Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Text-App mit Markdown-Editor…

Microsoft Office

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft Office

    Autor: blubbico 11.08.17 - 09:35

    Microsoft Office gibt es nach wie vor als Vollversion zu kaufen.

  2. Re: Microsoft Office

    Autor: MrAnderson 11.08.17 - 09:40

    Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive die dem Großteil der Anwender genügen würde.

  3. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 10:02

    > Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive die dem
    > Großteil der Anwender genügen würde.

    Ich finde es immer lustig, dass Jünger dieses Programms (und einiger weiterer) immer der Meinung sind, entscheiden zu können, was anderen zu genügen hat.

  4. Re: Microsoft Office

    Autor: iKnow23 11.08.17 - 10:03

    Richtig. Vor allem die Sync Funktion von LibreOffice PC/Mac auf iOS möchte ich nicht mehr missen. Moment mal...

  5. Re: Microsoft Office

    Autor: xtrem 11.08.17 - 11:15

    Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar nicht erst zu sprechen

  6. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 11:39

    > Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar
    > nicht erst zu sprechen

    Das ist doch mal Kontinuität. :-)

    Die DDR hat auch über Jahrzehnte das Auto quasi unverändert gebaut. Warum bewährtes wecheln?

  7. Re: Microsoft Office

    Autor: Spaghetticode 11.08.17 - 13:28

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar
    > nicht erst zu sprechen

    Man muss ja nicht unbedingt das Design ändern, wenn sich das aktuelle bewährt hat und es momentan kein besseres Design gibt.

    Microsoft hat sich ja mehrfach sehr unbeliebt gemacht, indem sie die Benutzeroberfläche geändert haben (Ribbons, Kacheloberfläche) – ohne Wahlmöglichkeit für die alte Oberfläche. Und ich erkenne keine Verbesserung durch den Wechsel auf Ribbons und Kacheloberfläche – ich halte diese Änderungen eher für nachteilig. Das sind wohl „Änderungen um der Änderungen willen“ – man baut einfach die Benutzeroberfläche um, weil man sonst nichts neues hat, aber eine neue Version verkaufen will. Da bin ich froh, dass man bei Open- und LibreOffice nicht auch auf den Ribbonzug aufgesprungen ist.

  8. Re: Microsoft Office

    Autor: david_rieger 11.08.17 - 13:45

    > Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive

    Libre Office ist nicht kostenlos. Für niemanden. Nur wird Microsoft von mir direkt bezahlt, bei LO/OO geht's über eine Spende von mir. Oder ich muss mich darauf verlassen, dass jemand anderes für mich mit spendet.
    Auf jeden "Schnorrer", für den die kostenlosen Suiten also "genügen", kommt eine Gemeinschaft, die das ausgleichen muss. Es ist doch das selbe Geld, nur aus anderer Quelle. Bei LO/OO kommt dann auch noch unbezahlte Zeit dazu.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  9. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 17:16

    > Microsoft hat sich ja mehrfach sehr unbeliebt gemacht, indem sie die
    > Benutzeroberfläche geändert haben (Ribbons, Kacheloberfläche) – ohne
    > Wahlmöglichkeit für die alte Oberfläche. Und ich erkenne keine Verbesserung
    > durch den Wechsel auf Ribbons und Kacheloberfläche –

    Die Verärgerung der bestehenden Nutzer war wohl eher ein Übel, das man in Kauf genommen hat. Die Oberfläche sollte zum einen für Benutzer intuitiver sein, die neu sind, und zum anderen touch-freundlicher sein. Ich war anfangs auch nicht wirklich begeistert, aber die Umstellung fand ich auch nicht schlimm. Ein paar Tage etwa Gesuche, dann ging es gut.

    Bei Windows Vista hatte man es tatsächlich etwas übertrieben, aber seit Windows 7 finde ich das gut bedienbar, auch mit der Maus.

    Heute benutze ich Office gerne auf meinem Surface. Hier merkt man erst, dass die Oberfläche viele Vorteile bietet. Die Bedienung geht wesentlich einfacher als bei Anwendungen mit Menüs. Nicht umsonst haben sich viele andere Anwendungen wie Chrome und Firefox auch vom Menü verabschiedet. Die Ribbons sind da einfach bedienbarer.

    Auf dem reinen Maus-/Tastatur-Desktop sind Menüs weiterhin okay, kein Problem damit, aber sobald Touch ins Spiel kommt, werden Menüs deutlich unangenehmer. Man muss sich bewusst machen, der Desktop ist immer mehr auf dem Rückzug.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Town & Country Haus, Behringen
  2. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23