Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steven Sinofsky: Windows 8…

byebye windows

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. byebye windows

    Autor: malachi54 18.08.11 - 09:43

    ich denke win8 ist eher mit diesem design für tablets ausgelegt und das ist auch ne gute idee... nia im endeffekt sind es halt widgets auf dem bildschirm xP
    was daran neu und innovativ sein soll entgeht mir irgendwie... klar etwas verbessert und einige neue ideen reingebracht - aber wie gesagt für ein tablet würde es doch gut aussehen.

    aber für menschen, die damit arbeiten sollen etc. pp.?
    wieso tun die uns dan an?
    können die sich keine designer leisten und an zwei fronten (desktop/tablet) arbeiten?
    ist doch genau die selbe entwicklung wie bei unity/gnome3 - nur das diese mir sogar etwas besser gefallen xP

    nia mal sehen was daraus wird!

  2. Re: byebye windows

    Autor: t_e_e_k 18.08.11 - 09:52

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > können die sich keine designer leisten und an zwei fronten (desktop/tablet)
    > arbeiten?

    designer können die sich schon leisten, aber das problem sind die benutzer. von den 2 milliarden window nutzern, sind vielleicht 200 mio power user die mehr machen, der rest braucht eine einfach oberfläche. betonung liegt hier auf EINE oberfläche (ja ich kann auch großbuchstaben :)
    um so mehr unterschiede es in der oberfläche gibt, desto mehr muss der nutzer lernen und das ist schlecht.
    handy + slate + desktop = eine oberfläche = ein glücklicher benutzer, weil er das selbe erlernte immer wieder nachnutzen kann.

    für die power user gibt es ja noch die win7 oberfläche

  3. Re: byebye windows

    Autor: Replay 18.08.11 - 09:57

    Das Design ist wirklich - mit Verlaub - kacke. Man kann es aber zum Glück ändern.

    Diese platten Symbole sind alles, nur nicht ergonomisch (trifft auch auf die Golem-Seite zu *winkmitdemzaunpfahi*.

    Ein solches Design mag zwar anscheinend modern sein, besser ist es aber nicht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: byebye windows

    Autor: ggggggggggg 18.08.11 - 10:14

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber für menschen, die damit arbeiten sollen etc. pp.?

    die nutzen einfach die bisherige Oberfläche

  5. Re: byebye windows

    Autor: Rapmaster 3000 18.08.11 - 10:19

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese platten Symbole sind alles, nur nicht ergonomisch (trifft auch auf
    > die Golem-Seite zu *winkmitdemzaunpfahi*.


    Stimmt, mit Schlagschatten, Glossyeffekten und Verläufen wie bei den Tableticons wären die 1000000x ergonomischer!

    Oh Mann...

  6. Re: byebye windows

    Autor: syntax error 18.08.11 - 11:02

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Design ist wirklich - mit Verlaub - kacke. Man kann es aber zum Glück
    > ändern.
    >
    > Diese platten Symbole sind alles, nur nicht ergonomisch (trifft auch auf
    > die Golem-Seite zu *winkmitdemzaunpfahi*.


    MS kann einem schon leid tun. Egal was sie machen, es ist falsch.

    Machen sie etwas mit Effekten heissts sofort "unnütz", "klickibunti", "performancefressend".
    Machen sie etwas ohne Effekte heisst "kacke", "langweilig", "nicht ergonomisch".

    Und da du Symbole nicht ergonomisch findest, nur weil sie "platt" sind, zeigt eher dass du von Ergonomie im Bereich der Symbolik keine Ahnung hast!

  7. Re: byebye windows

    Autor: Replay 18.08.11 - 12:19

    Geringe Schatten, kein (!) Glossy und keine Effektknallerei, so wird ein Schuh draus.

    Die Ideallinie liegt also in der Mitte. Was zuviel war, ist jetzt zu wenig. MS wirft die User von einem Extrem ins andere.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: byebye windows

    Autor: Replay 18.08.11 - 12:21

    Das kommt daher, weil sie von einem Extrem ins andere springen. Wie wäre es mit der goldenen Mitte? Also leichte Schatten, null (!) Effekte und vor allem kein Glossy-Schmarrn.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: byebye windows

    Autor: syntax error 18.08.11 - 12:48

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ideallinie liegt also in der Mitte.

    Ist das so? Warum?
    Und warum haben Designer jahrzehnte- wenn nicht gar jahrhundertelang in diesem Bereich also alles falsch gemacht? Wieso haben Warnschilder keine Effekte? Oder Verkehrszeichen? Oder alles andere mit Symbolen und Piktogrammen?

  10. Re: byebye windows

    Autor: neocron 18.08.11 - 12:49

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > malachi54 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > können die sich keine designer leisten und an zwei fronten
    > (desktop/tablet)
    > > arbeiten?
    >
    > designer können die sich schon leisten, aber das problem sind die benutzer.
    > von den 2 milliarden window nutzern, sind vielleicht 200 mio power user die
    > mehr machen, der rest braucht eine einfach oberfläche. betonung liegt hier
    > auf EINE oberfläche (ja ich kann auch großbuchstaben :)
    nein nein nein ... apple hat zig moeglichkeiten zb programme zu starten ... launchpad, finder, spotlight, dock, desktop ...
    das muss gut sein! :)

    in der beziehung gebe ich dir recht ... EINE oberflaeche, wenn auch nicht perfekt ist besser als 1000 moeglichkeiten ein und die selbe sache zu tun!
    der dock geht mir schon seit jahren auf den keks, jetzt bringen sie NOCH eine moeglichkeit aufm mac ...
    ich hoffe sie lesen deinen hinweis hier :D

  11. Re: byebye windows

    Autor: Replay 18.08.11 - 14:12

    Ein Warnschild oder Piktogramm steht für sich alleine (im Normalfall), hat eine Signalfarbe und eine bestimmte Größe (beides ist sogar vorgeschrieben). Das alles ist auf einem PC-Bildschirm nicht gegeben. Dort überlagern sich Elemente (z. B. mehrere Fenster offen, Menü aufgerufen), es sind bei manchen Leuten viele Icons auf dem Desktop, etc.

    Also hat man eben einen Desktop, einen Schreibtisch, nachempfunden. Wenn Du zwei Blatt Papier versetzt übereinander legst, hast Du auf dem unteren Blatt einen winzigen Schatten vom Rand des oberen Blattes.

    Ein mechanischer Schalter ist 3D und er hat einen kleinen Schatten. Dementsprechend wurden Schaltflächen gestaltet.

    Und jetzt ist alles platt? Ausgerechnet in Zeiten des 3D-Hypes? Es ist schon seltsam, wie sich manche Dinge auseinanderdividieren.

    Wie gesagt - weniger ist mehr.

    Aber egal. Win 8 hat dieses flache Design nur optional, man kann es ja (ins andere Extrem, welches aber „zusammengebremst“ werden kann) umschalten.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: byebye windows

    Autor: syntax error 18.08.11 - 14:39

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt ist alles platt? Ausgerechnet in Zeiten des 3D-Hypes? Es ist
    > schon seltsam, wie sich manche Dinge auseinanderdividieren.

    Der Klickibunti-Hype bei Icons war schon vorher da, jetzt besinnt man sich wieder auf richtiges Design. Und mit 3D in Filmen hat das Gebiet gar nix am Hut.


    > Wie gesagt - weniger ist mehr.

    Eben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtgen GmbH, Windhagen
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Strausberg
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 34,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

  1. Uploadfilter: Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
    Uploadfilter
    Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages

    Für Kanzlerin Merkel ist die europäische Einigung zum Urheberrecht wichtiger als der Koalitionsvertrag. Einen entscheidenden Faktor für den Kompromiss mit Frankreich zu den Uploadfiltern verschweigt sie aber im Bundestag.

  2. Onlineshopping: Wenn ein Paket verloren geht
    Onlineshopping
    Wenn ein Paket verloren geht

    Ein Hermes-Paket mit unersetzlichen Big-Jim-Figuren für 600 Euro geht tagelang verloren. Anlass genug, sich mit dem größten Problem beim Onlineshopping zu befassen.

  3. Windows 10: Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019
    Windows 10
    Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019

    Microsoft hat das October 2018 Update mittlerweile für alle Windows-10-Geräte freigeben. Es wird über das automatische Update installiert. Das Problem: Mittlerweile steht schon der nächste Inhaltspatch an.


  1. 22:16

  2. 19:25

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:08

  6. 17:13

  7. 16:00

  8. 15:30