Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer: Fernwartungssoftware…

Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: swill 18.11.09 - 08:29

    Was mich in dem Zusammenhang interessiert: Der Verbindungsaufbau wird über eine ID gelöst, die auf dem "host" generiert wird. Ein williger "client" gibt in seiner Software diese ID ein und auf magische Art und Weise verbinden sich host und client.

    Ich hab da irgendwie ein seltsames Gefühl, da ich nicht weiß, was teamviewer mit den Verbindungsdaten anstellt, bzw. anstellen kann. Vor allem, weil ein Mitarbeiter hier in der Firma teamviewer einsetzt anstatt auf VPN/RDP zu gehen und nichtmal über VPN eingewählt sein muß o.O

  2. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Gast0815 18.11.09 - 08:41

    Schau halt auf die Teamviewer-Website, da wird alles erklärt. Dann kannst Du denen vertrauen oder nicht. (Ich vertraue)

  3. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: porci611 18.11.09 - 08:44

    Wir setzen bei uns in der Firma Teamviewer für den Kundensupport ein. Auf der Clientseite wird neben der ID auch ein Kennwort generiert, welches beim Start des Clients sich immer wieder ändert. Selbst wenn wir die ID des Kunden kennen, können wir also nicht ohne weiteres auf den Rechner zugreifen.

    Die Verbindung wird, wie bei den meisten anderen Support-Programmen auch, über Server von Teamviewer abgewickelt. Sonst würde der Verbindungsaufbau ja auch nicht funktionieren, da wir eine unternehmensweite Firewall einsetzen und die meisten unserer Kunden DSL-Router einsetzen. Der Datenverkehr wird über Port 80 geleitet.

    Wir sind mit dem Programm sehr zufrieden (setzen Version 4) ein und auch unsere Kunden schätzen die Möglichkeit des schnellen Supports sehr.

  4. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Das Gute A 18.11.09 - 10:14

    Die Frage war wohl eher, was die Firma "TeamViewer" mit deinem Rechner machen kann.

    Die Antwort: Theoretisch alles mögliche.
    Praktisch weiß das nur die Firma selbst. (Und das würde dann natürlich auch nicht auf der Homepage stehen.)

    Fakt ist aber dass es zumindest Funktional momentan eines der bzw. vielleicht sogar das beste Fernwartungsprogramm am Markt ist.
    Nutze es selbst privat und mittlerweile auch in der Firma.
    Entweder vertraut man da an der Stelle, oder man sucht sich ein anderes Programm, bei dem aber mehr oder weniger das gleiche Risiko bestünde...

  5. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: majamee 18.11.09 - 10:44

    Naja, also ich vertrau denen. Sonst könnten die sich wohl nicht regelmäßig zertifizieren lassen oder? *grübel*
    http://www.teamviewer.com/de/products/security.aspx ;)

  6. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: schumischumi 18.11.09 - 10:49

    @porci611: in einer firma mit festen kundenstamm gibts sicher bessere lösungen als teamviewer. zb RDP oder beliebigen vnc client/server. haben halt den vorteil dass die verbindung direkt läuft und daher schneller und sicherer (wenn man teamviewer nicht vertraut) ist.
    klar muss man die firewall konfigurieren aber das macht man einmal und dann is gut.

  7. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: 231- 18.11.09 - 11:41

    Mal ehrlich, kann sich eien Firma die sowas anbietet (u. a. für Geschäftskunden) sich einen Datenschutz-Faux pas leisten? Wenn die bewust mitschnüffeln und das kommt raus (und das würde es irgendwann) dann können die ihre Butze dicht machen! Das ist es nicht wert um deine Pornosammlung auszuspionieren. Image ist wichtig.

  8. Vertrauen? Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: nkn 18.11.09 - 12:58

    habe teamviewer auch mal eingesetzt und irgendwann mal eine Nachricht erhalten, dass ich diese Software wohl für kommerzielle Zwecke einsetze.
    Abgesehen davon, dass diese Sessions privat waren (wollte nicht extra demjenigen den Router umbiegen, deswegen kurz Teamviewer)
    frage ich mich doch, wie haben die denn analysiert, dass der Einsatz kommerziell war, Bedienungsgeschwindigkeit, oder Screenshots? Meiner Meinung nach geht das nur mit mitlesen oder sich Bildschirminhalte ansehen. Ich hätte bedenken, meine Passwörter einzugeben und dabei einen man in the middle zu haben.
    Mein Vertrauen - auch für private sessions- ist stark eingeschränkt.

    Ansonsten setze ich ohnehin VNC oder Remotedesktop ein, das scheint mir vertrauenswürdiger, weil direkt.
    Verstehe auch nicht, warum MS Netmeeting hat aussterben lassen, hätte es gern in Win7 wieder. Leicht und unkompliziert (solange man sich nicht "draussen" angemeldet hat sondern nur Direktverbindungen genutzt hat). RDP ist nicht das Gleiche.

  9. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: EgoTroubler 18.11.09 - 13:28

    funktioniert aber auch nur mit festen IPs und erschrieb davon das eineige Kunden normale DSL Anbindung haben... ok da gibt es dann noch DynDNS - aber kann man denen trauen (ja...)

  10. Re: Was für Infos gehen an Teamviewer raus?

    Autor: Demokratusmaximus 18.11.09 - 14:24

    231- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, kann sich eien Firma die sowas anbietet (u. a. für
    > Geschäftskunden) sich einen Datenschutz-Faux pas leisten?

    JA,gab ja wohl mehr als genug beispiele dafür!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. ElringKlinger AG, Reutlingen
  4. Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart Vaihingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 529,00€
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25