Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Windows 7 Multitouch…

Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: Usability-Opfer 24.09.09 - 18:19

    @Golem

    Kehrt erst mal den Dreck vor der eigenen Haustür weg. Bevor ausgerechnet ihr dem erfolgreichsten Bestriebssystem in der Geschichte der Menschheit "schlaue" Tipps erteilt.

  2. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: RichtigStellenWillGelerntSein 24.09.09 - 20:35

    Marketinggefasel von einem oberflächlichen Standpunkt.

    Merke: Nicht das erfolgreichste Betriebssystem in irgend einer Geschichte, sondern das am aggressivsten vermarktetste Betriebssystem aller Zeiten. Was dann zu einer hohen Marktdurchdringung im Segment der technisch un- bis minder-versierten Computerbenutzer geführt hat. Wer keine Ahnung hat, lässt sich den größten Mist andrehen. War schon immer so, wird immer so bleiben.

  3. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: klomann 24.09.09 - 20:51

    @RichtigStellenWillGelerntSein:
    Das sehe ich auch so. Nur mit dem "...wird immer so bleiben" stimme ich dir nicht überein. Die anderen BS Hersteller haben gut aufgeholt, wenn nicht sogar überholt. Ich erwähne nur mal jetzt CompizfUSION und es geht weiter. In 10 Jahren wird der Desktopmarkt anders aussehen als jetzt. Mit jeder neuen Windowsversion ein Stück mehr.

  4. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: Frank Steiner Waltermeier 24.09.09 - 20:52

    Und alles andere, was theoretisch besser ist, aber praktisch nicht massenkompatibel, nennt man Papiertiger. Und sowas ist Linux.

  5. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: klomann 24.09.09 - 20:56

    @Frank Steiner Waltermeier: Das ist deine Meinung, ich sehe das total anders. Ich hab kein Windows mehr und bin Glücklich, weil ich nichts vermisse. WINE sei dank und es geht immer weiter, für NULL Euro!"

  6. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: RichtigStellenWillGelerntSein 25.09.09 - 00:22

    Und das andere, was viel viel schlechter ist, und real höchstens von minder-versierten Noobs bevorzugt wird, nennt man Windows. In all seinen durchs Marketing zurecht-mutierten "Derivaten".

  7. Test: Usability-Opfer auf die Fresse hauen inkonsequent umgesetzt

    Autor: Boxahontas 25.09.09 - 00:53

    Tragisch aber wahr, er ist noch nicht im Krankenhaus.

  8. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: SpitzFinder 25.09.09 - 08:20

    Hm... analysieren wir doch mal die Behauptung.

    >Marketinggefasel von einem oberflächlichen Standpunkt.

    Keine Ahnung auf was das bezogen sein soll...

    >Merke: Nicht das erfolgreichste Betriebssystem in irgend einer Geschichte, sondern das am aggressivsten vermarktetste Betriebssystem aller Zeiten.
    Aha, dann habe ich wohl etwas verpasst. Mir ist damals wohl entgangen wie "aggressiv" Bill Gates seine ersten Windows-Versionen angekuendigt hat.

    >Was dann zu einer hohen Marktdurchdringung im Segment der technisch un- bis minder-versierten Computerbenutzer geführt hat.
    Ach so einfach ist das... ein unversierter kauft einen PC und soll sofort nach dem Einschalten ein Profi sein was Bedienung des OSes angeht.

    >Wer keine Ahnung hat, lässt sich den größten Mist andrehen. War schon immer so, wird immer so bleiben.
    Wer keine Ahnung hat sollte besser mal den Mund halten. Oder brauchbare Argumente fuer und gegen etwas bringen, anstatt nur leerer Phrasen.

  9. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: Spitzfinder finden nichts 25.09.09 - 09:44

    SpitzFinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Merke: Nicht das erfolgreichste Betriebssystem in irgend einer Geschichte,
    > sondern das am aggressivsten vermarktetste Betriebssystem aller Zeiten.
    > Aha, dann habe ich wohl etwas verpasst. Mir ist damals wohl entgangen wie
    > "aggressiv" Bill Gates seine ersten Windows-Versionen angekuendigt hat.

    Bill Gates hatte nie was mit dem Marketing seiner Firma zu tun. Der Typ war eher mehr das markig-geekige Maskottchen.

    Was tust du da eigentlich? Du verlangst irgendwelche Argumente, in einem Thread der von Starter bereits ohne jegliches Argumente, aber mit viel oberflächlicher Massen-Meinung angefangen wurde?

    Oberpeinlich. Zumal selbst du keinerlei Argumente bringst, aber wunderbar das durch MS-PR etablierte Image von Windows wiederkäust.

    Zusätzlich zu alledem noch irgendwas von "Wer keine Ahnung hat sollte besser mal den Mund halten" zu faseln grenzt schon an Debilität. Vielleicht solltest _du_ dich erst einmal etwas bilden, bevor du dich traust in der Öffentlichkeit große Reden zu schwingen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Problematisches_Vorgehen_gegen_Digital_Research
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Bindung_anderer_Unternehmen_an_die_eigenen_Produkte
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Kooperation_mit_IBM_f.C3.BCr_OS.2F2
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Marktstrategische_Verz.C3.B6gerung_der_Innovationen_von_Intel
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Beginn_des_.E2.80.9EBrowser-Krieges.E2.80.9C
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Unterlaufen_von_Softwarestandards
    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft#Antitrust-Klage_und_drohende_Spaltung

    Sicher werden jetzt einige denken, dass MS sich ja geändert hat. Vom Saulus zum Paulus sozusagen. Dem sei entgegen gehalten: Micosoft gibt immernoch Geld für FUD-Kampagnen aus, Microsoft Ankündigen sind immer großspuriger als die Vaporware, die später geliefert wird, Microsoft wird PR-technisch immernoch von den selben Leuten gesteuert wie bisher, alle Zugeständnisse, die Microsoft bezüglich Offenheit macht sind mehr oder minder erzwungen, ob als Resultat des Antitrust-Verfahrens oder durch die EU. Microsoft hat sich nicht geändert, sie verkaufen sich nur so und Leute wie du glauben das auch noch.

  10. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: Windows seit 3.1 25.09.09 - 11:03

    Super Zusammenfassung. Die Aktionen hab ich alle selbst miterlebt, kann die Infos aus den Wiki-Artikeln bestätigen. Microsofts Erfolg ist durch wettbewerbswidriges Verhalten zustande gekommen. Von einem erfolgreichen Betriebssystem kann also keine Rede sein, nur von erfolgreichen PR- und Marketing-Fuzzies bei Microsoft und unreflektiert konsumierenden Kunden, die sich weder für Hintergründe, wettbewerbswiedriges Erpresserverhalten, noch für technische Höhe interessieren.

  11. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: Spitzfinder 25.09.09 - 12:55

    Ach Gottchen... wie kindisch ist das denn? Sich über Microsoft aufregen und so tun als wäre MS das böseste auf der Welt. Untermauert mit Wikiartikeln die jeder nach belieben fälschen kann oder man einfach Quellen weg lässt. Es gibt noch tausend andere Firmen die auf ähnliche Weise agiert und/oder verklagt wurden. Wer ohne Sünde ist... Über Apple regt sich keiner auf, als wären die besser.

    Mir vorzuwerfen ich arguementier ohne Argumente gegen etwas was auch keine Argumente angebracht hatte halte ich für schizophren... träum ruhig weiter und bilde Dir ein die Wirtschaft funktioniert so wie Du es als kleines Mädchen mit Deinem Puppenladen praktiziert hast. Schönen Tag noch.

  12. Re: Test: Usability auf Golem inkonsequent umgesetzt

    Autor: 1337King 25.09.09 - 13:06

    Ging es nicht um win 7 und multitouch ?

    Sucht euch mal alle nen Job damit ihr keine Zeit mehr für Kindergarten streits habt!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. Triaz GmbH, Freiburg, Berlin, Hamburg (Home-Office)
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22