Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umkehr: PDFs zurück in Word

Überhaupt nichts Neues

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überhaupt nichts Neues

    Autor: A-C-E 02.09.09 - 09:40

    PDF-to-Word kann doch schon Adobe Acrobat. (bringt z.T. gute Ergebnisse!)

    Um PDFs direkt zu bearbeiten, verwendet man den Adobe Illustrator. Will hier keine Werbung machen, aber Inkscape kommt da nicht mit. Man kann zwar PDFs in SVG wandeln und dann damit rumhantieren, aber das Ergebniss sieht oft äußerst bescheiden aus.


    Adobe-Fanboy

  2. Kosten?!

    Autor: noreply 02.09.09 - 09:45

    Und was genau kostet der große Adobe Acrobat?!

    65.- mit Sicherheit nicht...

  3. Re: Kosten?!

    Autor: A-C-E 02.09.09 - 09:52

    Die Trial-Versions kann man bei adobe.com kostenlos herunterladen...

    Wer die Versionen länger testen möchte, braucht ne Serienummer. Dazugehörige Seriennummern (mehr brauchst es nicht) hab ich plötzlich in meinem Bernsteinzimmer gefunden.

  4. Re: Kosten?!

    Autor: Ainer v. Fielen 02.09.09 - 10:25

    Raubkopieren ist kein akzeptabler ausweg. Dann nimmt man doch eher sowas wie "Free PDF to Word Doc Converter". Funktioniert im Grossen und Ganzen akzeptabel.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  5. Re: Überhaupt nichts Neues

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.09 - 10:38

    OpenOffice 3 mit PDF-Import-Plugin kostet gar nichts und laesst PDFs in CorelDraw-Manier bearbeiten, waehrend die Qualitaet des Gesamtdokuments zu 100% erhalten bleibt. Ich finde diese Funktion sehr genial - sicherlich besser als OCR-Text zu editieren, weil dabei sicherlich viele Formatierungen, Abstaende, Schriftarten und ggf. Grafiken verloren gehen. Fuer meine Zwecke (sowohl privat als auch beruflich) hat OOo immer gereicht; entweder hat man sowieso das Originaldokument und muss es nicht erst aus dem PDF generieren oder die Aenderungen sind eher geringfuegig, so dass die Bearbeitung mit OpenOffice vollkommen genuegt.
    Was die kostenpflichtige Adobe-Software kann, weiss ich nicht - warum Geld ausgeben, wenn's auch einfacher und kostenlos geht?

  6. Re: Überhaupt nichts Neues

    Autor: A-C-E 02.09.09 - 12:38

    Also der PDF-Import mit OO3 funktioniert leider eher nur äußerst bescheiden: Buchstaben fehlen und es erscheint alles ein weing verschoben. Auch CorelDraw ist kein Allheilmitte, versagt es doch bei einigen PDFs (z.b. gibt es dazu genügend threads in foren).

    Illustrator ist die einzige mir bekannte Software die sowas halt kann. Empfehlungen über Alternativen sind sehr willkommen, da Testversionen alles andere als eine gute Lösung sind.

  7. Artikel nicht gelesen?

    Autor: MS-Admin 02.09.09 - 13:05

    Hier geht's um das OCR-rückkonvertieren von Scans in PDFs, so wie sie z.B. von Faxen der Scannern erzeugt werden.

    Ein PDF, das nur aus einem Scan besteht, ist nicht durchsuchbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. 1WorldSync GmbH, Köln
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 1,24€
  3. 4,99€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50