1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › This War of Mine: Das traurigste…

Fazit: nach Kauf und Testspiel

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit: nach Kauf und Testspiel

    Autor: chamberlander 17.11.14 - 17:14

    Hab es mir gekauft und ich finde das Spiel wirklich gut. Muss ehrlich zugeben, dass ich mir seitdem ich das Spiel spiele oft Gedanken mache, wie ich wirklich handeln würde/sollte, falls es mal zu so einem Extremfall kommen wird. Ich bin wirklich hin und hergerissen und das Spiel zeigt einfach gut, wie schlimm das Leben sein kann wenn es ums überleben geht.

    "Rettest du andere Menschen und verursachst dadurch ev. den Tod einer deiner Freunde oder Familienangehörige? Oder schickst du fremde Menschen in den Tod um dein Überleben zu sichern"

    Es klingt alles recht hart, aber in der Wirklichkeit ist es sicherlich noch schlimmer.

    Mir gefällt die Zeichengrafik sehr gut und die Entwickler haben sich bei den verschiedenen Geschichten wirklich gute Storys überlegt und jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit mit der er lebt. Ebenso veränder jede kleine Entscheidung den gesamten Spielverlauf sowie die Laune und das Gewissen deiner Spielfiguren.

    Ich würde 5 von 5 Punkten geben und eines kann ich garantieren, spielt man das Spiel ernsthaft und denkt wirklich mit, macht es absolut keinen 'Spaß', trotzdem faszinizert mich das Spiel wirklich!

    Fg René

  2. Re: Fazit: nach Kauf und Testspiel

    Autor: Dwalinn 18.11.14 - 07:46

    Habe das Spiel ebenfalls und bin gerade in meine dritte Runde.

    beim ersten mal war ich zu ungestüm und hatte nach 5 Tagen einen meiner Figuren in den Tod geschickt (beim klauen erwischt) nach 15 Tagen musste ich ein altes Ehepaar erschlagen (später habe ich herausgefunden das man sie auch "nur" ausrauben kann mit genug schleichskill) nach 19 tagen hat sich mein letzte Figur dann nach einen Mord (Notwehr) die Pulsadern aufgeschnitten.

    Meine zweite runde verlief besser aber nach 41 Tagen (ich hatte die Hoffnung das der Krieg nach ca. 40 tagen endet) sind meine beiden letzen Figuren an einer Krankheit gestorben (es gibt VIEL zu wenig Brennmaterialien zum Heizen)

    In meiner jetzigen 3 Runde gabs eine Überraschung, ich habe das spiel bei -2 Grad gestartet und hatte diesmal auch gleich andere Figuren.


    Mein Fazit: sehr geiles spiel wird aber nach zu oft spielen berechenbar. Loot und gefahren (NPCs) sind zwar immer anders aber das Problem ist immer das gleiche... man kann zu wenig tragen und kann auch nicht viele Nächte damit verschwenden immer wieder nur Holz zu looten.... was große abhilfe schaffen würde wäre die Möglichkeit immer 2 Figuren zum Plündern zu schicken oder andere Möglichkeiten zu haben (größerer rucksack.

    19¤ ist nicht günstig, aber das spiel hat diese Unterstützung definitiv verdient.... bei 10-15¤ sollte man auf alle fälle zuschlagen.

  3. Re: Fazit: nach Kauf und Testspiel

    Autor: chamberlander 18.11.14 - 08:16

    größere Rucksäcke wären super. Habe am Anfang auch gehofft, dass es später eine Möglichkeit gibt einen großen Rucksack zu bauen, oder zumindest 2 Leute auf Erkundungstour zu schicken. Das sind Punkte die durchaus realistisch sind und im Spiel derzeit den Schwierigkeitsgrad zusätzlich erhöhen.

    Ich bin noch in meiner 1. Runde aber bei Tag 24, es leben noch alle drei und ich konnte meine Ressis bereits gut aufstocken. Die Plantage und Rattenfallen sorgen für die Nahrung =), bin ich mal gespannt wie es weiter geht.

  4. Re: Fazit: nach Kauf und Testspiel

    Autor: Lemo 18.11.14 - 10:13

    chamberlander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > größere Rucksäcke wären super. Habe am Anfang auch gehofft, dass es später
    > eine Möglichkeit gibt einen großen Rucksack zu bauen, oder zumindest 2
    > Leute auf Erkundungstour zu schicken. Das sind Punkte die durchaus
    > realistisch sind und im Spiel derzeit den Schwierigkeitsgrad zusätzlich
    > erhöhen.
    >
    > Ich bin noch in meiner 1. Runde aber bei Tag 24, es leben noch alle drei
    > und ich konnte meine Ressis bereits gut aufstocken. Die Plantage und
    > Rattenfallen sorgen für die Nahrung =), bin ich mal gespannt wie es weiter
    > geht.

    Ich habe nach Tag 5 aufgegeben, leider wurde mein Läufer getötet, daher hielt ich den Rest für bloße Panikaktionen :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  4. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
    Wissen für ITler
    11 tolle Tech-Podcasts

    Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
    Von Dennis Kogel


      Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
      Verschlüsselung
      Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

      Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
      2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
      3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte