1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test-Video: Fluch und Segen der…

Hab ich seit 40 Jahren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Crass Spektakel 04.03.12 - 11:32

    "Sehr bequem ist es ein Programm durch die Eingabe seines Namens zu starten" - Ach, is das was neues? Das konnte schon vor 40 Jahren jeder Unixrechner, das nennt man Kommandozeile oder neudeutsch Shell.

    "Schick sind auch die neuen, grossen Buttons in vielen Standardprogrammen" - Bei 1366x768 und Office ist bei mir gerademal der halbe Bildschirm vertikal nutzbar, der Rest ist mit riesigen Buttons und elendhohen vertikalmenüs zugepflastert.

    Übrigens, probiert mal ernsthaft ein paar Stunden mit einem grossen Touchscreen zu arbeiten. Es geht schlicht nicht und strengt höllisch an und dabei saß ich nur an einem 19" Touchscreen während ich daheim an zwei 28 Zoll Monitoren arbeite - würde ich die mit Touch bedienen müßte ich dauernd einen Meter über den Tisch greifend auf die rund 1,30m breite Sichtfläche zugreifen... nur Fliessenlegerhandwerk ist noch anstrengender als die Kacheln von Windows 8.

    Ernsthaft, Windows 8 hat irgend ein Prämienmanager durchgepeitscht ("sehr her, ich habe fünf grosse Ideen umgesetzt" - "die wollte aber keiner!" - "ja aber ich hab sie trotzdem umgesetzt") der sich nach Projektabschluß ins Fäustchen lacht und daheim am Mac arbeitet. In der Arbeit vermutlich auch.

  2. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: redmord 04.03.12 - 22:39

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, probiert mal ernsthaft ein paar Stunden mit einem grossen
    > Touchscreen zu arbeiten. Es geht schlicht nicht und strengt höllisch an und
    > dabei saß ich nur an einem 19" Touchscreen während ich daheim an zwei 28
    > Zoll Monitoren arbeite - würde ich die mit Touch bedienen müßte ich dauernd
    > einen Meter über den Tisch greifend auf die rund 1,30m breite Sichtfläche
    > zugreifen... nur Fliessenlegerhandwerk ist noch anstrengender als die
    > Kacheln von Windows 8.

    Warum wird immer das denkbar dämlichste Beispiel für die Anwendung von Metro herangeozgen? Egal wo im Internet Windows 8 zum Thema wird. Überall muss man von den langen und schweren Armen am Desktop-Arbeitsplatz lesen. Es ist ja fast schon knuffig.

    Doch jetzt mal im Ernst. Ist das Weltbild von so vielen Herrschaften wirklich derart begrenzt, dass ihnen nichts anderes einfällt?
    Dabei sollte doch hinlänglich bekannt sein, dass der gute alte "Desktop-PC", so wie wir ihn kennen, zunehmend vom Markt verschwinden wird. Metro öffnet die Windows-Welt für alle denkbaren Formen und Arten an Computer. Endlich vernünftige Tablets, Convertibles, "Transformer" und in wenigen Jahren auf touchorientierte Bedienkonzepte am Schreibtisch.
    Da steckt eine wesentlich zukunftsorientiertere Philosophie hinter als das profane Beispiel des 1:1-Austausch der Monitore gegen touchfähige Displays auch nur ansatzweise fassen kann.

  3. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: tomatende2001 04.03.12 - 23:24

    Bei diesem Thread (auch bei einigen anderen hier) stellt sich mir nur eine Frage: Woher nehmen die OPs nur die Arroganz zu denken, die Welt würde sich nur um ihre Bedürfnisse drehen?

  4. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Eheran 05.03.12 - 02:00

    Maus: +1
    Tastatur: +1
    normaler Desktop-PC: +2
    Touchmüll zum surfen/schreiben/lesen/filmgucken/spielen/... : 0

    Kann vom Bedienkomfort einfach nicht mithalten!
    Meine Meinung, mein Kaufverhalten.
    Ihr könnt euch sonstwas für Tabletts kaufen - ich werde damit auch weiterhin nur den Tisch abtragen und möglichst nicht noch mehr Zeit "online verschwenden".

  5. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Zingel 05.03.12 - 07:58

    Woher nehmen eigentlich die Leute immer die Arroganz zu denken, alle Welt hat nur noch Smartphones und Touch geräte? Ja klar, da gibt es eine kleine Gruppe, die ihren PC abschafft, und nur noch Touch geräte verwendet. Und für die ist Windows 8 super. Für den großen Rest: Unbrauchbar.

    Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie viele Rechner allein in deutschen Büroräumen stehen? Glaubst du wirklich, Lohnbuchhaltung, DB Administration oder ähnliches macht auf Touchscreens Sinn? Ganz zu schweigen von der unbequemen Haltung? Du hast einfach keine Ahnung! Fang mal an zu Arbeiten. mindestens 8 Stunden am Tag. Dann wirst du sehen, dass Tablets super sind, aber nicht überall geeignet,

  6. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: H.Brecht 05.03.12 - 08:30

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Übrigens, probiert mal ernsthaft ein paar Stunden mit einem grossen
    > > Touchscreen zu arbeiten. Es geht schlicht nicht und strengt höllisch an
    > und
    > > dabei saß ich nur an einem 19" Touchscreen während ich daheim an zwei 28
    > > Zoll Monitoren arbeite - würde ich die mit Touch bedienen müßte ich
    > dauernd
    > > einen Meter über den Tisch greifend auf die rund 1,30m breite
    > Sichtfläche
    > > zugreifen... nur Fliessenlegerhandwerk ist noch anstrengender als die
    > > Kacheln von Windows 8.
    >
    > Warum wird immer das denkbar dämlichste Beispiel für die Anwendung von
    > Metro herangeozgen? Egal wo im Internet Windows 8 zum Thema wird. Überall
    > muss man von den langen und schweren Armen am Desktop-Arbeitsplatz lesen.
    > Es ist ja fast schon knuffig.
    >
    > Doch jetzt mal im Ernst. Ist das Weltbild von so vielen Herrschaften
    > wirklich derart begrenzt, dass ihnen nichts anderes einfällt?
    > Dabei sollte doch hinlänglich bekannt sein, dass der gute alte
    > "Desktop-PC", so wie wir ihn kennen, zunehmend vom Markt verschwinden wird.
    > Metro öffnet die Windows-Welt für alle denkbaren Formen und Arten an
    > Computer. Endlich vernünftige Tablets, Convertibles, "Transformer" und in
    > wenigen Jahren auf touchorientierte Bedienkonzepte am Schreibtisch.
    > Da steckt eine wesentlich zukunftsorientiertere Philosophie hinter als das
    > profane Beispiel des 1:1-Austausch der Monitore gegen touchfähige Displays
    > auch nur ansatzweise fassen kann.
    Die gute alte Tastatur wird so schnell nicht verschwinden, egal ob nun am Desktop/Laptop oder als Zusatz für weiß ich was. Wenn sich etwas in der Zeit der IT-Geschichte gehalten hat dann ist es die Tastatur. Ich tippe eher darauf dass sich sowas wir Kinect noch zusätzlich einschleicht. Das einfetten von Bildschirmen wird sich nicht ewig halten und schon gar nicht bei der Arbeit.

  7. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: H.Brecht 05.03.12 - 08:37

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maus: +1
    > Tastatur: +1
    > normaler Desktop-PC: +2
    > Touchmüll zum surfen/schreiben/lesen/filmgucken/spielen/... : 0
    >
    > Kann vom Bedienkomfort einfach nicht mithalten!
    > Meine Meinung, mein Kaufverhalten.
    > Ihr könnt euch sonstwas für Tabletts kaufen - ich werde damit auch
    > weiterhin nur den Tisch abtragen und möglichst nicht noch mehr Zeit "online
    > verschwenden".
    Mach dir keine Sorgen mir und alle die ich kenne geht genauso, niemand will den Desktop/Notebook weg haben, sonder wenn kaufen sie sich solche Touch zusätzlich zum Fun oder um mal nen Ebook zu lesen.

    Die Verkaufszahlen, die hier vor kurzem gezeigt wurden, sagen auch dass Touch eine zusätzliche und keine ersetzende Technologie ist. Ich kann mir eher Vorstellen dass einige Display durch Brillen oder so ersetzt werden aber auch mehr als Entertainment. Denn für die Augen ist es einfach schön mal vom Bildschirm in die Ferne zu gucken und den Blick schweifen zu lassen.

    IMHO wird es Tastatur und Bildschirm(vielleicht auch mal holografisch) noch sehr lange geben und der Trend geht eher dazu wieder mehr Kontrollelemente zu haben die man wirklich anfassen kann, also alles noch mehr zu virtualisieren. Fühlen ist immer noch viel ergonomischer als erst gucken dann zielen und dann immer nur eine glatte Oberfläche zu berühren. DAS ist keine Bedienung die auf dauer Spaß macht.

  8. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: derKlaus 05.03.12 - 08:43

    Zingel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie viele Rechner allein in deutschen
    > Büroräumen stehen? Glaubst du wirklich, Lohnbuchhaltung, DB Administration
    > oder ähnliches macht auf Touchscreens Sinn? Ganz zu schweigen von der
    > unbequemen Haltung?
    Das ist ein Punkt, der gerne unterschlagen wird. Arbeiten am Rechner wird meist als Fotos sortieren, Musik hören und e-Mails kategorisiert, die typischen Sachen, die man zuhause halt so macht. sinnvoll arbeiten wie Du schon geschrieben hast, ist mit einer Touchh oberfläche (noch) nicht möglich. Da ist mal definitiv noch Nachholbedarf. Und ich bleibe dabei, daß in Windows 8 garantiert noch die Möglichkeit besteht, über Metro 'hinwegzustarten' und direkt wieder auf einem normalen Desktop zu landen. Entweder offiziell oder aber über einen Registry-Key, der kurz nach veröffentlichung im Web kursieren wird.

    > Du hast einfach keine Ahnung! Fang mal an zu Arbeiten.
    > mindestens 8 Stunden am Tag. Dann wirst du sehen, dass Tablets super sind,
    > aber nicht überall geeignet,
    Tablets kann man wirklich sinnvoll im täglichen Arbeitsalltag einsetzen. Ich denke jedoch, daß auch (mit der richtigen Anwendung) die von Dir genannten Punkte mit Tablets mögich sein werden. Nur muss man halt mal den Anfang machen. Ich finde die Idee mit Metro weiterhn gut, und sei es nur als Testballon.

  9. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Vollstrecker 05.03.12 - 08:50

    Afaik ist Metro eine Option für den Desktop. Es ermöglicht einfach alle Welten, Desktop, Smartphone und Tablet zu vereinen und für den Benutzer ohne umdenken in der Bedienungsweise zugänglich zu machen.

  10. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: NokiaIsTheBest 05.03.12 - 09:01

    Zingel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher nehmen eigentlich die Leute immer die Arroganz zu denken, alle Welt
    > hat nur noch Smartphones und Touch geräte? Ja klar, da gibt es eine kleine
    > Gruppe, die ihren PC abschafft, und nur noch Touch geräte verwendet. Und
    > für die ist Windows 8 super. Für den großen Rest: Unbrauchbar.
    >
    > Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie viele Rechner allein in deutschen
    > Büroräumen stehen? Glaubst du wirklich, Lohnbuchhaltung, DB Administration
    > oder ähnliches macht auf Touchscreens Sinn? Ganz zu schweigen von der
    > unbequemen Haltung? Du hast einfach keine Ahnung! Fang mal an zu Arbeiten.
    > mindestens 8 Stunden am Tag. Dann wirst du sehen, dass Tablets super sind,
    > aber nicht überall geeignet,

    Die klasischen Büroanwendungen werden unter Windows 8 natürlich nicht unter Metro laufen. Der "normale" Büroangestellte wird nur mithilfe von Metro oder der Suchfunktion seine Arbeitsprogramme starten und dann unter der bekannten erweiterten Windows 7 Oberfläche arbeiten.

    Aber wenn du mit "normalen" Arbeiter jemanden meinst, der auf der Arbeit dauernd Fotos, Videos und Musik hört, dann gebe ich dir Recht, wird er 8 Studnen unter Metro arbeiten.... :-)

    Ich freue mich auf Windows 8 sowohl für meinen PC als auch meinen zukünftiges Tab.

  11. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: nille02 05.03.12 - 10:18

    Metro ist auf dem PC erst mal nur ein neues Startmenü was deine Mauswegen vergrößert. Problematisch werden dann aber die Metro Apps werden die einfach nur unsäglich schlimm zu bedienen sind mit der Maus und Tastatur.

  12. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Replay 05.03.12 - 10:53

    LOAD"MS-OFFICE",8,1

    Retro ist ja in ;-)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: POKE 59458,62 05.03.12 - 10:56

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Punkt, der gerne unterschlagen wird. Arbeiten am Rechner wird
    > meist als Fotos sortieren, Musik hören und e-Mails kategorisiert, die
    > typischen Sachen, die man zuhause halt so macht. sinnvoll arbeiten wie Du
    > schon geschrieben hast, ist mit einer Touchh oberfläche (noch) nicht
    > möglich.


    Also ich (Designer) arbeite gerade "sinnvoll" an einer Touchoberfläche. Mach ich jeden Tag.

    Warum meinen alle dass "sinnvolles Arbeiten" nur aus Programmieren und die Welt nur aus IT'lern besteht?

  14. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Rapmaster 3000 05.03.12 - 12:08

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Sehr bequem ist es ein Programm durch die Eingabe seines Namens zu
    > starten" - Ach, is das was neues? Das konnte schon vor 40 Jahren jeder
    > Unixrechner, das nennt man Kommandozeile oder neudeutsch Shell.


    Toll. Und?

  15. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: motzerator 05.03.12 - 12:47

    > Doch jetzt mal im Ernst. Ist das Weltbild von so vielen
    > Herrschaften wirklich derart begrenzt, dass ihnen nichts
    > anderes einfällt?

    Windows ist bisher primär ein betriebssystem für Desktop
    Computer und Notebooks und für beide Formfaktoren
    gilt das gleiche: Ein senkrecht stehender Touchscreen ist
    anstrengend und unbequem in der Bedienung.

    > Dabei sollte doch hinlänglich bekannt sein, dass der gute
    > alte "Desktop-PC", so wie wir ihn kennen, zunehmend vom
    > Markt verschwinden wird.

    Und warum? Weil Du das jetzt so festgelegt hast? Sicher
    bekommt der Desktop nun eine gewisse Konkurenz von
    Smartphones und Tablets, aber ich wette mit dir: Der
    Desktop wird noch sehr lange den Markt Dominieren,
    einfach weil sehr viele Menschen lieber am PC arbeiten
    als am Tablet.

    Für mich ist das Tablet eher eine Ergänzung zum Desktop,
    ersetzen kann es ihn nicht.

  16. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: Ekelpack 05.03.12 - 12:59

    POKE 59458,62 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum meinen alle dass "sinnvolles Arbeiten" nur aus Programmieren und die
    > Welt nur aus IT'lern besteht?

    Also kein Beruf in dem man Texte oder ähnliches produziert, wird je vernünftig mit Touchoberfläche arbeiten können.

    Programmierer sind ja nur ein Teil davon. Denke doch einfach mal an:
    Analysten, Anwälte, Buchhalter, Controller, Ärzte, Richter, Schriftsteller, Journalisten, Texter, Forscher, Professoren, PR-Menschen, Physiker, Kaufleute, ... und so weiter und so fort.

  17. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: tomatende2001 05.03.12 - 13:01

    Zingel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher nehmen eigentlich die Leute immer die Arroganz zu denken, alle Welt
    > hat nur noch Smartphones und Touch geräte? Ja klar, da gibt es eine kleine
    > Gruppe, die ihren PC abschafft, und nur noch Touch geräte verwendet. Und
    > für die ist Windows 8 super. Für den großen Rest: Unbrauchbar.
    >
    > Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie viele Rechner allein in deutschen
    > Büroräumen stehen? Glaubst du wirklich, Lohnbuchhaltung, DB Administration
    > oder ähnliches macht auf Touchscreens Sinn? Ganz zu schweigen von der
    > unbequemen Haltung? Du hast einfach keine Ahnung! Fang mal an zu Arbeiten.
    > mindestens 8 Stunden am Tag. Dann wirst du sehen, dass Tablets super sind,
    > aber nicht überall geeignet,

    Ich benutze mein WeTab sowohl als Tablet, als auch mit einem externen Zweimonitor als Desktop und das funktioniert vollkommen problemlos, außer dass das Startmenü etwas anders aussieht. Ich habe keine Ahnung, was das geschisse hier soll?

  18. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: nille02 05.03.12 - 13:13

    Meiner Meinung nach ist das nur eine Frage der Programme. Wenn diese eine Touch Oberfläche gut umsetzen könnten dir durch aus was werden.

  19. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: redmord 05.03.12 - 21:01

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist bisher primär ein betriebssystem für Desktop
    > Computer und Notebooks und für beide Formfaktoren
    > gilt das gleiche: Ein senkrecht stehender Touchscreen ist
    > anstrengend und unbequem in der Bedienung.

    Watt soll'n schon wieder der Rhabarber ... ?
    Mal abgesehen davon sind Touchscreens bei Notebooks ziemlich praktisch und 0 anstrengend. Hab ja selber so eins.

    > Und warum? Weil Du das jetzt so festgelegt hast? Sicher
    > bekommt der Desktop nun eine gewisse Konkurenz von
    > Smartphones und Tablets, aber ich wette mit dir: Der
    > Desktop wird noch sehr lange den Markt Dominieren,
    > einfach weil sehr viele Menschen lieber am PC arbeiten
    > als am Tablet.
    >
    > Für mich ist das Tablet eher eine Ergänzung zum Desktop,
    > ersetzen kann es ihn nicht.

    Ich behaupte nicht, der Desktop habe ausgediehnt, sondern, dass sich das Konzept "der Desktop-PC" auflöst. Stichwort: Diversifikation. Es wird mit der Zeit immer weniger Menschen geben, die explizit Desktop-PCs benötigen und benutzen. In einigen Jahren wird sich "der Desktop-PC" auf wenige Workstations reduzieren.

  20. Re: Hab ich seit 40 Jahren...

    Autor: redmord 05.03.12 - 21:10

    Zingel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie viele Rechner allein in deutschen
    > Büroräumen stehen? Glaubst du wirklich, Lohnbuchhaltung, DB Administration
    > oder ähnliches macht auf Touchscreens Sinn? Ganz zu schweigen von der
    > unbequemen Haltung? Du hast einfach keine Ahnung! Fang mal an zu Arbeiten.
    > mindestens 8 Stunden am Tag. Dann wirst du sehen, dass Tablets super sind,
    > aber nicht überall geeignet,

    Woher willst du wissen, dass deine Beispiele Anwendungsszenarien sind, die ausschließlich auf Monitor + Maus + Tastatur produktiv umsetzbar sind? Das ist doch reichlich kurz gedacht. Es wird mit Sicherheit noch sehr viele interessante Konzepte rund um Metro wachsen.

    Ich kann mir durchaus vorstellen ein Eclipse-Frontend als Metro-Anwendung zu verwenden, wenn dies gut umgesetzt sein sollte. Dabei muss es sich nicht um eine reine Touchscreen-Anwendung handeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. Qualitus GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€)
  2. (u. a. Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam Key) für 24,49€, Call of Duty Black Ops 3 für 16...
  3. 156,36€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"