Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer: Fernwartungssoftware…

Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: swill 18.11.09 - 08:29

    Was mich in dem Zusammenhang interessiert: Der Verbindungsaufbau wird über eine ID gelöst, die auf dem "host" generiert wird. Ein williger "client" gibt in seiner Software diese ID ein und auf magische Art und Weise verbinden sich host und client.

    Ich hab da irgendwie ein seltsames Gefühl, da ich nicht weiß, was teamviewer mit den Verbindungsdaten anstellt, bzw. anstellen kann. Vor allem, weil ein Mitarbeiter hier in der Firma teamviewer einsetzt anstatt auf VPN/RDP zu gehen und nichtmal über VPN eingewählt sein muß o.O

  2. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Gast0815 18.11.09 - 08:41

    Schau halt auf die Teamviewer-Website, da wird alles erklärt. Dann kannst Du denen vertrauen oder nicht. (Ich vertraue)

  3. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: porci611 18.11.09 - 08:44

    Wir setzen bei uns in der Firma Teamviewer für den Kundensupport ein. Auf der Clientseite wird neben der ID auch ein Kennwort generiert, welches beim Start des Clients sich immer wieder ändert. Selbst wenn wir die ID des Kunden kennen, können wir also nicht ohne weiteres auf den Rechner zugreifen.

    Die Verbindung wird, wie bei den meisten anderen Support-Programmen auch, über Server von Teamviewer abgewickelt. Sonst würde der Verbindungsaufbau ja auch nicht funktionieren, da wir eine unternehmensweite Firewall einsetzen und die meisten unserer Kunden DSL-Router einsetzen. Der Datenverkehr wird über Port 80 geleitet.

    Wir sind mit dem Programm sehr zufrieden (setzen Version 4) ein und auch unsere Kunden schätzen die Möglichkeit des schnellen Supports sehr.

  4. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Das Gute A 18.11.09 - 10:14

    Die Frage war wohl eher, was die Firma "TeamViewer" mit deinem Rechner machen kann.

    Die Antwort: Theoretisch alles mögliche.
    Praktisch weiß das nur die Firma selbst. (Und das würde dann natürlich auch nicht auf der Homepage stehen.)

    Fakt ist aber dass es zumindest Funktional momentan eines der bzw. vielleicht sogar das beste Fernwartungsprogramm am Markt ist.
    Nutze es selbst privat und mittlerweile auch in der Firma.
    Entweder vertraut man da an der Stelle, oder man sucht sich ein anderes Programm, bei dem aber mehr oder weniger das gleiche Risiko bestünde...

  5. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: majamee 18.11.09 - 10:44

    Naja, also ich vertrau denen. Sonst könnten die sich wohl nicht regelmäßig zertifizieren lassen oder? *grübel*
    http://www.teamviewer.com/de/products/security.aspx ;)

  6. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: schumischumi 18.11.09 - 10:49

    @porci611: in einer firma mit festen kundenstamm gibts sicher bessere lösungen als teamviewer. zb RDP oder beliebigen vnc client/server. haben halt den vorteil dass die verbindung direkt läuft und daher schneller und sicherer (wenn man teamviewer nicht vertraut) ist.
    klar muss man die firewall konfigurieren aber das macht man einmal und dann is gut.

  7. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: 231- 18.11.09 - 11:41

    Mal ehrlich, kann sich eien Firma die sowas anbietet (u. a. für Geschäftskunden) sich einen Datenschutz-Faux pas leisten? Wenn die bewust mitschnüffeln und das kommt raus (und das würde es irgendwann) dann können die ihre Butze dicht machen! Das ist es nicht wert um deine Pornosammlung auszuspionieren. Image ist wichtig.

  8. Vertrauen? Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: nkn 18.11.09 - 12:58

    habe teamviewer auch mal eingesetzt und irgendwann mal eine Nachricht erhalten, dass ich diese Software wohl für kommerzielle Zwecke einsetze.
    Abgesehen davon, dass diese Sessions privat waren (wollte nicht extra demjenigen den Router umbiegen, deswegen kurz Teamviewer)
    frage ich mich doch, wie haben die denn analysiert, dass der Einsatz kommerziell war, Bedienungsgeschwindigkeit, oder Screenshots? Meiner Meinung nach geht das nur mit mitlesen oder sich Bildschirminhalte ansehen. Ich hätte bedenken, meine Passwörter einzugeben und dabei einen man in the middle zu haben.
    Mein Vertrauen - auch für private sessions- ist stark eingeschränkt.

    Ansonsten setze ich ohnehin VNC oder Remotedesktop ein, das scheint mir vertrauenswürdiger, weil direkt.
    Verstehe auch nicht, warum MS Netmeeting hat aussterben lassen, hätte es gern in Win7 wieder. Leicht und unkompliziert (solange man sich nicht "draussen" angemeldet hat sondern nur Direktverbindungen genutzt hat). RDP ist nicht das Gleiche.

  9. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: EgoTroubler 18.11.09 - 13:28

    funktioniert aber auch nur mit festen IPs und erschrieb davon das eineige Kunden normale DSL Anbindung haben... ok da gibt es dann noch DynDNS - aber kann man denen trauen (ja...)

  10. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Demokratusmaximus 18.11.09 - 14:24

    231- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, kann sich eien Firma die sowas anbietet (u. a. für
    > Geschäftskunden) sich einen Datenschutz-Faux pas leisten?

    JA,gab ja wohl mehr als genug beispiele dafür!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 47,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44