1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende: Ist Windows XP wie…

Benutzt noch jemand...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benutzt noch jemand...

    Autor: triplekiller 07.04.14 - 18:20

    ...ein älteres Windows als Windows XP produktiv?

    Ich kenne einen, der redete stolz über "sein Windows ME". Aber inzwischen hat er auch Windows 7.

    Ich benutze Linux, mir gefallen aber auch Windows XP und 7 gleich.

  2. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: meCHAoT 07.04.14 - 20:10

    ...auf einigen Rechnern Windows 98, auf anderen Windows 95! Es gibt z.B. Maschinensteuerungen, die nie auf einem anderen System laufen werden.

  3. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: heldenplatz 07.04.14 - 20:18

    hier: windows 2000, auf einem Produktivsystem, das absolut zuverlässige Ergebnisse abliefert: entkoppelt vom Netz allerdings.
    Zum Arbeiten bis heute nicht einen Deut schlechter als win7.

    selbst ME, was ja scheise sein sollte: absolut zuverlässig und professionell.

    95 wie 98 bleiben ideologisch, wie microsoft selbst ja auch ein ideologieladen ist.
    aber das solltet Ihr mit Bill Gates besprechen imho.

  4. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.14 - 22:29

    Win95, aber nur als VM um ein DOS-Programm weiter laufen lassen zu können, was ein paar Maschinen steuert.

    Die VM läuft seit 2005? einwandfrei ;) (Zum Glück, auf die erneute Einarbeitung dafür habe ich wirklich keine Lust ^^)

  5. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: quadronom 07.04.14 - 22:58

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Win95, aber nur als VM um ein DOS-Programm weiter laufen lassen zu können,
    > was ein paar Maschinen steuert.
    >
    > Die VM läuft seit 2005? einwandfrei ;) (Zum Glück, auf die erneute
    > Einarbeitung dafür habe ich wirklich keine Lust ^^)

    Was ist eigentlich so schwierig daran solch alte Steuerungen auf moderne Rechner zu portieren? Oder will man einfach kein Geld in die Hand nehmen? (alá "passt schon")

    %0|%0

  6. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: non_sense 08.04.14 - 09:20

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist eigentlich so schwierig daran solch alte Steuerungen auf moderne
    > Rechner zu portieren? Oder will man einfach kein Geld in die Hand nehmen?
    > (alá "passt schon")

    Hast du jemals eine industrielle Anlage programmiert?
    Ich meine jetzt kein AKW, oder so was, sondern z.B. ein einfaches Laufband?
    Wenn das Laufband schon seit über 20 Jahren sein Dienst einwandfrei verrichtet, wieso sollte man denn das System aktualisieren wollen? Was wäre denn der Mehrwert, wenn der Rechner/das Betriebssystem brandaktuell wäre? Das Laufband würde dadurch nicht besser laufen. Wozu also Geld in so ein System investieren? Schon mal da dann ein Rattenschwanz dahinterhängen würde, wenn man noch anfangen müsste, die komplette Hardware zu tauschen, weil man Geräte verwendet, die nicht mehr unterstützt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.14 09:23 durch non_sense.

  7. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: Michael H. 08.04.14 - 09:25

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzername123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Win95, aber nur als VM um ein DOS-Programm weiter laufen lassen zu
    > können,
    > > was ein paar Maschinen steuert.
    > >
    > > Die VM läuft seit 2005? einwandfrei ;) (Zum Glück, auf die erneute
    > > Einarbeitung dafür habe ich wirklich keine Lust ^^)
    >
    > Was ist eigentlich so schwierig daran solch alte Steuerungen auf moderne
    > Rechner zu portieren? Oder will man einfach kein Geld in die Hand nehmen?
    > (alá "passt schon")

    Ich verstehs auch nicht. Da zahlt man teilweise mehrere Hunderttausend Euro für Maschinen... und am Ende gibt es nach nicht mal 10 Jahren irgend einen Softwaresupport hierfür...

    Meine alte Firma sträubt sich seit ewigkeiten mal ein neues ERP System anzuschaffen... die letzten Updates hierfür gab es 2009 im März... das System basiert auf Flash und hat noch nicht mal eine ordentliche Datenbank als Grundlage... sondern eine Pseudodatenbank die mehr oder minder aus Textfiles besteht... zugriffszeiten von einigen parsec zu fuß vorprogrammiert...

    Das System stürzt dauernd ab... wenn jemand in einem Datensatz ist und jemand anderes darauf zugreifen will schmiert fast das ganze System ab bzw. ist unbenutzbar bis Person 1 endlich fertig ist und aus dem Datensatz raus ist... usw.usw.usw...

    Dennoch wird kein Euro in die Hand genommen um zumindest mal für die 10 Mann Firma da ein halbwegs benutzbares ERP zu beschaffen... und ja... bla bla für kleine Firmen ist es nicht so leicht bla bla...

    Die Firma bestand aus drei Chefs, zwei Festangestellten, einer Teilzeitkraft und drei Azubis und dass die letzten 10 Jahre in dieser Konstellation und die Gewinne lagen jenseits von gut und böse...

  8. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: TC 08.04.14 - 09:55

    für meinen Agfa SCSI-Scanner hatte ich lange noch ein ME im Dualboot
    bekam dann aber irgendwann nen Canon LIDE zum Geburtstag

  9. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: Michael H. 08.04.14 - 11:59

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quadronom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist eigentlich so schwierig daran solch alte Steuerungen auf moderne
    > > Rechner zu portieren? Oder will man einfach kein Geld in die Hand
    > nehmen?
    > > (alá "passt schon")
    >
    > Hast du jemals eine industrielle Anlage programmiert?
    > Ich meine jetzt kein AKW, oder so was, sondern z.B. ein einfaches
    > Laufband?
    > Wenn das Laufband schon seit über 20 Jahren sein Dienst einwandfrei
    > verrichtet, wieso sollte man denn das System aktualisieren wollen? Was wäre
    > denn der Mehrwert, wenn der Rechner/das Betriebssystem brandaktuell wäre?
    > Das Laufband würde dadurch nicht besser laufen. Wozu also Geld in so ein
    > System investieren? Schon mal da dann ein Rattenschwanz dahinterhängen
    > würde, wenn man noch anfangen müsste, die komplette Hardware zu tauschen,
    > weil man Geräte verwendet, die nicht mehr unterstützt werden.

    Solche Geräte hängen dann meistens auch nicht am Internet...
    Da kann dann auch noch Windows 95 drauf laufen.
    Ausserdem geht es vielmehr um Arbeitsplätze die dauerhaft im Internet oder einem an das Internet angeschlossenen Netzwerk mit dranhängen die Verbindung zu onlinediensten haben...

    Sprich alles im Vertrieb/Büro/Buchhaltung etc... solche Leitstellen bzw. Steuerungscomputer sind eh meist isolierte Inseln und können unabhängig vom restlichen Netzwerk betrieben werden.

  10. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: non_sense 08.04.14 - 12:17

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Geräte hängen dann meistens auch nicht am Internet...
    > Da kann dann auch noch Windows 95 drauf laufen.
    > Ausserdem geht es vielmehr um Arbeitsplätze die dauerhaft im Internet oder
    > einem an das Internet angeschlossenen Netzwerk mit dranhängen die
    > Verbindung zu onlinediensten haben...

    Nein, es geht allgemein um Windows XP ... -.-
    Das scheinen aber die wenigsten zu kapieren ...

  11. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: Michael H. 08.04.14 - 13:32

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Geräte hängen dann meistens auch nicht am Internet...
    > > Da kann dann auch noch Windows 95 drauf laufen.
    > > Ausserdem geht es vielmehr um Arbeitsplätze die dauerhaft im Internet
    > oder
    > > einem an das Internet angeschlossenen Netzwerk mit dranhängen die
    > > Verbindung zu onlinediensten haben...
    >
    > Nein, es geht allgemein um Windows XP ... -.-
    > Das scheinen aber die wenigsten zu kapieren ...

    Hängt ein Rechner nicht am Netz/Internet, ist es sowas von jacke wie hose ob da Windows XP, Windows 95/98/ME/2000/3.11 darauf läuft oder Bill Gates seine Errektionshilfe...

    Sprich es geht nicht allgemein um XP...

    Wenn darauf Spezialsoftware läuft die auch funktioniert und es nicht am Netz hängt... benötigt man keinen weiteren Support seitens Microsoft... da hier keine Sicherheitslücken geschlossen werden müssen die den Betrieb gefährden, oder Support gegeben werden muss weil noch änderungen am System vorgenommen werden die die Funktion der Spezialsoftware wie die für die Laufbänder beeinflusst...

    Hängen diese nicht am netz sind diese in einem hermetisch abgeriegelten Umfeld und somit in keinster Weise gefährdet, geschweige denn ist es nötig diese überhaupt weiter zu supporten... da kann auch noch die Windows XP Build von vor 8 Jahren drauf laufen wenn se ned am Netz hängt und es wird weiterhin funktionieren... aber das scheinen einige nicht zu begreifen...

    XP ist NUR gefährdet und es ist nötig das es gegen etwas neueres eingetauscht wird, wenn dieser Rechner am WWW hängt... da dieser sonst zu viele Sicherheitslücken hat und ein sehr hohes Gefährdungspotential beherbergt...

    Sprich damit wären Firmengeheimnisse die über diesen Rechner laufen betroffen die er aus dem Netzwerk zieht, die Funktion der Software wäre ab jetzt gefärdet und somit ein kompletter Stillstand der anlage... über diesen Rechner könnten illegale Sachen erledigt werden die sicherlich nicht dem Unternehmen gut tun werden (Botnetze etc)... und und und...

    Aber das will niemand begreifen... wenn sie nicht am netz sind... sind sie auch keine Risikofaktoren und können somit ungehindert weiter betrieben werden... es ist ja nicht so das XP von heute auf morgen abgeschaltet wird...

  12. Re: Benutzt noch jemand...

    Autor: Moe479 09.04.14 - 04:13

    tja, never stop a running system gilt auch im geschäftlichen ... ;)

    hör auf zu maulen, selbst chef werden und es besser machen! :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Deutsche Bahn AG, Berlin
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner