1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unicode 9.0: Apples Einfluss…

Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: 946ben 20.06.16 - 12:32

    Eine solche Verherrlichung von Waffen in einem so großen Buch ist eine Schande!

  2. Re: Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: Lebostein 20.06.16 - 15:12

    Du hast es nicht kapiert. Es geht nicht um das Symbol an sich, das findet sich in vielen Webdings-Schriftarten usw. Es geht darum, Schusswaffen als offizielle Symbole für Emotionen bzw. Gefühle zuzulassen! Das ist ganz was anderes. Außer "Ich bring dich um" fallen mir keine Verwendung für derartige Symbole in Verbindung mit auszudrückenden Gefühlen ein. Und ich denke genau darum geht es, gerade in Hinblick auf den derzeit rauhen Umgangston im Netz... aber eigentlich ist es bereits zu spät, denn Pistole, Messer und Bombe wurden ja schon zugelassen....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.16 15:18 durch Lebostein.

  3. Re: Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: My1 20.06.16 - 15:21

    naja sportschießen gibts ja auch noch?
    und da geht das als "lass uns zum sportschießen gehen (gewehr)" wäre es möglich.

  4. Re: Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: SirFartALot 20.06.16 - 20:28

    Und was wenn ich sagen will, du hast einen Schuss?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  5. Re: Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: AlexanderSchäfer 20.06.16 - 20:42

    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum, Schusswaffen als
    > offizielle Symbole für Emotionen bzw. Gefühle zuzulassen!

    Welches Gefühl drücken dann bitte Katzen, Hunde oder Kühe aus?

  6. Re: Das Wort "Gewehr" muss aus dem Duden

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.06.16 - 10:52

    Ich sehe da kein Problem. Wenn es kein Emoji gibt, würde so etwas auch in Worten ausgedrückt werden.

    Emojis sind für mich keine Sache, die ich ernst nehmen würde... Wenn jemand ein Problem mit mir hat soll er es schriftlich, telefonisch oder persönlich klären...

    So ein Gewehr kann man für kleine, lustige Rages verwenden. Aber da tuts auch ne Bombe.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15