Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Fan lässt durch KI…

Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Unix_Linux 22.03.19 - 23:23

    Habe mal ein 30 Jahre altes Urlaubsfoto durch das KI Upscaling gejagt. Und das Ergebnis ist schon verblüffend.

    Der rechnet da irgendwas rein, was tatsächlich so aussieht, als ob es wirklich so dort gewesen seien könnte. Die steine vorne und die möbel hinter dem Glass im Gebäude beachten.

    Oben das Original, unten die KI berechnete Version

    https://imgur.com/a/X2RQWwT

    So ganz sinnlos schein dieses KI zeugs doch nicht zu sein.

  2. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Klaus.haber 23.03.19 - 00:07

    Keine Ahnung was da da siehst aber mehr wie ein 0815 Schärfefilter sehe ich da nicht.

  3. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: DebugErr 23.03.19 - 00:11

    Aber was ist mit der rechten Seite passiert?

  4. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Unix_Linux 23.03.19 - 00:12

    Klaus.haber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was da da siehst aber mehr wie ein 0815 Schärfefilter sehe ich
    > da nicht.

    Du musst die Desktop Version anfordern. Dann ist das Foto höher aufgelöst. Nicht die mobile Version.

    Das ist nicht nur ein Schärfefilter. Der berechnet tatsächlich Details hinein. Z.b. an der Gardine oder an den Möbeln zu sehen hinter der Scheibe.

    Ich finde das Ergebnis sehr interessant

  5. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Unix_Linux 23.03.19 - 00:13

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was ist mit der rechten Seite passiert?


    Das hab ich mich auch gefragt.

  6. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Hotohori 23.03.19 - 05:11

    Vermutlich weil es ein Foto von einem Foto ist kam die KI da durcheinander und hat solche Artefakte produziert. Ist eben nicht wirklich unfehlbar. Sieht man auch im Bild an einigen Stellen, da sind aus Bildrauschen Texturen entstanden.

    Dennoch sehr interessantes Ergebnis.

  7. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: Unix_Linux 23.03.19 - 12:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich weil es ein Foto von einem Foto ist kam die KI da durcheinander
    > und hat solche Artefakte produziert. Ist eben nicht wirklich unfehlbar.
    > Sieht man auch im Bild an einigen Stellen, da sind aus Bildrauschen
    > Texturen entstanden.
    >
    > Dennoch sehr interessantes Ergebnis.


    stimmt das kann sein.

  8. Re: Selbstversuch + KI Upscaling Ergebniss

    Autor: 0110101111010001 24.03.19 - 20:39

    Die ki Kam durcheinander... Lol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. GoDaddy, Ismaning
  3. Radeberger Gruppe KG, Raum Frankfurt am Main
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-84%) 3,99€
  2. 2,49€
  3. (-79%) 11,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
    Machine Learning
    Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

    Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

  2. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
    Spielebranche
    "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

    Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.

  3. Überwachung bei Airbnb: Vom Suchen und Finden versteckter Kameras
    Überwachung bei Airbnb
    Vom Suchen und Finden versteckter Kameras

    Heimliche Videoaufnahmen in Airbnb-Wohnungen sind verboten, dennoch entdecken Mieter in ihren Unterkünften immer wieder versteckte Überwachungskameras. Es kann sich also lohnen, gezielt nach solchen Kameras zu suchen. Wir erklären, wie man das am besten macht.


  1. 12:40

  2. 12:24

  3. 12:02

  4. 11:51

  5. 11:00

  6. 10:40

  7. 10:25

  8. 10:10