1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende für nacktes Windows…

Wer Vista im Einsatz hatte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: 89i 01.03.10 - 10:55

    hat längst auf Windows 7 gewechselt. Vista ist so unerträglich - man kann gar nicht anders. Wer dennoch bei Vista blieb, ist so leidensfähig - dem ist Support ohnehin egal.

  2. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.03.10 - 11:00

    Da hat sich aber einer so richtig informiert.

  3. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: ztt 01.03.10 - 11:02

    Was haben alle nur mit Vista.

    Bei mir läuft Vista (ich habe es seit dem SP1) so butterweich und flüssig und praktisch ohne Probleme tagtäglich für viele Stunden im Produktiv- und Entertainment-Betrieb.

    Allerdings habe ich auch keinen Schrott-PC. Quad-Core, 8 GB RAM und ne HD4870 machen zumindest bei mir wohl den Unterschied aus. Ich persönlich sehe im Moment keinen Grund auf Win 7 zu wechseln.

  4. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: hmmmmmmm 01.03.10 - 11:04

    leider hat er aber recht

    vista ist ne farce... will damit aber nicht behaupten win7 sei besser... es schluckt lediglich ein bisschen weniger ressourcen als vista ansonsten haben sich nur kleinigkeiten verändert

    jedoch ist win7 dennoch vorzuziehen gegenüber vista

  5. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.03.10 - 11:06

    Was ist denn an Vista SP2 so schlecht, dass man damit überhaupt nicht arbeiten kann?

  6. Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: Sentry 01.03.10 - 11:14

    und es tut! Nicht einmal schlecht...

    Seit der SP2 und bei entsprechender Hardware ist Vista besser als XP... Die gleiche Geschichte ist auch so bei XP gewesen, Ohne SP2 oder SP3 taugt auch das nichts.

    Aber an W7 kommt keins von beiden ran.

  7. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: anderesichtweise 01.03.10 - 11:33

    >Allerdings habe ich auch keinen Schrott-PC.
    >...........................................
    >Seit der SP2 und bei entsprechender Hardware ist Vista besser >als XP


    da sollte man sich doch die frage stellen ob das ein betriebssystem ist oder schon ein betriebsspiel.

    ein betriebssystem sollte meiner meinung nach auch nur als solches fungieren und nich horrende ressourcen beanspruchen.

    wenn man dann zusätzlich programme startet sollten dafür auch die wenigen ressourcen reichen die ein mittelklasse-pc user zur verfügung hat.

    es kann nicht sein das man sich einen "scheißdiewandandturbomodegodlike-PC" kaufen muss nur damit man ein betriebssystem alleine betreiben kann.

    ihr könnt nicht von euren mega gaming plattformen die man für alles nutzen kann auf andere anwender schließen die ganz andere anforderungen an das system haben.

  8. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: zoing 01.03.10 - 11:35

    anderesichtweise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein betriebssystem sollte meiner meinung nach auch nur als solches
    > fungieren und nich horrende ressourcen beanspruchen.


    Dann kann ich dir Windows 95 empfehlen, das benötigt nur 4MB RAM und 30MB Festplattenplatz und geht ab wie Sau!

  9. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: trollfütterer 01.03.10 - 11:41

    <'(((><

    hier ein besonders magerer fisch für ein besonders mageres statement.

    empfehlung:

    noch mal mit hard- und software auseinandersetzen um zu verstehen das sowas ähnliches auch mit modernen betriebssystemen möglich sein kann.

  10. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: Sentry 01.03.10 - 11:41

    Naja,

    Mit DOS hattest du ja NUR ein BS... aber die Menschen wollen mehr und das komfortabel und dadurch entsteht der Eindruck eines "aufgeblähten" Systems. 2. das BS wird ja für eine Hardware entwickelt, welche es zu diesem Zeitpunkt gar nicht zu kaufen gibt. Jetzt hat das MS geändert und alles schreien wieder, warum das und jeden, welches erst für den PC kommen soll (BR, USB3, etc) nicht schon dabei sind.

    Und noch was - Performance kostet Geld, warum soll das beim PC anders sein; mit einem kleinem Golf kannst du auch nicht 300km/h schnell rasen oder 40t transportieren. Wenn dass willst, muss du viel Geld hinlegen.

  11. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: xylophon 01.03.10 - 11:45

    trollfütterer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > <'(((><
    >
    > hier ein besonders magerer fisch für ein besonders mageres statement.

    Selber Troll.
    Hier dein Fisch: <'(((><

  12. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.03.10 - 11:46

    Nach Unwetterwarnung der Kindergarten zu oder was?

    Wie alt seid ihr denn bitte?

  13. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: blubbb 01.03.10 - 12:41

    ztt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben alle nur mit Vista.
    >
    > Bei mir läuft Vista (ich habe es seit dem SP1) so butterweich und flüssig
    > und praktisch ohne Probleme tagtäglich für viele Stunden im Produktiv- und
    > Entertainment-Betrieb.

    Kopiere oder lösche mal viele kleine Dateienm damit wirst Du Deine Freude haben, besonders im Netzwerk.

  14. Re: Ich arbeite gerade eben mit Vista

    Autor: Vista_2 01.03.10 - 12:42

    Performance hin oder her, einfach mal den ganzen Schnickschnack (Aero-Oberfläche) abschalten und schon funktioniert Vista auch so ganz flüssig.

    Den ganzen Ruß brauch eh kein Mensch.

    Aber sowas braucht mehr Know-How und Menschenverstand als ein bisschen Möchtegern-Windows-Klick-Klick-Fertig-User ;)

  15. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: ztt 01.03.10 - 12:55

    Mache ich ständig. Nie Probleme gehabt.

    Habe gehört, dass Win 7 hier etwas schneller sein soll. Allerdings ist auch Vista in meinen Augen bei dieser Aufgabe nicht langsam und schon gar nicht langsamer als XP.

  16. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: blubbb 01.03.10 - 13:48

    Dann erkläre mir mal was Du da anders machst, bei mir hat es knapp über 1 Std gedauert ~20.000 kleine Dateien die rund 100Mb hatten über das Netzwerk zu kopieren und dann noch ein Teil davon lokal zu löschen.

    Recovery und Search Service sind bei Vista deaktiviert.

    Wenn ich das selbe von Notebook aus mache, da ist eine Linux installiert, dauert das wenige Minuten aber auch von WinXP oder Win2k3 Server Systemen aus dauert es nur wenige Minuten, sprich am Netzwerk kann es definitiv nicht liegen.

    Eine Lösung dazu wäre für mich ein Segen, das Arbeiten an der Kiste macht kein Spaß und es ist nicht mal eine langsame Kiste, wenn ich recht in Erinnerung habe dual core mit 2,4Ghz und 4GB RAM.

    Leider kann/darf ich im Büro kein Linux drüber installieren O:-)

  17. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: ztt 01.03.10 - 17:14

    Ich glaube das liegt dann eher an deinem 10 MBit-Netzwerk als an Vista. ;)

  18. Re: Wer Vista im Einsatz hatte

    Autor: blubbb 01.03.10 - 19:51

    ztt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das liegt dann eher an deinem 10 MBit-Netzwerk als an Vista. ;)

    Die Möglichkeit habe ich in meinem Text, den Du etwas aufmerksamer hättest lesen sollen, ausgeschlossen. Mit anderen Betriebssystemen im selben Netzwerk gibt es nicht solche "Verzögerungen"

    Ich arbeite zwar in einer kleineren Firma aber ein 100Mbit Netzwerk können wir uns da schon leisten :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München, Ingolstadt
  2. AKKA, München
  3. DONAUISAR Klinikum gKU, Deggendorf
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (-70%) 2,99€
  3. 9,99€
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online