirkt das ganze doch groß. Wenn es wie in ED ein Sprung nur ein paar Sekunden dauert ist es wohl klein. Obwohl ich bei SC auch noch nicht den Multiplayer verstanden habe, ist es ein MMORPG wo ich alle sehen kann oder ist es instanziert? Vielleicht kann ja einer die Frage beantworten

  3. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: surtic 12.10.18 - 12:48

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist es ein MMORPG wo ich alle sehen kann oder ist es instanziert?
    > Vielleicht kann ja einer die Frage beantworten

    Es wird natürlich auch Instanziiert, denn es ist nicht möglich, dass man alle an einem Ort darstellen kann. Zurzeit ist es Hart Instanziert wo du, wenn du einloggst einem Server fest zugeordnet bist. In zukunft wollen Sie das aber Dynamisch machen und je nachdem wie viele Leute an einem Ort sind weitere Instanzen hochfahren.

    Aber es wird ein Universum sein.

  4. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: Spezies 12.10.18 - 13:02

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt ja auf das Gameplay an, wenn ich mehrere Wochen brauche um von
    > der einen Seite des Randes zur anderen Seite zu kommen wirkt das ganze doch
    > groß. Wenn es wie in ED ein Sprung nur ein paar Sekunden dauert ist es wohl
    > klein. Obwohl ich bei SC auch noch nicht den Multiplayer verstanden habe,
    > ist es ein MMORPG wo ich alle sehen kann oder ist es instanziert?
    > Vielleicht kann ja einer die Frage beantworten

    mit dem am ende stehenden Punkt des "Server Mashing" auf der Roadmap zu SC werden die einzelnen Server zu einem System zusammen geschlossen. Dann können hunderte SPieler in deinem Sichtbereich fliegen und spielen und Tausende in dem Universum.

  5. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: korona 12.10.18 - 13:16

    Schade also Instanzen die verwässern meiner Ansicht immer dass man in einem Universum ist. Gibt es eigentlich hinterher so etwas wie Basenbau? Oder Konsequenzen? Nach dem Motto die Aliens greifen an und es muss das System zurückerobert werden oder gar Spieler die ein System oder Basen kontrollieren? Also so etwas wie eine Langzeit Motivation im Spiel zu bleiben?

  6. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: surtic 12.10.18 - 13:20

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade also Instanzen die verwässern meiner Ansicht immer dass man in einem
    > Universum ist. Gibt es eigentlich hinterher so etwas wie Basenbau? Oder
    > Konsequenzen? Nach dem Motto die Aliens greifen an und es muss das System
    > zurückerobert werden oder gar Spieler die ein System oder Basen
    > kontrollieren? Also so etwas wie eine Langzeit Motivation im Spiel zu
    > bleiben?

    Nuja anders ist es halt nicht möglich auch wenn wir es uns anders wünschen. Irgendwo muss man immer Instanzieren.

    Ja Basenbau wird es geben. Man kann Land kaufen und sich irgendwo auf einem Planeten/ Mond niederlassen. Und je nachdem wo du baust muss man natürlich auch damit rechnen, dass man angegriffen wird. PVP (PVE bin ich mir nicht sicher)

  7. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: korona 12.10.18 - 13:45

    Naja wenn man schon eine Simulation macht, dann wäre Basis X halt voll (keine Plätze mehr im Dock) oder System X kann nicht anrufen werden da der Hyperraum sonst zu instabil wird, irgendwas kann man sich ja ausdenken. In Eve geht es ja auch, Leute geschickt verteilen und wenn zu viele Geschwindigkeit runter stellen

  8. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: 24ktWood 12.10.18 - 13:46

    Warum ist es anders nicht möglich?

    Bei EVE Online, einem Spiel von 2003, spielen sämtliche Spieler zusammen und können sich auch sehen bzw. miteinander interagieren. (Angreifen, Blockieren, Loot sammeln, Verteidigen, etc.)
    Und wenn die Spieler sich in einem System konzentrieren, werden die Server entsprechend angepasst, sodass es keine bis geringere Verzögerungen gibt.
    Auf Wunsch, beispielsweise bei einem Treffen für ein gigantisches PvP zwischen hunderten oder tausenden Spielern, meldet man einen Zeitraum beim Entwickler an und dieser sorgt dafür, dass die Server noch stärker auf das entsprechende Gebiet optimiert werden.

    Was ich bisher gesehen habe ist, dass bei Star Citizen wie auch bei EVE Online der "klassische Ladebildschirm" durch eine Warp/Sprung Animation verschleiert wird. Die einzelnen Gebiete sind also auch nur Maps die geladen werden müssen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Sichtweite auch wie bei EVE Online begrenzt ist.
    Bei EVE Online wird quasi ein "Quadrat" berechnet, indem man sich befindet. Je nach Gebiet, kann man auch Spieler außerhalb des Quadrats sehen, aber keine großen Strukturen oder so etwas.
    Sichtbar wird dieses Modell bei Spielen wie Minecraft, wo nur eine bestimmte Anzahl an Blöcken sichtbar ist und alles dahinter gar nicht erst berechnet/angezeigt wird.

  9. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: surtic 12.10.18 - 14:13

    Nun auch Eve Online wird irgendwo eine möglichkeit, sicherheit haben, dass wenn auf einmal zu viele Spieler in einer Region sind diese aufgeteilt werden. Ob dies nun Serverseitig Passiert oder einfach im Client nicht angezeigt werden. Irgend wo gibt es immer eine grenze.

    Eve Online hat hier jetzt schonmal den Vorteil, dass Sie ein viel größeres Universum haben sowie auch die Leute schon gut verteilt sind aber auch einfachere Objekte von Flugzeugen usw. haben womit man direkt mehr "Spieler" in einer Region anzeigen kann.

  10. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: smirg0l 12.10.18 - 14:42

    surtic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun auch Eve Online wird irgendwo eine möglichkeit, sicherheit haben, dass
    > wenn auf einmal zu viele Spieler in einer Region sind diese aufgeteilt
    > werden. Ob dies nun Serverseitig Passiert oder einfach im Client nicht
    > angezeigt werden. Irgend wo gibt es immer eine grenze.

    Nein, haben sie so nicht. Wenn es zu viele sind, raucht die Node einfach ab.

    Davor tritt noch die sogenannte Time Diletation in Kraft, d.h. alle Berechnungen auf der Node verlangsamen sich nach und nach, was mehr Spieler möglich macht, die dann aber quasi in Zeitlupe spielen. Irgendwann reicht aber auch das nicht mehr und die Node verabschiedet sich.

    Was sie wohl haben ist, dass sie, wenn z.B. bekannt ist das es im System XY eine große Schlacht geben wird, sie der entsprechenden Node mehr Kapazität zur Verfügung stellen können. Aber die ist am Ende auch begrenzt.

  11. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: surtic 12.10.18 - 14:46

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, haben sie so nicht. Wenn es zu viele sind, raucht die Node einfach
    > ab.

    Na super also noch schlimmer.... einfach den Server abkacken lassen. Ich glaube kaum, dass dies bei den heutigen Spielern akzeptiert würde.

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davor tritt noch die sogenannte Time Diletation in Kraft, d.h. alle
    > Berechnungen auf der Node verlangsamen sich nach und nach, was mehr Spieler
    > möglich macht, die dann aber quasi in Zeitlupe spielen. Irgendwann reicht
    > aber auch das nicht mehr und die Node verabschiedet sich.

    Auch sowas würde ich nicht haben wollen. Lieber 2 Instanzen mit je ~2000 Spielern als das ich mich in Zeitlupe bewegen soll.

    SC ist halt nicht EVE. "zum glück ;) wurde halt mit Eve nie warm)

  12. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: das-emu 12.10.18 - 14:50

    surtic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, haben sie so nicht. Wenn es zu viele sind, raucht die Node einfach
    > > ab.
    >
    > Na super also noch schlimmer.... einfach den Server abkacken lassen. Ich
    > glaube kaum, dass dies bei den heutigen Spielern akzeptiert würde.
    >
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Davor tritt noch die sogenannte Time Diletation in Kraft, d.h. alle
    > > Berechnungen auf der Node verlangsamen sich nach und nach, was mehr
    > Spieler
    > > möglich macht, die dann aber quasi in Zeitlupe spielen. Irgendwann
    > reicht
    > > aber auch das nicht mehr und die Node verabschiedet sich.
    >
    > Auch sowas würde ich nicht haben wollen. Lieber 2 Instanzen mit je ~2000
    > Spielern als das ich mich in Zeitlupe bewegen soll.
    >
    > SC ist halt nicht EVE. "zum glück ;) wurde halt mit Eve nie warm)


    So toll die Berichte über grosse Schlachten in EVE sind, selbst spielen will ich in so einer zeitlupenschlacht über stunden nicht. Der lösungsansatz von EVE gefällt mir auch nicht.

  13. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: waterwalker 12.10.18 - 14:52

    24ktWood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist es anders nicht möglich?
    >
    > Bei EVE Online, einem Spiel von 2003, spielen sämtliche Spieler zusammen
    > und können sich auch sehen bzw. miteinander interagieren. (Angreifen,
    > Blockieren, Loot sammeln, Verteidigen, etc.)

    Es wird anders möglich sein, hierfür arbeitet SC ja aktuell an Network Bind Culling, Object Container Streaming und auch Server Meshing, so das später einmal, alle in einem Universum spielen und eine Server Instanz für eine Region verantwortlich ist. Diese Regionen sollen Dynamisch anpassbar sein, so dsa in einem Bereich eine Region nur einen Teil eines Schiffes umfasst (beispiel einer Idirs Fregatte) und in anderen Bereichen eine Region ein ganzer Planet ist. Von einer Region in eine andere Region (oder dann Server) sollen sowohl Objekte Sichtbar sein, als auch Raketen/Torpedos etc. abgeschossen werden können. So sollte es sich anfühlen, als ob alle auf dem selben Server sind.

    > Und wenn die Spieler sich in einem System konzentrieren, werden die Server
    > entsprechend angepasst, sodass es keine bis geringere Verzögerungen gibt.
    > Auf Wunsch, beispielsweise bei einem Treffen für ein gigantisches PvP
    > zwischen hunderten oder tausenden Spielern, meldet man einen Zeitraum beim
    > Entwickler an und dieser sorgt dafür, dass die Server noch stärker auf das
    > entsprechende Gebiet optimiert werden.

    Dieses soll dynamisch durch das anpassen der Region möglich werden (s.o.) da alle SC Gameserver seit dem Wechsel auf Lumberyard in der AWS Cloud laufen, sollte dieses dann recht schnell gehen.


    > Was ich bisher gesehen habe ist, dass bei Star Citizen wie auch bei EVE
    > Online der "klassische Ladebildschirm" durch eine Warp/Sprung Animation
    > verschleiert wird. Die einzelnen Gebiete sind also auch nur Maps die
    > geladen werden müssen.

    Im moment wird noch fast alles beim starten auf den Client geladen, mit OCS wird nur noch der Teil geladen, der direkt im Umfeld vom Spieler ist, der Rest wird dynamisch vom Server zum Client gestreamt

    > Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Sichtweite
    > auch wie bei EVE Online begrenzt ist.
    > Bei EVE Online wird quasi ein "Quadrat" berechnet, indem man sich befindet.
    > Je nach Gebiet, kann man auch Spieler außerhalb des Quadrats sehen, aber
    > keine großen Strukturen oder so etwas.
    > Sichtbar wird dieses Modell bei Spielen wie Minecraft, wo nur eine
    > bestimmte Anzahl an Blöcken sichtbar ist und alles dahinter gar nicht erst
    > berechnet/angezeigt wird.

    Wie OCS bei SC funktioniert, ist hier ganz gut erklärt:
    https://external-preview.redd.it/3NEr2z4gaYGeaXec0pPv3dHnc_FXuKva15yO_vXHbFo.png?auto=webp&s=75eb8083d8827cdfd3386e00c0fe648d67e0b94e

  14. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: burzum 12.10.18 - 14:57

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nur 100 Solar Systeme?? Bei ED gibt es Milliarden ....

    Nein, gibt es nicht, die gibt es nur in einer mathematischen Formel. Darum gibt es bei ED auch X-Millarden mal den gleichen Scheiß. Was nutzen mir Milliarden an Systemen wenn eh ÜBERALL die gleiche Kost geliefert wird? Nicht mal die Factions haben, bis auf jeweils ~1 Schiff, eine eigene Identität. Die "Story" nötigt einen Galnet und das offizielle Forum zu bemühen. Quasi ein Textadventure ohne weiteres Engagement des Spielers durch Interaktion mit der Welt.

    Mich wundert eigentlich nur das so etwas wie ED noch kein Indi-Developer gemacht hat nur ohne das grottige P2P Networking und all dem Shit wegen dem das Spiel nur online Spielbar ist - auch alleine. FDEV verweigert sich ja auch hartnäckig gängige Features die ein MMO ausmachen einzubauen. Irgendwie verein ED einfach die miesesten Aspekte aus Singleplayer, MMO und unglücklicher technischer Entscheidungen in einem Produkt. Ich hatte solche Hoffnungen als Baker von dem Projekt. :(

    SC hat bereits die Technologie und könnte heute schon auch Milliarden Planetensysteme prozedural generieren, genauso wie es ED tut, zum Glück legen sie den Wert eher auf Qualität und Detail als Quantität. Man hat sich dafür entschieden die Planeten mit prozeduralen Systemen zu generieren aber eben manuell zu verfeinern und nicht jeden Planeten komplett der Formel zu überlassen die ihn generiert. Lieber 100 oder nur 10 Systeme als X-Millarden mal den gleichen extrem eintönigen und langeweiligen Inhalt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 14:59 durch burzum.

  15. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: smirg0l 12.10.18 - 15:04

    Also fairerweise muss man sagen, dass da schon eine Menge Spieler auf einer Node hocken können. Aber bei den richtig richtig großen Schlachten reicht das in der Regel halt irgendwann nicht mehr.

    Und weiter instanzieren ist da halt keine Möglichkeit, weil das ganze ja im Grunde bereits in einer Instanz stattfindet - dass man dann nur noch die halbe Flotte sieht und die andere Hälfte ist auf einer anderen Instanz, ich glaube das würde auch nicht wirklich glücklich machen. :-)

    Das Problem haben aber wirklich alle MMO Spiele, irgendwann ist einfach Schluss.

  16. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: smirg0l 12.10.18 - 15:09

    waterwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 24ktWood schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum ist es anders nicht möglich?
    > >
    > > Bei EVE Online, einem Spiel von 2003, spielen sämtliche Spieler zusammen
    > > und können sich auch sehen bzw. miteinander interagieren. (Angreifen,
    > > Blockieren, Loot sammeln, Verteidigen, etc.)
    >
    > Es wird anders möglich sein, hierfür arbeitet SC ja aktuell an Network Bind
    > Culling, Object Container Streaming und auch Server Meshing, so das später
    > einmal, alle in einem Universum spielen und eine Server Instanz für eine
    > Region verantwortlich ist. Diese Regionen sollen Dynamisch anpassbar sein,
    > so dsa in einem Bereich eine Region nur einen Teil eines Schiffes umfasst
    > (beispiel einer Idirs Fregatte) und in anderen Bereichen eine Region ein
    > ganzer Planet ist. Von einer Region in eine andere Region (oder dann
    > Server) sollen sowohl Objekte Sichtbar sein, als auch Raketen/Torpedos etc.
    > abgeschossen werden können. So sollte es sich anfühlen, als ob alle auf dem
    > selben Server sind.
    >
    > > Und wenn die Spieler sich in einem System konzentrieren, werden die
    > Server
    > > entsprechend angepasst, sodass es keine bis geringere Verzögerungen gibt.
    >
    > > Auf Wunsch, beispielsweise bei einem Treffen für ein gigantisches PvP
    > > zwischen hunderten oder tausenden Spielern, meldet man einen Zeitraum
    > beim
    > > Entwickler an und dieser sorgt dafür, dass die Server noch stärker auf
    > das
    > > entsprechende Gebiet optimiert werden.
    >
    > Dieses soll dynamisch durch das anpassen der Region möglich werden (s.o.)
    > da alle SC Gameserver seit dem Wechsel auf Lumberyard in der AWS Cloud
    > laufen, sollte dieses dann recht schnell gehen.
    >
    > > Was ich bisher gesehen habe ist, dass bei Star Citizen wie auch bei EVE
    > > Online der "klassische Ladebildschirm" durch eine Warp/Sprung Animation
    > > verschleiert wird. Die einzelnen Gebiete sind also auch nur Maps die
    > > geladen werden müssen.
    >
    > Im moment wird noch fast alles beim starten auf den Client geladen, mit OCS
    > wird nur noch der Teil geladen, der direkt im Umfeld vom Spieler ist, der
    > Rest wird dynamisch vom Server zum Client gestreamt
    >
    > > Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Sichtweite
    > > auch wie bei EVE Online begrenzt ist.
    > > Bei EVE Online wird quasi ein "Quadrat" berechnet, indem man sich
    > befindet.
    > > Je nach Gebiet, kann man auch Spieler außerhalb des Quadrats sehen, aber
    > > keine großen Strukturen oder so etwas.
    > > Sichtbar wird dieses Modell bei Spielen wie Minecraft, wo nur eine
    > > bestimmte Anzahl an Blöcken sichtbar ist und alles dahinter gar nicht
    > erst
    > > berechnet/angezeigt wird.
    >
    > Wie OCS bei SC funktioniert, ist hier ganz gut erklärt:
    > external-preview.redd.it

    Klingt alles wirklich sehr schick, aber ich denke auch hier wird man zwangsweise an Grenzen stoßen.
    Wenn da in einer Region nur genug los ist, kann man irgendwann nicht mehr genug Rechenpower auf das Problem werfen, das skaliert nicht unendlich. Die Daten müssen am Ende auch noch zu den Clients.

    Aber dennoch interessant und ich bin gespannt, wie es sich später in der Praxis verhalten wird.

  17. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: Yash 12.10.18 - 18:03

    Ich weiß nicht ob mich meine Erinnerung täuscht, aber bei meiner letzten EVE Session konnte ich nicht nach Jita springen, weil es zu voll war.

  18. Re: Wenn nochmal 300 Jahre wartet ist auch ED fertig...

    Autor: Lanski 16.10.18 - 09:57

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und nur 100 Solar Systeme?? Bei ED gibt es Milliarden ....
    >
    > Nein, gibt es nicht, die gibt es nur in einer mathematischen Formel. Darum
    > gibt es bei ED auch X-Millarden mal den gleichen Scheiß. Was nutzen mir
    > Milliarden an Systemen wenn eh ÜBERALL die gleiche Kost geliefert wird?
    > Nicht mal die Factions haben, bis auf jeweils ~1 Schiff, eine eigene
    > Identität. Die "Story" nötigt einen Galnet und das offizielle Forum zu
    > bemühen. Quasi ein Textadventure ohne weiteres Engagement des Spielers
    > durch Interaktion mit der Welt.
    >
    > Mich wundert eigentlich nur das so etwas wie ED noch kein Indi-Developer
    > gemacht hat nur ohne das grottige P2P Networking und all dem Shit wegen dem
    > das Spiel nur online Spielbar ist - auch alleine. FDEV verweigert sich ja
    > auch hartnäckig gängige Features die ein MMO ausmachen einzubauen.
    > Irgendwie verein ED einfach die miesesten Aspekte aus Singleplayer, MMO und
    > unglücklicher technischer Entscheidungen in einem Produkt. Ich hatte solche
    > Hoffnungen als Baker von dem Projekt. :(
    >
    > SC hat bereits die Technologie und könnte heute schon auch Milliarden
    > Planetensysteme prozedural generieren, genauso wie es ED tut, zum Glück
    > legen sie den Wert eher auf Qualität und Detail als Quantität. Man hat sich
    > dafür entschieden die Planeten mit prozeduralen Systemen zu generieren aber
    > eben manuell zu verfeinern und nicht jeden Planeten komplett der Formel zu
    > überlassen die ihn generiert. Lieber 100 oder nur 10 Systeme als
    > X-Millarden mal den gleichen extrem eintönigen und langeweiligen Inhalt.

    Es wird einige blanke geben, aber die sollen dann ebenfalls "echt" wirken und veränderbar sein, bis zu einem gewissen grad. Durch eigene Basen z.B. Das "lebende" Universum wird da schon seinen Beitrag kriegen.

    ED und Eve hab ich gespielt und auch lange verfolgt ... sind nicht vergleichbar.
    Weder miteinander, noch mit SC.
    Und erst recht nicht wenn es darum geht auf seinem Schiff rumzulaufen. Was Eve ja schon ewig liefern wollte. :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  2. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. Kunden-ID: VW will Online-Direktverkauf starten
    Kunden-ID
    VW will Online-Direktverkauf starten

    Volkswagen plant den Direktverkauf seiner Fahrzeuge über ein eigenes Onlineportal. Zudem sollen Kunden wie im Apple Store eine ID bekommen, über die alle Services abgewickelt werden. Für Händler und Kunden sind das schlechte Nachrichten.

  2. Onlinehandel: Ebay verklagt Amazon wegen Käufer-Abwerbeaktionen
    Onlinehandel
    Ebay verklagt Amazon wegen Käufer-Abwerbeaktionen

    Ebay verklagt Amazon: Das Onlinekaufhaus aus Seattle soll Ebay angeblich mit verbotenen Mitteln Verkäufer ausgespannt haben. Dabei soll es Amazon vor allem auf erfolgreiche Ebay-Händler abgesehen haben, um den eigenen Marketplace zu stärken.

  3. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Auch Netcologne aus Köln beginne nun und verlege dabei 25 km Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.


  1. 07:41

  2. 07:22

  3. 19:33

  4. 18:44

  5. 17:30

  6. 17:05

  7. 15:18

  8. 15:02