1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Storegebühr: Microsoft genügen…

Storegebühr: Microsoft genügen fünf Prozent Anteil an App-Umsätzen

Der Microsoft Store wird bald wesentlich lukrativer - zumindest für App-Entwickler. Microsoft senkt die Gebühr auf fünf Prozent. Nur wenn ein Kauf durch Storewerbung zustande kommt, kommen zehn Prozent hinzu. Das ist trotzdem wesentlich weniger, als sich Apple und Google nehmen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. kein Monopol -> keine Monoplistenpreise 1

    dummzeuch | 09.05.18 14:15 09.05.18 14:15

  2. Verzeichnis ändern zu kompliziert 4

    FreierLukas | 08.05.18 17:06 09.05.18 14:12

  3. Und bringt mir genau nix weil... 3

    Anonymer Nutzer | 08.05.18 16:17 09.05.18 13:35

  4. Regulierungsbedarf 6

    ErwinL | 08.05.18 16:15 09.05.18 13:26

  5. Wenn Microsoft weiterhin.zu dumm ist... 4

    xmaniac | 08.05.18 15:51 08.05.18 18:34

  6. Einen Store etabliert man mit 5 Jahren Kostenlos für Entwickler! 2

    maverick1977 | 08.05.18 18:13 08.05.18 18:21

  7. Microsoft… 1

    Omnibrain | 08.05.18 17:54 08.05.18 17:54

  8. Ob nun 5% oder 10% von Nichts... 5

    Keridalspidialose | 08.05.18 15:52 08.05.18 17:52

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  2. iS Software, Regensburg
  3. Hays AG, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de