1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Windows 7 - das macht der…

Taskleiste und die neuerungen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT-Tante 27.08.09 - 13:53

    Also am Anfang als die ersten News zu den Windows7 Neuerungen kamen hab ich mich noch auf einen Umstieg von XP zu W7 gefreut...
    Nachdem ich den ganzen Artkel gelesen hatte war ich kurz vor einen Schreikrampf!

    1. Es klingt fast so als würden sich fast alle neuerungen nur um die taskleiste drehen...

    2. Warum haben die den klassikmodus deaktiviert?! was soll der mist! ich finde die neuen startmenüs furchtbar!

    3. der winplayer konnte schon früher über die taskleiste bedient weden... man muss nur die symbolleiste davon aktivieren und wenn man ihn dann minimiert dann kommt die symbolleiste...

    hab ich was vergessen...?
    Achja! Fast alle sachen die hier genannt sind find ich eher bescheurt...

    Erst hatte ich mir vor die fertige version zu kaufen um sie auf meinen alten pc (mit xp) drauf zu hauen aber jetzt zöger ich es solange raus wie es geht auf die neue version umzusteigen!

    wenn das so weitergeht hol ich mir für zuhause ubuntu! dann kann ich wenigstens alles einstellen wie ich will...(und nein ich bin kein linux/mac anhänger.

    Ich liebe xp aber ab da gings für mich nur noch steil bergab

    liebe grüße an alle die es ähnlich sehen

    die IT-Tante

    p.s. kann es sein das die ein paar funktionen doppelt genannt haben?

  2. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT Onkel 27.08.09 - 13:58

    Scheint wohl sonst auch nicht viel Neues zu geben über dass man berichten sollte.
    Bei XP gab es noch solche Dinge wie:

    Dateitypen ändern (nicht für jede Datei einzeln wie bei Vista)
    Ausführen als (nicht nur als "Administrator" was ohnehin nicht will wenn die Benutzerkontenführung deaktiviert ist)

    usw. usw. usw.

    Macht man mit Vista ein paar Schritte zurück in Sachen Benutzerfreundlichkeit und dann wieder einen halben Schritt vor mit 7 und verkauft es als "Wir haben auf unsere Kunden gehört" - hmm - naja

  3. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: 20 GOTO 10 27.08.09 - 14:08

    IT-Tante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2. Warum haben die den klassikmodus deaktiviert?! was soll der mist! ich
    > finde die neuen startmenüs furchtbar!


    Ich fand die damals auch furchtbar. Irgendwann zu XP-Zeiten hab ich mich mal hingesetzt und einfach mal ne Zeit lang das neuere Menü ausprobiert und fands am Ende auf einmal doch etwas besser.
    Und seit Vista sowieso, da man jetzt das unschlagbare Suchfeld hat, mit dem ich direkt zu bestimmten Punkten springen kann. Sogar Einträge, bei denen ich vergessen hab wo ich die hingepackt habe, muss ich nicht mehr suchen.
    Im Classicmodus ists natürlich wie unter Win2k, weniger Einträge, kein Suchfeld. Aber wenn ich auf der Arbeit unter XP mit sowas arbeiten muss fehlt mir oft einfach mein schönes Vistamenü und ich muss umständlich da in den Menüs rumhampeln, vor allem wenn ich in der Systemsteuerung was machen muss.

  4. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Ongrui 27.08.09 - 14:09

    Raider heit jetzt übrigens Twix.

    @IT-Tante:
    Wenn du mit dem Fortschritt nicht klar kommst, dann solltest du demnächst vielleicht das Computern lassen und dir etwas suchen, was sich nicht so schnell ändert... stricken oder so.
    Aber wahrscheinlich regst du dich dann auf, das die neuen Stricknadeln von xy einen halbeb Zentimeter kürzer sind und du aus diesem Grund nicht mehr stricken kannst. Oh oh oh
    Wenn es nur Mesnchen wie dich gäbe, würde ich mich immer noch über den Norton Commander unter DOS ärgern... du hättest dann gesagt: wieso denn ändern, ist doch alles klasse!

    @IT-Onkel:
    Wer keine Ahnung hat. Ich wüsste nicht, was ich an Windows 7 vermisse, eher umgedreht: ich weiß ziemlich genau, was ich mir aus der Win95/98/XP Ära nicht zurückwünsche!
    Ich verstehe euch Anhänger dieses OS-Methusalems nicht - z.B. kenne ich keinen Linuxer, der noch eine 9 Jahre alte Distribution benutzt... du vielleicht? Und warum? FORTSCHRITT!
    Nicht aufzuhalten und ab einem gewissen Alter mag das schrecklich erscheinen, weil es immer weiter Richtung Sarg geht und die Zeit immer schneller fortschreitet. Komm damit klar, oder lass genau wie die IT-Tante den PC in Frieden.

  5. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT Onkel 27.08.09 - 14:12

    20 GOTO 10 schrieb:
    -----------------------------------------------------------------> Ich fand die damals auch furchtbar. Irgendwann zu XP-Zeiten hab ich mich
    > mal hingesetzt und einfach mal ne Zeit lang das neuere Menü ausprobiert und
    > fands am Ende auf einmal doch etwas besser.

    Einfach das Menü ordentlich sortieren - entgegen der Meinung vieler Hersteller muss ja nicht für jedes 08/15 Program gleich ein eigenes Verzeichnis im Startmenü her - Grafik / Office / Multimedia und dort dann einsortieren - so erspart man sich langes Suchen.
    Und sowas wie "Deinstallieren" oder "readme" oder "Homepage" hat nix im Startmenü verloren - dass geht anderswo schneller

  6. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: zeuch 27.08.09 - 14:18

    IT-Tante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Es klingt fast so als würden sich fast alle neuerungen nur um die
    > taskleiste drehen...
    >
    das liegt wohl daran, dass es am auffällisten ist. aber auch dinge wie aero snap, aero peek und ähnlch ist super angenehm. oder die neuen netzwerkmöglichkeiten die kurz angesprochen sind. die sind echt angenehm (auch für mich als halber pc-geek). warum soll ich mir die arbeit machen wenn sie mir jmd. abnimmt und ohne bisherige nachteile.

    > 2. Warum haben die den klassikmodus deaktiviert?! was soll der mist! ich
    > finde die neuen startmenüs furchtbar!
    >
    das ist echt gewöhnungssache. außerdem vestehe ich nicht wo der große unterschied ist zur alten taskleiste. das einzige was mir einfallen würde ist, dass das aufklappen nicht mehr den ganzen bildschirm vollaufen lässt, sondern dass alles innerhalb der taskleiste passiert. gut es wird eher ein wenig unübersichtlich, aber dazu sage ich: suche!!
    ich benutzte nichts mehr ab "Alle Programme" nurnoch starleiste aufmachen und z.B. Word eingeben, nen halbes sekündchen warten und enter drücken. wenn man weiß dass das gesuchte programm sogar als 1. in der ergbnisliste auftaucht kann man fast direkt nach dem tippen enter rein hauen und das prog geht auf. total angenehm und viel schneller als das gesuche in den tausend menüs

    > 3. der winplayer konnte schon früher über die taskleiste bedient weden...
    > man muss nur die symbolleiste davon aktivieren und wenn man ihn dann
    > minimiert dann kommt die symbolleiste...
    >
    das ganze betrifft ja nicht nur den media player, das ist die erste möglichkeit die MS direkt mal implementiert hat. diese funktion, befehle in die vorschau einzubinden steht jedem programm zur verfügung, es muss programmiert werden. z.b. könnte das antiviren tool deiner wahl beim vollständigem suchlauf auch einen pauseknopf dort anzeigen (k. vllt. blödes beispiel aber mir fällt grad nix ein)

    > hab ich was vergessen...?
    > Achja! Fast alle sachen die hier genannt sind find ich eher bescheurt...
    das ist halt deine private meinung.
    ich finde es einen riesigen schritt richtung benutzerfreundlichkeit. ich brauche für alles bestimmt nurnoch halb so lange, nach einer kurzen eingewöhnungszeit natürlich.

  7. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: 20 GOTO 10 27.08.09 - 14:20

    IT Onkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 20 GOTO 10 schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------> Ich fand
    > die damals auch furchtbar. Irgendwann zu XP-Zeiten hab ich mich
    > > mal hingesetzt und einfach mal ne Zeit lang das neuere Menü ausprobiert
    > und
    > > fands am Ende auf einmal doch etwas besser.
    >
    > Einfach das Menü ordentlich sortieren - entgegen der Meinung vieler
    > Hersteller muss ja nicht für jedes 08/15 Program gleich ein eigenes
    > Verzeichnis im Startmenü her - Grafik / Office / Multimedia und dort dann
    > einsortieren - so erspart man sich langes Suchen.
    > Und sowas wie "Deinstallieren" oder "readme" oder "Homepage" hat nix im
    > Startmenü verloren - dass geht anderswo schneller


    Das meinte ich ja nicht, eher die Funktionen an sich. Mein Startmenü ist schon gut organisiert, genau wie du das geschrieben hast. ;)

    Nur z.b. die Windows-eigenen Systemlinks unter "Verwaltung", die man normal nie braucht, irgendwann aber vielleicht doch und nur weiss wie sie heissen aber nicht wo im Startmenü die nochmal waren. Eben ins Suchfeld eingetippt, fertig.

    Oder Systemsteuerung. Will ich z.b. zu den Diensten, müsste ich in Classic erst ins Startmenü -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste.
    Bei Vista muss ich nur im Suchfeld "dienste" oder sogar nur "di" eintippen, schon kann ich mit 1 Klick dahin.

  8. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: boemer 27.08.09 - 14:20

    Hab mir Windows7, 3x mal ausprobiert, hab all meine Sachen drauf installiert die ich brauchte, und richtig versucht da mit zu recht zu kommen...

    Ich verwende unter XP ZuneDesktopTheme, in vergleich dazu, ist Windows7 total hässlich. (Zune = gestochen scharf)

    Windows Explorer ist grausam, mit viel mühe kriegt man Libraries + HomeNetzwerk(?) weg, aber die Bedienung ist noch immer grausam.

    Netzwerk einstellen, total kompliziert (lies total anders, keine Ahnung mehr...)

    DirectX ausprobiert (sieht schlechter aus als unter XP, nicht so stabil/fließend, könnte an der AERO Desktop liegen natürlich).

    Systemsteuerung: manches sieht besser aus, aber das gesamte gibt mir das Gefühl das es noch nicht ganz fertig ist. (Vielleicht in Windows 8)?

    Spielchen sehen besser aus (aber sind eigentlich genau die selbe wie unter Vista).

    Ich warte mal was die bei Windows 8 raus bringen, hoffentlich denke die sich statt AERO was neues aus.

    Was mir gefallen hat, war die Installation die ist wesentlich schneller und unkomplizierte dann die von XP oder Vista. Auch startet der Rechner schneller und Windows wieder herunterfahren geht auch viel viel schneller.

    Hab die festplatte wieder leer gemacht und XP 64 drauf installiert und seitdem ist es wieder ruhe bei mir, ob Microsoft jetzt XP unterstutzt oder nicht, ist mir doch eigentlich egal, Software die ich verwende lauft drauf, Office 2007 möchte ich auch nicht verwenden, Office 2003 tut's und ist besser bedienbar...

    Das einzige wo ich leider ein Problem mit hab, ist das immer mehr Leute mit Probleme, wann die zu mir kommen, entweder Vista oder Office 2007 haben.

    Nun ja wann meine Kunden alle auch anfangen umzusteigen, und ich meine Software auch dort optimieren muss, dann werde ich mir diese Schrott noch mal ankucken...

  9. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: spider 27.08.09 - 14:23

    Ongrui schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raider heit jetzt übrigens Twix.
    >
    > @IT-Tante:
    > Wenn du mit dem Fortschritt nicht klar kommst, dann solltest du demnächst
    > vielleicht das Computern lassen und dir etwas suchen, was sich nicht so
    > schnell ändert... stricken oder so.
    > Aber wahrscheinlich regst du dich dann auf, das die neuen Stricknadeln von
    > xy einen halbeb Zentimeter kürzer sind und du aus diesem Grund nicht mehr
    > stricken kannst. Oh oh oh
    > Wenn es nur Mesnchen wie dich gäbe, würde ich mich immer noch über den
    > Norton Commander unter DOS ärgern... du hättest dann gesagt: wieso denn
    > ändern, ist doch alles klasse!

    IT-Tante schreibt nicht dass "sie" gegen änderungen wäre, sondern dass es nicht wirklich etwas neues in W7 gibt bis auf die veränderte taskleiste, und dass funktionen die in xp bewährt waren einfadch weggelassen wurden, das neue windows also ein rückschritt ist, dass das alte ihr besser gefällt hat nichts damit zu tun dass sie hängenbleibt, falls du ihren thread gelesen hättest wüsstest du dass sie sich anfangs darauf gefreut hat!

    > @IT-Onkel:
    > Wer keine Ahnung hat. Ich wüsste nicht, was ich an Windows 7 vermisse, eher
    > umgedreht: ich weiß ziemlich genau, was ich mir aus der Win95/98/XP Ära
    > nicht zurückwünsche!
    > Ich verstehe euch Anhänger dieses OS-Methusalems nicht - z.B. kenne ich
    > keinen Linuxer, der noch eine 9 Jahre alte Distribution benutzt... du
    > vielleicht? Und warum? FORTSCHRITT!
    > Nicht aufzuhalten und ab einem gewissen Alter mag das schrecklich
    > erscheinen, weil es immer weiter Richtung Sarg geht und die Zeit immer
    > schneller fortschreitet. Komm damit klar, oder lass genau wie die IT-Tante
    > den PC in Frieden.

    nicht alles was neu ist ist unweigerlich besser, und leute beleidigen musst du nun auch nicht.
    ich bin der überzeugung W7 ist besser als Vista, allerdings bleibt die entscheidung zwischen w7 und xp zweifelhaft

  10. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: EgoTroubler 27.08.09 - 14:57

    boemer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir Windows7, 3x mal ausprobiert, hab all meine Sachen drauf
    > installiert die ich brauchte, und richtig versucht da mit zu recht zu
    > kommen...

    Also das glaub ich dir nach der Aufzählung nicht...
    >
    > Ich verwende unter XP ZuneDesktopTheme, in vergleich dazu, ist Windows7
    > total hässlich. (Zune = gestochen scharf)
    Also wenn Du die Auflösung an Deinem TFT nicht eingestellt bekommst und der noch dazu eine miese Interpolation hat... hat nichts mit dem Theme oder dem OS zu tun...

    > Windows Explorer ist grausam, mit viel mühe kriegt man Libraries +
    > HomeNetzwerk(?) weg, aber die Bedienung ist noch immer grausam.
    >
    > Netzwerk einstellen, total kompliziert (lies total anders, keine Ahnung
    > mehr...)

    Ähm nein - Einfacher geht kaum noch...vor allem für Leute die keine Ahnung haben ist das verbessert worden. Ist halt deswegen auch anders als in XP...

    > DirectX ausprobiert (sieht schlechter aus als unter XP, nicht so
    > stabil/fließend, könnte an der AERO Desktop liegen natürlich).

    Stimmt definitif nicht.

    > Systemsteuerung: manches sieht besser aus, aber das gesamte gibt mir das
    > Gefühl das es noch nicht ganz fertig ist. (Vielleicht in Windows 8)?

    Aha?! Beispiel? Nur weil Du - wie oben schon angemerkt - etwas nicht in der identischen Form wie vorher findest ist es deswegen nicht unfertig oder schlechter...

    > Spielchen sehen besser aus (aber sind eigentlich genau die selbe wie unter
    > Vista).

    Oh - wie wichtig - wer spielt die den?

    > Ich warte mal was die bei Windows 8 raus bringen, hoffentlich denke die
    > sich statt AERO was neues aus.

    Dann meckerst Du über die neuen Änderungen - was sollte sonst passieren...

    > Was mir gefallen hat, war die Installation die ist wesentlich schneller und
    > unkomplizierte dann die von XP oder Vista. Auch startet der Rechner
    > schneller und Windows wieder herunterfahren geht auch viel viel schneller.

    Stimmt fast - es reagiert etwas schneller aber um vollständig hochzufahren (sprich alle Dienste und Autoruns sind gestartet) ist es nicht viel schneller. Denke das liegt am besseren Multitasking. Tja nicht alle Änderungen sind unbedingt sichtbar...

    > Hab die festplatte wieder leer gemacht und XP 64 drauf installiert und
    > seitdem ist es wieder ruhe bei mir, ob Microsoft jetzt XP unterstutzt oder
    > nicht, ist mir doch eigentlich egal, Software die ich verwende lauft drauf,
    > Office 2007 möchte ich auch nicht verwenden, Office 2003 tut's und ist
    > besser bedienbar...

    ok XP64 und über Probleme meckern... da hatte ich mal wirklich Probleme mit - Treiber und insbesondere mit Spielen (da Du ja oben wert auf DirectX gelegt hast...)

    > Das einzige wo ich leider ein Problem mit hab, ist das immer mehr Leute mit
    > Probleme, wann die zu mir kommen, entweder Vista oder Office 2007 haben.

    Tja da muss wohl dann jemand anderes helfen - wenn man nicht mehr mit der Zeit geht wird man einige Möglichkeiten verlieren und nicht mehr so viel gebraucht werden. Besonders in der IT.

    > Nun ja wann meine Kunden alle auch anfangen umzusteigen, und ich meine
    > Software auch dort optimieren muss, dann werde ich mir diese Schrott noch
    > mal ankucken...

    Kannst Du mir den Laden nennen für den Du arbeitest - mit denen will ich nichts zu tun haben bei solchen entwicklungsresistenten "Admins". Nicht jede Neuerung ist gut aber in unseren Job einfach ein Bestandteil - mach das beste draus und jammer nicht rum. Hilft nicht und wirft dich nur zurück.

  11. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Nuhr 27.08.09 - 15:05

    Wer Windows 95 und Windows XP in einen Topf wirft, sollte einfach mal die Klappe halten.

  12. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT-Tante 27.08.09 - 16:22

    Oh man danke!

    Wenigstens einer der Versteht was ich meine!

    Ich bin nie und nimmer gegen Veränderung! Ich bin IT-Informatikerin und 20 Jahre jung da wäre es ja seltsam wenn ich nur für alte Sachen bin... aber ich muss sagen, der Trend bei mir geht oft in die Richtung, dass ich neue Versionen Teste (von was auch immer) und die mir dann meist nicht gefallen aber oft gefallen mir die übernächsten.

    Vermutlich wird mir Win7 irgendwann gefallen aber im Moment muss ich sagen, es bietet mir zu wenig was ich wirklich brauche...
    Ich benutze das Startmenü nur selten, deswegen Classic; ich weiß wo meine sachen sind > Shortcuts und Schnellstartleiste, sowie Ordner auf dem Desktop mit den wichtigsten Verknüpfungen. Ich kann mich nicht erinnern wann ich je den Explorer oder die Suche benutzt habe außer ich habe nach Systemdateien gesucht...

    Für mich sind diese ganzen Neuerungen halt Spielereien und Schnick-Schnack... für normale Benutzer ok aber für ITler meiner meinung nach überflüssig...

    p.s. meine meinung muss nicht eure meinung sein und umgekehrt gilt das gleiche und wenn ihr in meine texte was hineininterpretiert was ich nicht geschrieben bzw. gedacht hab auch gut...

  13. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT-Tante 27.08.09 - 16:25

    IT-Tante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man danke!
    >
    > Wenigstens einer der Versteht was ich meine!
    >
    > Ich bin nie und nimmer gegen Veränderung! Ich bin IT-Informatikerin und 20
    ok ich bin zu blöd zum schreiben... ich wollte schreiben: IT-Fachinformatikerin f. Anwendungsentwicklung

  14. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: IT-Tante 27.08.09 - 16:25

    IT-Tante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man danke!
    >
    > Wenigstens einer der Versteht was ich meine!
    >
    > Ich bin nie und nimmer gegen Veränderung! Ich bin
    > IT-Informatikerin und 20

    ok ich bin zu blöd zum schreiben... ich wollte schreiben: IT-Fachinformatikerin f. Anwendungsentwicklung

  15. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Elektriker 27.08.09 - 16:54

    Ich halt mich da mal an ein englisches Sprichwort aus der Evolutionslehre:

    Adapt or die!

  16. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Tingelchen 27.08.09 - 17:19

    Ja ja... sowas kenne ich... die typischen geschachtelten 5 Seiten Menüs. Es dauert genauso lange sich da durchzublättern wie wenn man alles unter "Programme" liegen hat und dann ebenfalls ein 5 Seitenmenü hat ;)

    Bis du deine geschachtelten Einträge gefunden hast, hat man unter Vista das Programm schon gestartet ;)
    Mal ganz davon ab das viele Installer einen gar nicht die Wahl lassen den Eintrag zu positionieren, sondern ihn einfach ablegen. Man kann ihn zwar manuell umherschieben, hat dann aber das Problem das er bei der Deinstallation nicht mehr gelöscht wird.
    Probleme die man unter Vista/7 nicht mehr hat... hach... endlich.

    Das einzige was ich am Vista-Startmenü vermisse ist die Steuerung wie sie KDE4 hat. Falls man doch mal durch die Menüs blättern muss.

  17. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: RedSign 27.08.09 - 17:40

    Dann hol dir doch Ubuntu und laber hier nicht groß rum. Außerdem sollte man ein Betriebssystem zumindest selbst genutzt haben bevor man sich ein Urteil bildet.

    Zu 1.

    Wenn du das BS verwendet hättest, dann wüsstest du, dass dem nicht so ist.

    Zu 2.

    Das klassische Startmenü bietet einfach viele Funktionen nicht und zudem kann man das aktuelle Startmenü sehr umfassend an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Natürlich muss man nach 8 Jahren auch einmal bereit sein sich auf ein solch einzelnes neues Elmenent einzulassen. Das ist nicht zuviel verlangt.

    Zu 3.

    Ja und? Jetzt ist es halt anders umgesetzt und keine eigene Symbolleiste mehr. Was willst du damit sagen?

  18. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Tingelchen 27.08.09 - 17:56

    Du nutzt es nicht, weil du es nicht willst ;) Tastatur wird immer schneller sein als die Maus. Insbesondere wenn man 2 oder mehr Bildschirme hat und damit eine sehr große Arbeitsfläche, ist die Benutzung mit der Maus eher langsam.

    Natürlich, wenn man nicht besonders gut Tippen kann, dann hat man mit dem Startmenü natürlich so seine Probleme. Aber gerade als IT'ler sollte man dieses Problem nicht haben ;)


    Warum sollten Spielereien die einem DAU helfen für einen Admin schlecht sein? Nun ja... Windows war noch nie ein System für den Profi-Einsatz. Es ist vom Konzept her einfach ein System für den Heimanwender damit er ein bischen mit der Maus klickern kann um seine eMail's abzurufen. Das merkt man einfach an sehr vielen Stellen. Insbesondere bei der "Sicherheit" die man zugunsten der "Benutzbarkeit" schwächt.


    Ich will gewiss nicht alles in alle höhen Loben bei Vista oder Win7. Aber gerade das Startmenü ist eines der Positiv-Beispiele :) Was ich mir jedenfalls für Win8 wünschen würde, wäre endlich eine fernünftige und vor allem unabhängige Verwaltung der Desktops pro Monitor. Das geht ma schon Jahre aufn Sack. Vieleicht schaut sich MS mal ein bisserl Code bei Linux oder MacOS ab ;)

  19. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: fusssohlen 27.08.09 - 17:57

    Du bist auch nur ein langweiliger Fanboy.

  20. Re: Taskleiste und die neuerungen

    Autor: Führsprecher 27.08.09 - 19:23

    Das Fazit kann ergo nur heißen: Warten auf Windows 8

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  2. 159€
  3. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 39,40€ + Versand)
  4. 159€ + 6,99€ Versand (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme