1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Text-App mit Markdown-Editor…

Microsoft Office

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft Office

    Autor: blubbico 11.08.17 - 09:35

    Microsoft Office gibt es nach wie vor als Vollversion zu kaufen.

  2. Re: Microsoft Office

    Autor: MrAnderson 11.08.17 - 09:40

    Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive die dem Großteil der Anwender genügen würde.

  3. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 10:02

    > Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive die dem
    > Großteil der Anwender genügen würde.

    Ich finde es immer lustig, dass Jünger dieses Programms (und einiger weiterer) immer der Meinung sind, entscheiden zu können, was anderen zu genügen hat.

  4. Re: Microsoft Office

    Autor: iKnow23 11.08.17 - 10:03

    Richtig. Vor allem die Sync Funktion von LibreOffice PC/Mac auf iOS möchte ich nicht mehr missen. Moment mal...

  5. Re: Microsoft Office

    Autor: xtrem 11.08.17 - 11:15

    Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar nicht erst zu sprechen

  6. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 11:39

    > Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar
    > nicht erst zu sprechen

    Das ist doch mal Kontinuität. :-)

    Die DDR hat auch über Jahrzehnte das Auto quasi unverändert gebaut. Warum bewährtes wecheln?

  7. Re: Microsoft Office

    Autor: Spaghetticode 11.08.17 - 13:28

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von dem wunderbaren Design, das seit 1998 nicht mehr geändert wurde gar
    > nicht erst zu sprechen

    Man muss ja nicht unbedingt das Design ändern, wenn sich das aktuelle bewährt hat und es momentan kein besseres Design gibt.

    Microsoft hat sich ja mehrfach sehr unbeliebt gemacht, indem sie die Benutzeroberfläche geändert haben (Ribbons, Kacheloberfläche) – ohne Wahlmöglichkeit für die alte Oberfläche. Und ich erkenne keine Verbesserung durch den Wechsel auf Ribbons und Kacheloberfläche – ich halte diese Änderungen eher für nachteilig. Das sind wohl „Änderungen um der Änderungen willen“ – man baut einfach die Benutzeroberfläche um, weil man sonst nichts neues hat, aber eine neue Version verkaufen will. Da bin ich froh, dass man bei Open- und LibreOffice nicht auch auf den Ribbonzug aufgesprungen ist.

  8. Re: Microsoft Office

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.17 - 13:45

    > Ja ... und dazu gibt es mit Libre Office eine kostenlose Alterntive

    Libre Office ist nicht kostenlos. Für niemanden. Nur wird Microsoft von mir direkt bezahlt, bei LO/OO geht's über eine Spende von mir. Oder ich muss mich darauf verlassen, dass jemand anderes für mich mit spendet.
    Auf jeden "Schnorrer", für den die kostenlosen Suiten also "genügen", kommt eine Gemeinschaft, die das ausgleichen muss. Es ist doch das selbe Geld, nur aus anderer Quelle. Bei LO/OO kommt dann auch noch unbezahlte Zeit dazu.

  9. Re: Microsoft Office

    Autor: Oktavian 11.08.17 - 17:16

    > Microsoft hat sich ja mehrfach sehr unbeliebt gemacht, indem sie die
    > Benutzeroberfläche geändert haben (Ribbons, Kacheloberfläche) – ohne
    > Wahlmöglichkeit für die alte Oberfläche. Und ich erkenne keine Verbesserung
    > durch den Wechsel auf Ribbons und Kacheloberfläche –

    Die Verärgerung der bestehenden Nutzer war wohl eher ein Übel, das man in Kauf genommen hat. Die Oberfläche sollte zum einen für Benutzer intuitiver sein, die neu sind, und zum anderen touch-freundlicher sein. Ich war anfangs auch nicht wirklich begeistert, aber die Umstellung fand ich auch nicht schlimm. Ein paar Tage etwa Gesuche, dann ging es gut.

    Bei Windows Vista hatte man es tatsächlich etwas übertrieben, aber seit Windows 7 finde ich das gut bedienbar, auch mit der Maus.

    Heute benutze ich Office gerne auf meinem Surface. Hier merkt man erst, dass die Oberfläche viele Vorteile bietet. Die Bedienung geht wesentlich einfacher als bei Anwendungen mit Menüs. Nicht umsonst haben sich viele andere Anwendungen wie Chrome und Firefox auch vom Menü verabschiedet. Die Ribbons sind da einfach bedienbarer.

    Auf dem reinen Maus-/Tastatur-Desktop sind Menüs weiterhin okay, kein Problem damit, aber sobald Touch ins Spiel kommt, werden Menüs deutlich unangenehmer. Man muss sich bewusst machen, der Desktop ist immer mehr auf dem Rückzug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. TEMPTON Verwaltungs GmbH, Essen
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de