Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tipplösung: Minuum reduziert…

Wieso Crowdfunding?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Crowdfunding?

    Autor: DJD 19.03.13 - 15:44

    Ich weiß nicht , wieso die Geld sammeln, damit die programmieren können?

    iOS ist entworfen und die Android SDK ist gratis. Wozu brauchen die Geld? Programmieren können die das in ihrer Freitzeit. Sollte es erfolgreich sein, können sie es verkaufen und auf weitere Systeme portieren.

    Mit dem Crowdfundig sieht es aber für mich aus, als lassen sie sich ihre Arbeit bezahlen, wie eine normale Firma. Finanzielles Risiko haben sie ja quasi keins. Und selbst, wenn das System Mist wird, haben sie damit Geld verdient. ->Kein Erfolgszwang.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.13 15:44 durch DJD.

  2. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: Endwickler 20.03.13 - 09:07

    Ja, bei einer simplen Tastatur stellte sich mir diese Frage ebenfalls, aber wer weiß schon, welche Gründe jemand genau hat. Sie bekommen vielleicht Geld und auf jeden Fall wird ihre Software bekannt und als Feature kommen dann noch zwei Zeilen Werbung dazu. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 09:07 durch Endwickler.

  3. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: non_sense 20.03.13 - 10:13

    Ganz einfach: Um zusätzlich Geld zu kassieren, wenn das Funding erfolgreich ist.
    Nach dem Motto "Man kann es ja mal versuchen".

    Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass die App wirklich auf kleinen Displays funktionieren wird, da der Kapazitiver Sensor des Touchscreen zu grob ist.

  4. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: meshuggah 20.03.13 - 12:51

    Was heißt denn "Man kann es ja mal versuchen"? Sie opfern Ihre Zeit um etwas zu entwickeln. Wenn Du Interesse an dem Produkt hast, kannst Du es unterstützen, wenn nicht, dann halt nicht.

    10000 Euro ist jetzt auch kein Riesenbudget, dass man jetzt Abzocke vermuten müsste. Ich verstehe die Aufregung nicht...

  5. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: Walialu 20.03.13 - 13:07

    DJD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht , wieso die Geld sammeln, damit die programmieren können?
    >


    ... wegen den Hühnern!

  6. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: non_sense 20.03.13 - 14:18

    meshuggah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt denn "Man kann es ja mal versuchen"? Sie opfern Ihre Zeit um
    > etwas zu entwickeln. Wenn Du Interesse an dem Produkt hast, kannst Du es
    > unterstützen, wenn nicht, dann halt nicht.
    >
    > 10000 Euro ist jetzt auch kein Riesenbudget, dass man jetzt Abzocke
    > vermuten müsste. Ich verstehe die Aufregung nicht...

    Wenn man das Video vertrauen kann, sind sie ja mit der Entwicklung schon recht weit fortgeschritten. Wenn meine Annahmen richtig sind, dann wird die App so oder so veröffentlicht. Die App könnte man ja auch für 99 Cent im Store anbieten. 10.000 Käufer und sie hätten das Geld zusammen. Für mich klingt das Kickstarter-Projekt einfach für eine schnelle Gelddruck-Maschine.

  7. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: fuzzy 20.03.13 - 14:36

    Und wie ist das bei dir so, bekommst du auch nur Geld, wenn das Produkt dann nach zwei bis drei Jahren auf den Markt kommt? Und vorher lebst du von Luft und Liebe?

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  8. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: non_sense 21.03.13 - 10:35

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ist das bei dir so, bekommst du auch nur Geld, wenn das Produkt
    > dann nach zwei bis drei Jahren auf den Markt kommt? Und vorher lebst du von
    > Luft und Liebe?

    Wir reden hier auch nicht von einer Firma, mit Angestellten und monatlichen Kosten, sondern von wohl möglich zwei Studenten, die einfach nur eine Idee für eine App haben, bzw. schon eine halbfertige App geschrieben haben und nun dafür Minimum 10.000 US$ haben möchten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 10:36 durch non_sense.

  9. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: meshuggah 21.03.13 - 13:13

    @non_sense schrieb:

    Du kannst dieses Projekt genau wie alle anderen unterstützen... musst ja nicht. Ach ja und zwei Studenten brauchen natürlich kein Geld zum Leben / Arbeiten etc...

    komische Welt :-)

  10. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: non_sense 21.03.13 - 13:52

    meshuggah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @non_sense schrieb:
    >
    > Du kannst dieses Projekt genau wie alle anderen unterstützen... musst ja
    > nicht. Ach ja und zwei Studenten brauchen natürlich kein Geld zum Leben /
    > Arbeiten etc...

    Man muss aber nicht gleich bei Kickstarter und Co. auftauchen, nur weil man eine Idee für eine App an. Wie DJD schon sagt: Die SDKs sind kostenlos. Die Entwicklungskosten sind also relativ niedrig. Sie können die App ja auch für 99 Cent im Store anbieten.

  11. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: fuzzy 21.03.13 - 14:37

    Achso, Studenten brauchen natürlich kein Geld und/oder erledigen jede Aufgabe in weniger als einer Minute. My bad.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: non_sense 21.03.13 - 14:52

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, Studenten brauchen natürlich kein Geld und/oder erledigen jede
    > Aufgabe in weniger als einer Minute. My bad.

    -_-

  13. Re: Wieso Crowdfunding?

    Autor: Ich heiße wie mein Hund 22.03.13 - 05:04

    Ich kann dir versichern das die Idee Anfang Dezember 2012 geboren wurde! Wenn ich jetzt auf meinen Tacho schaue sind 3 Monate vergangen, oder? Warte mal ab was in den nächsten 3 Monaten passiert! Wenn ich mal in meine Kugel schaue hast du in Android alias cookie dough (6.0) die Tastatur kostenlos(!) zur Auswahl. Beschwert euch bei eurem System in dem ihr lebt und nicht bei denen die wissen wie man (frau auch) es "ausnutzen", um zu überleben!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,49€
  2. 4,99€
  3. 0,00€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
    Das andere How-to
    Deutsch lernen für Programmierer

    Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
    Von Mike Stipicevic

    1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15