1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Windows 7 - das macht der…

Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: chris109 28.08.09 - 01:08

    Ich nutze zur Zeit Ubuntu und bin bisher ganz zufrieden. Aber trotzdem bin ich immer offen für Neues.

    Ich bitte daher die anwesenden IT-Profis mir zu erklären, ob und wenn warum Windows 7 die für mich eine Interessante alternative sein könnte.

    Ich nutze meinen PC hauptsächlich für folgendes:

    Web, E-Mail, Instand Messeging
    Videos ansehen und Musik hören
    Textverarbeitung, Präsentationen erstellen
    Ein bisschen Programmieren
    Bildbearbeitung

    Ich hoffe auf gut begründete und verständlich erklärte Empfehlungen.

  2. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: Peking-Ente 28.08.09 - 01:34

    - mehr Spiele
    - Systemwiederherstellung (funktioniert sehr gut)
    - größere Hardware-Unterstützung
    - Windows Media Center (Video-Streaming über das Netzwerk läuft bedeutend schneller)
    - Registry (gesamte Windows-Konfiguration in einer Datenbank lässt sich einfacher konfigurieren als bei Linux wo das alles nur Dateien in /etc. sind)
    - Wenn man bestimmte Linux-Tools braucht, kann man diese mit CygWin nachrüsten
    - CD/DVD brennen geht Out-of-the-Box ohne Fremdprogramme
    - relativ ressourcenschonend (es sei denn man muß sich so einen Virenscanner installieren)
    - DirectX ist mächtiger als OpenGL (vom hörensagen)

  3. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: XyZ-2 28.08.09 - 04:15

    > - mehr Spiele
    Stimme hier zu; kommt halt drauf an, wofür man seinen PC nutzt bzw. "braucht".
    > - Systemwiederherstellung (funktioniert sehr gut)
    Naja, (Festplatten-)Platzverschwendung; aber es gibt ja auch Progs wie sbackup etc. pp.; OpenSolaris bietet übrigens auch eine Systemwiederherstellungsfunktion
    > - größere Hardware-Unterstützung
    Windows 7? Wird sich zeigen. Nach einiger Zeit, ja.
    > - Windows Media Center (Video-Streaming über das Netzwerk läuft bedeutend schneller)
    Hä? Schneller? Wie das denn?
    > - Registry (gesamte Windows-Konfiguration in einer Datenbank lässt sich
    > einfacher konfigurieren als bei Linux wo das alles nur Dateien in /etc. sind)
    Na das ist aber Ansichtssache!
    > - CD/DVD brennen geht Out-of-the-Box ohne Fremdprogramme
    Unter Linux etwa nicht?
    > - relativ ressourcenschonend (es sei denn man muß sich so einen
    > Virenscanner installieren)
    Ressourcenschonender als Linux?
    > - DirectX ist mächtiger als OpenGL (vom hörensagen)
    Mag sein, siehe "Spiele"

  4. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: XyZ-2 28.08.09 - 04:38

    P.S.: Windows 7 wurde für Touchscreens optimiert, ein Vorteil.
    Linux-Kernel-Treiber für Touchscreen-Nutzung sind aber auch schon in Entwicklung...
    Touchscreens können aber natürlich auch mit Linux verwendet werden, siehe https://www.golem.de/0902/65307.html - allerdings kommt da dann wieder das altbekannte Hardware-Dilemma ins Spiel...

  5. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: fiqad 28.08.09 - 04:42

    chris109 schrieb:

    > Ich bitte daher die anwesenden IT-Profis mir zu erklären, ob und wenn warum
    > Windows 7 die für mich eine Interessante alternative sein könnte.

    Wenn du zufrieden bist und die aufgeführten Dinge wirklich alles ist, was du mit deinem Rechner machst, gibt es eigentlich keinen wirklichen Grund zu wechseln.

    Ansonsten ist das Fensterhandling und auch die Taskleiste von Windows 7 sehr gelungen - gerade wenn man viel mit der Tastatur macht. Aber ich gehe mal davon aus, dass es ähnliche Funktionalitäten bald bei Metacity/KWin geben wird.

  6. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: HONK 28.08.09 - 05:54

    Peking-Ente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - mehr Spiele

    Liegt wohl daran das DX von MS ist wa?

    > - Systemwiederherstellung (funktioniert sehr gut)

    Gibts bei Linux auch z.B. Mandriva

    > - größere Hardware-Unterstützung

    Auch nur bei 32Bit Windows!

    > - Windows Media Center (Video-Streaming über das Netzwerk läuft bedeutend
    > schneller)

    Quatsch!

    > - Registry (gesamte Windows-Konfiguration in einer Datenbank lässt sich
    > einfacher konfigurieren als bei Linux wo das alles nur Dateien in /etc.
    > sind)

    Sorry, aber die Registry ist extrem viel kryptischer/verworren als /etc!

    > - Wenn man bestimmte Linux-Tools braucht, kann man diese mit CygWin
    > nachrüsten

    Was meistens frickeln bedeutet!

    > - CD/DVD brennen geht Out-of-the-Box ohne Fremdprogramme

    Quatsch!
    Bei so ziemlich jedem Linux liegt K3B, Basero etc bei und man kann out-of-the-box mehr "brennen" als man es out-of-the-box bei Windows tun könnte!

    > - relativ ressourcenschonend (es sei denn man muß sich so einen
    > Virenscanner installieren)

    Quatsch!

    Win 7 x86: 1 GHz CPU, 1 GB Ram, 16 GB HDD
    Win 7 x86_64: 1 GHz CPU, 2GB Ram und 20 GB HDD

    Linux: 500 Mhz, 384 MB Ram und 5 GB HDD (inkl. OpenOffice, Instand Messenger, Gimp usw usf)

    > - DirectX ist mächtiger als OpenGL (vom hörensagen)

    Propietär
    Nicht Plattformunabhängig
    Zu 95% nur in Games genutzt

  7. Multitouch!!

    Autor: HONK 28.08.09 - 06:11

    XyZ-2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S.: Windows 7 wurde für Touchscreens optimiert, ein Vorteil.
    > Linux-Kernel-Treiber für Touchscreen-Nutzung sind aber auch schon in
    > Entwicklung...
    > Touchscreens können aber natürlich auch mit Linux verwendet werden, siehe
    > www.golem.de - allerdings kommt da dann wieder das altbekannte
    > Hardware-Dilemma ins Spiel...

    Falsch!

    Nicht Touchscreen sondern MULTITOUCH!

    Linux beherrscht schon lange Touchscreens und auch Multitouch (Siehe: MPX (Multi-Pointer X))!

    Nach mehrmaligem verschieben soll jetzt MPX in Xorg 7.5 drin sein und Xorg 7.5 sollte Sommer 2009 erscheinen hat sich aber bisschen verspätet.

    Ursprünglich sollte aber MPX schon in Xorg 7.3 oder 7.4 drin sein, also letztes Jahr.

  8. Beweis:

    Autor: HONK 28.08.09 - 06:15

    Ubuntu 7.04 (2004) mit Touchscreen:
    http://www.youtube.com/watch?v=J4tyVDlQCpc

    MPX (2007) mit Multitouch:
    http://www.youtube.com/watch?v=olWjnfBoY8E&feature

  9. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.08.09 - 08:13

    chris109 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Also, meine Meinung

    > Web, E-Mail, Instand Messeging
    > Videos ansehen und Musik hören
    > Textverarbeitung, Präsentationen erstellen

    Dafür brauchst du kein Windows.

    > Ein bisschen Programmieren

    Hier ist jetzt die Frage, machst du das aus reinem Interesse und Lernwillen? Oder soll dabei schon Software rauskommen, die von einer breiten Masse genutzt werden kann?

    In letzterem Fall hast du 2 Optionen: Java oder Windows. Windows brauchst du mindestens dazu, deine Software auch vernünftig zu testen.

    > Bildbearbeitung

    Dazu braucht's auch nicht unbedingt Windows, außer du bist auch einer dieser Photoshop-Fetischisten :-)

  10. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: aksjd 28.08.09 - 08:20

    Rofl. Zum programmieren brauche ich also Windows. HAHAHA!

  11. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: trude 28.08.09 - 08:33

    Bei der Wahl des BS solltest Du nicht schauen, welches BS dir gefallen könnte, sondern welche Anforderungen ein BS erfüllen kann.

    Wenn all deine Anforderungen an ein BS durch Ubuntu erfüllt werden, gibt es keinen logischen Grund auf ein kostenpflichtiges BS umzusteigen.

    Ich z.B. produziere (prof.) Musik, zocke hin und wieder gerne aktuelle Spiele und möchte Photoshop verwenden. Für mich stellte sich nur die Frage Windows oder Mac. Hab mich für Windows entschieden.

    Wenn Du Windows 7 ausprobieren willst, hättest Du die kostenlose Version selbst ausprobieren können um dir ein eigenes Bild machen zu können.

    Ansonsten gilt die Fausregel: Never change a running system!

  12. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: DLeBuntu 28.08.09 - 09:12

    hey chris,
    du brauchst windows nur zum zocken. alles andere kannst du mit ubuntu machen. du brauchst eigentlich nur beim kauf neuer hardware darauf achten, ob es von linux/ubuntu unterstützt wird, dann wirst du auch weiterhin viel freude an diesem betriebsystem haben.

    hier sind mal ein paar vorteile aufgeführt:

    +wenn eine applikation mal nicht funktioniert hast du die möglichkeit mit unterstützung der hervorragenden comunity durch "frickeln" die applikation doch noch zum laufen zu kriegen. bei windows hilft da meist nur "try and error". und wenn du bei windows die applikation nicht zum laufen bekommst, unter linux hast du wenigsten noch eine chance.

    +du benötigst keinerlei treiber, weil ubuntu windows schon lange überholt hat.

    +du mußt dein ubuntu durch änderungen am system nicht booten (es sei denn du machst einen kernel-upgrade und möchtest mit dem neuen kernel arbeiten)

    +die applikationen kosten nichts und stehen der kaufware meist nichts nach. oft sind sie sogar besser.

    +die applikationen sowie dein betriebsystem bekommen automatisiert updates. wenn also ein sicherheitsloch bekannt wird, wir es gestopft. egal ob betriebsystem oder applikation. unter windows wir nur das betriebsystem gepatched. um die apps muß sich jeder selbst kümmern.

    +du brauchst keinen virenscanner (und dadurch bleibt dein ubuntu raketenschnell)

    +du brauchst keine firewall

    was mir aufgefallen ist, als ich mich von der windowswelt zuhause verabschiedet habe ist, dass ich oft vor meinem ubuntu sitze und nicht weiß, was ich machen soll. es läuft.
    unter windows mußte ich immer irgendwo rumfrickeln, weil mal wieder was nicht lief, was gestern noch funktionierte. je länger windows auf dem system ist, desto mehr rödelt die festplatte vor sich hin. applikationen funktionieren auf einmal nicht mehr obwohl sie gestern noch liefen. meist half eine komplette neuinstallation mit anschließender treiberinstallation und 20.maligem booten. nach einem halben tag war man dann fertig. freunden & bekannten, denen ich ubuntu auf ihr system gespielt habe, rufen mich nicht mehr an. es läuft! vorher hatten sie mich immer mit ihren windows-problemen beglückt. der nachteil daran ist, das man vereinsamt! niemand ruft mehr bei dir an ...
    meldung bei golem oder heise über irgendwelche würmer oder troyaner oder was auch immer. es kümmert dich nicht mehr. das befreit! du hast keine raubkopien mehr auf deinem rechner, das befreit! du hast keine beschneidungen durch windows (netbooks = 160GB grenze, max. 1GB ram, max. 1GHz takt usw.), das befreit!
    endlich kannst du wieder atmen! laß dich von bill nicht zurück in einzelhaft stecken. genieße lieber weiterhin deine freiheit.

    tut mir leid, das ich keine interessanten alternativen für windows 7 aufgezählt habe. ich finde keine. außer:

    +zocken

  13. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.08.09 - 09:14

    Nicht zum Programmieren aber unter Umständen zum Testen?

  14. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: aaa2 28.08.09 - 09:29

    > +wenn eine applikation mal nicht funktioniert hast du die
    > möglichkeit mit unterstützung der hervorragenden comunity
    > durch "frickeln" die applikation
    internetforen bestehen zu 90% aus windowsanwendern, weil windows eben viiiel verbreiteter ist. die wahrscheinlichkeit das jemand dir bei deinem windows problem helfen kann ist xfach größer als bei linux.

    > +du benötigst keinerlei treiber, weil ubuntu windows schon
    > lange überholt.
    linux braucht auch offenbar keinerlei hirn beim anwender.

    > +die applikationen kosten nichts und stehen der kaufware meist > nichts nach. oft sind sie sogar besser.
    klar. openoffice ist "besser" als ms office. the gimp ist "besser" als photoshop!

    > +die applikationen sowie dein betriebsystem bekommen
    > automatisiert updates.
    microsoft applikationen werden wie das betriebssystem von microsoft sehr komfortabel (beim herunterfahren) geladen und installiert. bei firefox + addons funktioniert es ebenfalls ähnlich. für fremdsoftware KANN und WILL microsoft keine Update"vorschrift" einführen! moderne programme updaten sich völlig -je nach einstellung- automatisch.


    > bekannten, denen ich ubuntu auf ihr system gespielt habe, rufen > mich nicht mehr an. es läuft!
    das ist sicherlich der einzigste grund, warum sie sich bei dir nicht mehr melden!

    > du hast keine
    > raubkopien mehr auf deinem rechner, das befreit!
    linux = der beste kopierschutz der welt!
    linuxanwendern = der beste schutz vor einer räuberkarriere

  15. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: tunnelblick 28.08.09 - 09:40

    aaa2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > +wenn eine applikation mal nicht funktioniert hast du die
    > > möglichkeit mit unterstützung der hervorragenden comunity
    > > durch "frickeln" die applikation
    > internetforen bestehen zu 90% aus windowsanwendern, weil windows eben
    > viiiel verbreiteter ist. die wahrscheinlichkeit das jemand dir bei deinem
    > windows problem helfen kann ist xfach größer als bei linux.

    ja, internetforen. schön. "hey, ich hab kruden fehler xy. dann kommt 3 seiten "hey, das habe ich auch", dann geht man ans ende des threads und liest "hmm, schade. immer noch keine lösung..."" ja, super. foren sind die reinste pest!!! dann lieber irc.

    > > +du benötigst keinerlei treiber, weil ubuntu windows schon
    > > lange überholt.
    > linux braucht auch offenbar keinerlei hirn beim anwender.

    ???

    > > +die applikationen kosten nichts und stehen der kaufware meist > nichts
    > nach. oft sind sie sogar besser.
    > klar. openoffice ist "besser" als ms office. the gimp ist "besser" als
    > photoshop!

    "oft" lesen und verstehen. und so scheisse ist oo nun wirklich nicht.

    > > +die applikationen sowie dein betriebsystem bekommen
    > > automatisiert updates.
    > microsoft applikationen werden wie das betriebssystem von microsoft sehr
    > komfortabel (beim herunterfahren) geladen und installiert. bei firefox +
    > addons funktioniert es ebenfalls ähnlich. für fremdsoftware KANN und WILL
    > microsoft keine Update"vorschrift" einführen! moderne programme updaten
    > sich völlig -je nach einstellung- automatisch.

    das sind aber auch 2 paradigmen, die man schlecht vergleichen kann. distribution und nur betriebssystem. natürlich kann ms nur seine eigenen produkte patchen. macht ein "linux from scratch", muss man sich auch alles selber backen.

    > > bekannten, denen ich ubuntu auf ihr system gespielt habe, rufen > mich
    > nicht mehr an. es läuft!
    > das ist sicherlich der einzigste grund, warum sie sich bei dir nicht mehr
    > melden!

    der einzige, es gibt keine steigerung von einzig. aber ja, ubuntu bspw. läuft halt, wenn es einmal eingerichtet ist. da passieren selten seiteneffekte. meiner erfahrung nach.

    > > du hast keine
    > > raubkopien mehr auf deinem rechner, das befreit!
    > linux = der beste kopierschutz der welt!
    > linuxanwendern = der beste schutz vor einer räuberkarriere

    das hielt ich vorhin auch für tinnef, mit dem argument kann man bei linux nicht kommen. auch dafür gibt es ja kommerzielle software, die man sich "besorgen" kann.

  16. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: maxi17 28.08.09 - 10:00

    Naja, das musst Du schon selber merken, ob es da Vorteile gibt.

    Ich habe ähnlich gedacht wie Du. Ein bisschen Internet, Mail, Office - das kann doch jedes Linux besser. Ich habe auch zu Ubuntu gegriffen, weil Debian, Suse,... nicht so recht mit meiner Grafikkarte und Monitorauflösung zusammenspielen wollten. Klar die Linux-Hacker werden sagen: "Geht alles. Trag mal in die BlaBla.config diese Zeilen ein und in ...". Hey es soll doch einfach nur gehen.

    Nun ja, dann habe ich jedenfalls noch einen HP-OfficeJet. Klappt von Ubuntu aus auch relativ gut, nur im Netzwerk fingen die Probleme an. Da wollte der Drucker nicht mehr so wie ich. Teilweise muss ich 2x drucken starten, um einen Ausdruck zu haben...??? Das Ende von der Geschichte: Es gab dann so viele einzelne kleine Problemchen, mit den ich gar nichts zu tun haben wollte, dass ich einfach wieder auf Windows umgestiegen bin. Meine kleinen Problemchen sind dort gelöst und bei "Internet, Mail und Office", da nutze ich ja die selben Programme wie unter Linux... also was solls.

  17. Re: Umstieg von anderem Betriebssystem empfohlen?

    Autor: jimbob 28.08.09 - 10:36

    HONK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peking-Ente schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - mehr Spiele
    >
    > Liegt wohl daran das DX von MS ist wa?


    Das ändert aber nichts an der Tatsache dass das nunmal so ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme