Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitter: Aufregung um Pornos bei…

Freiheit made by Apple

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit made by Apple

    Autor: hairetic 28.01.13 - 13:37

    Onkel Steve hatte schon sehr klare Vorstellungen von Freiheit.

    Der Kunde sollte befreit werden - auch befreit von Pornografie.

    Teilweise hier: http://gawker.com/5539717/


    Man kann über Apple sagen was man will - aber Freiheit ist ein Attribut, das mir (als langjähriger apple User) niemals in den Sinn kommen würde.

  2. Re: Freiheit made by Apple

    Autor: Trollfeeder 28.01.13 - 15:18

    hairetic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann über Apple sagen was man will - aber Freiheit ist ein Attribut,
    > das mir (als langjähriger apple User) niemals in den Sinn kommen würde.

    Findest du das nicht etwas beängstigend? Ich kann ja schon mit dem gesperrten Android Bootloadern nur schwer leben. Aber mir vorschreiben zu lassen was ich installieren darf und was nicht käme nicht in Frage.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  3. Re: Freiheit made by Apple

    Autor: hairetic 28.01.13 - 15:39

    Ich finds zum Kotzen, und bin froh dass mein aktueller Arbeitgeber mich nicht zwingt mit MAC zu arbeiten.
    Mein iPad2 war damals leider noch technisch der Konkurenz überlegen, was heute nicht mehr so ist und wird daher irgendwann durch ein Android ersetzt. Alleine schon, damit ich keine VM mehr mit itunes unterhalten muss :-).

  4. Moral made by Apple

    Autor: quadronom 28.01.13 - 23:44

    hairetic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel Steve hatte schon sehr klare Vorstellungen von Freiheit.
    >
    > Der Kunde sollte befreit werden - auch befreit von Pornografie.
    >
    > Teilweise hier: gawker.com
    >
    > Man kann über Apple sagen was man will - aber Freiheit ist ein Attribut,
    > das mir (als langjähriger apple User) niemals in den Sinn kommen würde.

    Freiheit? Vor allem "Moral made by Apple"....
    Aber die Amis haben ja eh nen Schuss; Automatische und großkalibrige Waffen darfste kaufen und frei rumtragen, aber wenn irgendwo Brüste zu sehen sind...... Ei ei ei.

    %0|%0

  5. Re: Moral made by Apple

    Autor: TheWesleyCrushers 29.01.13 - 06:53

    Na wenn die Brüste richtig scharf sind, sind die auch gefährlich. Herzinfarkt und so... Naja, für manche villeicht ein schöner Tod.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 232,90€ bei Alternate gelistet
  2. 18,90€
  3. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01