1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unendliche Schärfentiefe für…

Bei Makroaufnahmen ....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Neko-chan 10.07.09 - 08:40

    einfach etwas mit der Blende spielen, dann klappts auch mit der tiefenschärfen.

  2. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: iBug 10.07.09 - 08:43

    Natürlich, alles eine Frage der Blende. Die Lichtverhältnisse werden schon mitziehen.

  3. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Neko-chan 10.07.09 - 08:44

    Irgend so ein Kerl hat mal das Blitzlicht erfunden.

    Blende manuell, Belichtungszeit auf Automatik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.09 08:45 durch Neko-chan.

  4. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Hans_Dampf 10.07.09 - 08:59

    jetzt musst du nur noch alles abtöten damit es lang genug still sitzt, bis zu deine 32er Blende voll ausbelichtet hast *lol*

    PS: Schonmal durch ein Mikroskop fotografiert?? *tsss

  5. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: moppi 10.07.09 - 08:59

    ja stimmt das blitzlicht. das läst sich auch immer frei postioniern in allen lagen, und man hat auch immer das studiolicht auch immer dabei. *kopfschüttel*

    hast wohl noch nie macros gemacht oder ? vorallem in der freien wild bahn ...

    hier könnte ein bild sein

  6. Nein.

    Autor: knips 10.07.09 - 09:00

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einfach etwas mit der Blende spielen, dann klappts
    > auch mit der tiefenschärfen.

    Nein, nicht in diesem Maße. Du kannst die Blende zuziehen, aber Du erreichst keinesfalls die Schärfentiefe, die mit Stacking-Software möglich ist. Zudem bekommst Du, je nach Motiv, Beleuchtung und Linse, spätestens ab Blende 16 Beugungsprobleme, die zu Unschärfen führen (Lichtbrechung an den Blendenrändern).

    Von Aufnahmen mit Mikros- oder Makroskop will ich hier gar nicht erst reden. Dort ist die Schärfeebene manchmal nur zehntel, hunderstel oder gar tausendstel Millimeter dick. Da kannst Du auch mit Blende nicht viel reißen, selbst wenn eine vorhanden ist. Und genau auf diese Fälle zielt Helicon Focus.


  7. Re: Nein.

    Autor: dingers 10.07.09 - 09:10

    nicht aufregen, der "neko-chan" versteht unter makrofotografie die "makro"-funktion seiner 150eur consumercam und hat noch nie ein richtiges makroobjektiv benutzt...

  8. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: ichbinsmalwieder 10.07.09 - 09:29

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einfach etwas mit der Blende spielen, dann klappts
    > auch mit der tiefenschärfen.

    RICHTIGE Makros sind auch mit Blende 45 noch nicht durchgängig scharf.
    Ausserdem wird's spätestens ab Blende 22 sowieso ekelhaft unscharf wg. der Beugung.

  9. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Vion 10.07.09 - 09:31

    So unrecht hat er aber nicht. Wenn man mehrfache Aufnahmen machen will, braucht man zwangsläufig ein ruhiges, statisches Objekt - dann kann man aber auch genauso gut die Belichtungszeit für eine kleine Blende erhöhen.

  10. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Vion 10.07.09 - 09:32

    Stimmt an die Beugung hatte ich auch nicht gedacht. Das ist ein Grund, denn selbst Blende 22 ist bei Makroaufnahmen noch wenig.

  11. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: moppi 10.07.09 - 09:46

    bei lebenden objekten kann man nicht auf mehrere sekunden belichtungen gehen ;)

    aber dafür ist dann auch diese SW nicht ausgelegt.

    ich schraub im selten fall aber meine blende über 20 weil da leiden meine blitze einfach zu sehr drunter :P

    hier könnte ein bild sein

  12. Förderliche Blende

    Autor: OldFart 10.07.09 - 10:08

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einfach etwas mit der Blende spielen, dann klappts
    > auch mit der tiefenschärfen.

    Siehe Subject. Unter dem Stichwort findest Du genaueres.

  13. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: Schnuckeli 10.07.09 - 11:02

    Gegen zuviel Beugung hilft auch hinhocken oder hinlegen.

  14. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: ichbinsmalwieder 10.07.09 - 11:24

    Vion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So unrecht hat er aber nicht. Wenn man mehrfache
    > Aufnahmen machen will, braucht man zwangsläufig
    > ein ruhiges, statisches Objekt - dann kann man
    > aber auch genauso gut die Belichtungszeit für eine
    > kleine Blende erhöhen.

    Nein, kann man nicht.
    Denn kleine Blende bedeutet Beugungsunschärfe und Flecken vom Sensorstaub.
    Ausserdem REICHT ES EINFACH NICHT.
    Focus Stacking liefert erheblich bessere Bilder, die mit kleiner Blende unmöglich sind.

  15. Re: Bei Makroaufnahmen ....

    Autor: HustenMade 10.07.09 - 23:26

    *daumenhoch* :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Anwendungsentwickler COBOL (m/w/d)
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main
  2. Team Lead (m/w/d) Google Cloud Software Development
    Reply AG, Gütersloh, Düsseldorf, Hamburg
  3. IT-Projektmanager/in (m/w/d)
    Gemeinde Stockelsdorf, Stockelsdorf
  4. (Verwaltungs-)Informatiker (m/w/d) als IT-Anwenderbetreuer (m/w/d)
    Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München, Amberg, Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Ryzen 5 3600 + Geforce RTX 3060 für 999€ statt 1.293€) + Tastatur inklusive
  2. (u. a. Risk of Rain 2 für 7,49€)
  3. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  4. 87,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de