Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tipplösung: Minuum reduziert…

Problem: Worterkennung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem: Worterkennung

    Autor: dEEkAy 19.03.13 - 13:06

    All diese Apps wie Swipe oder Minuum setzen eins voraus, eine gute Worterkennung.

    Was bringt einem die beste Tastatur wenn die Worterkennung dahinter nicht so funktioniert wie sie sollte. Klar, man kann diesem Ding alles mögliche beibringen an Worten, allerdings braucht dies Zeit und Mühe.

    Das erste was ich immer bei meinem Smartphones (iOS oder Android) abgeschalten habe war die Worterkennung mit automatischer Verbesserung. Was da teilweise für ein Müll bei rauskam als ich was getippt habe und nicht zu 100% drauf geachtet habe ob auch das was ich getippt habe gesendet wurde.

  2. Re: Problem: Worterkennung

    Autor: DASPRiD 19.03.13 - 13:58

    Für die Wörterbücherfüllung kann z.B. Swype deine SMS und deine Tweets scannen. Hat mir so einiges an manueller eingabe erspart.

  3. Re: Problem: Worterkennung

    Autor: Tunechi 20.03.13 - 08:09

    Ich weiß nicht was ihr für Probleme hat. Ich gehe davon aus, dass man sein Handy 2 Jahre hat, bevor man sich ein Neues holt. Bei Apple hat es 6 Wochen gedauert, dann hatte ich eig alles, was ich brauchte da drin. Jetzte kann ich sogar mit 3 Promille SMS schreiben und meine Freundin weiß sogar von was ich rede.
    Das einzige was es nicht hinbekommt ist meinen Namen richtig zu schreiben (Ruben). So bin ich vielen noch als Rüben bekannt.

    Erdkundebattle ? - Wikipedia 4 life !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Hays AG, Fürth
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 2,19€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52