Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unigine Valley: Im tiefen Tal…

Habs mal am iMac gemacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habs mal am iMac gemacht

    Autor: zettifour 15.02.13 - 18:01

    FPS:
    22.4
    Score:
    939
    Min FPS:
    8.0
    Max FPS:
    45.6
    System

    Platform:
    Darwin 12.2.1 x86_64
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (3392MHz) x8
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 680MX (2048MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA windowed
    Preset
    Custom
    Quality
    Ultra


    Sieht echt gut aus.

  2. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: knoffhoff 15.02.13 - 19:16

    Unigine Valley Benchmark 1.0

    FPS:
    37.1
    Score:
    1550
    Min FPS:
    20.5
    Max FPS:
    64.0
    System

    Platform:
    Darwin 12.2.0 x86_64
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i7-3770K CPU @ 3.50GHz (3503MHz) x8
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 680 (4096MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD

  3. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: dosperado 15.02.13 - 23:51

    Und meine Ergebnisse mit Win7 64Bit:
    FPS:
    44.6
    Score:
    1865
    Min FPS:
    24.8
    Max FPS:
    82.5
    System
    Platform:
    Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i7-3770K CPU @ 3.50GHz (3516MHz) x4
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 680 9.18.13.697 (2112MB) x1
    Settings
    Render:
    Direct3D11
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD

  4. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: tosh 15.02.13 - 23:57

    Unigine Valley Benchmark 1.0

    FPS:
    33.1
    Score:
    1386
    Min FPS:
    18.3
    Max FPS:
    61.1
    System

    Platform:
    Darwin 12.2.1 x86_64
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i5-3550 CPU @ 3.30GHz (3303MHz) x4
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 670 (2048MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD

  5. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: knoffhoff 16.02.13 - 00:24

    @dosperado:

    Interressant, wieviel die optimierteren Treiber unter Windows ausmachen.

    Kannst du noch mal dein Ergebnis unter Win7 posten mit OpenGL als Renderer ?


    Gruß. knoffhoff

  6. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: goldeneyeonline 16.02.13 - 00:27

    Hier mal meine Ergebnisse... kann mit euren Kisten aber nicht mithalten :-/

    Unigine Valley Benchmark 1.0

    FPS:
    15.8
    Score:
    663
    Min FPS:
    10.0
    Max FPS:
    30.0
    System

    Platform:
    Linux 3.2.0-37-generic x86_64
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E8400 @ 3.00GHz (2990MHz) x2
    GPU model:
    GeForce GT 640 PCI Express 310.14 (2048MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1680x1050 fullscreen
    Preset
    Custom
    Quality
    High

  7. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: dosperado 16.02.13 - 00:47

    knoffhoff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @dosperado:
    >
    > Interressant, wieviel die optimierteren Treiber unter Windows ausmachen.
    >
    > Kannst du noch mal dein Ergebnis unter Win7 posten mit OpenGL als Renderer
    > ?
    >
    > Gruß. knoffhoff

    Achja, habe Hyperthreading deaktiviert, da dies bei einigen Spielen zu Framerate-Einbrüchen und Mikrorucklern führen kann (daher zeigt der Bench bei meinem i7-3770k nur x4 Kerne an)

    Unigine Valley Benchmark 1.0
    FPS:
    37.8
    Score:
    1582
    Min FPS:
    22.7
    Max FPS:
    61.7
    System
    Platform:
    Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i7-3770K CPU @ 3.50GHz (3516MHz) x4
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 680 9.18.13.697 (2112MB) x1
    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 00:48 durch dosperado.

  8. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: cyzz 16.02.13 - 14:21

    Unigine Valley Benchmark 1.0
    FPS: 29.4
    Score: 1229
    Min FPS: 18.9
    Max FPS: 48.5
    System
    Platform: Linux 3.7.8-gentoo x86_64
    CPU model: Intel(R) Core(TM) i7-2600K CPU @ 3.40GHz (3502MHz) x8
    GPU model: GeForce GTX 560 Ti PCI Express 313.18 (1024MB) x1
    Settings
    Render: OpenGL
    Mode: 1680x1050 2xAA fullscreen
    Preset Custom
    Quality Ultra

    "In der Tat" ist DX11 auf selber Hardware schneller.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 14:26 durch cyzz.

  9. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: cyzz 16.02.13 - 15:30

    Unigine Valley Benchmark 1.0
    FPS: 39.5
    Score: 1653
    Min FPS:19.6
    Max FPS: 77.7
    System
    Platform: Windows 8 (build 9200) 64bit
    CPU model: Intel(R) Core(TM) i7-2600K CPU @ 3.40GHz (3502MHz) x4
    GPU model: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 9.18.13.1090 (1024MB) x1
    Settings
    Render: Direct3D11
    Mode: 1680x1050 2xAA fullscreen
    Preset Custom
    Quality Ultra

  10. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: tomacco 16.02.13 - 20:12

    Ich bitte um Respekt für mein Ergebnis ;)

    FPS:
    1.8

    Score:
    77

    Min FPS:
    1.3

    Max FPS:
    3.1

    System

    Platform:
    Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit

    CPU model:
    AMD Phenom(tm) II X4 965 Processor (3415MHz) x4

    GPU model:
    ATI Radeon HD 4300/4500 Series 8.970.100.3000 (512MB) x1

    Settings

    Render:
    Direct3D11

    Mode:
    1680x1050 4xAA fullscreen

    Preset:
    Custom

    Quality
    Ultra



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 20:14 durch tomacco.

  11. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: MArc. 16.02.13 - 22:29

    Mh, entweder ist der OSX Treiber schei**e oder die Engine.
    Weniger als @knoffhoff mit seiner Nvidia 680. o.O

    FPS:
    33.0
    Score:
    1382
    Min FPS:
    17.7
    Max FPS:
    58.8
    System

    Platform:
    Darwin 12.2.0 x86_64
    CPU model:
    Intel(R) Core(TM) i7-3930K CPU @ 3.20GHz (3201MHz) x6
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 690/NVIDIA GeForce GTX 690 (2048MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD

  12. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: zettifour 16.02.13 - 22:55

    Er hatte aber 4GB GPU RAM. Kann es daran liegen?

  13. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: MArc. 16.02.13 - 23:23

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hatte aber 4GB GPU RAM. Kann es daran liegen?

    Waere wohl eine Moeglichkeit. Mh, faende ich dann schon verbleuffend, dass wir in den Spielen nun schon die 2GB, bei gerade mal FullHD, geknackt haben. Das heisst fuer mich dann wohl: naechste Grafikkarte mindestens 4GB pro GPU. :-O

    //Edit: Wobei ich gerade sehe, dass @dosperado ebenfalls mehr Punkte hat bei gleichem GPU Ram, Mh.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 23:25 durch MArc..

  14. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: megaseppl 16.02.13 - 23:23

    Marc: Hmm... Kann OS X überhaupt den zweiten Chip der 690 ansprechen?
    Ich dachte das ginge nicht - weshalb die 690 auch nie bei tonymacx86 & Co. empfohlen wird.
    Aber immerhin bist du ein wenig fixer unterwegs als ich unter OS X (ohne OC) mit meiner 660ti! ;-)

    Tomacco: angseinflößend!! ;-)

    Cyzz: deine Settings weichen von denen der anderen ab. Das Punktergebnis kannste so nicht vergleichen. In 8xAA und bei Full-HD bekommste etwa ein Drittel weniger... Wenn nicht sogar noch mehr; vermutlich sogar die Hälfte.

  15. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: Satan 16.02.13 - 23:32

    Wenn hier schon alle nen Schwanzvergleich machen...

    FPS:
    33.0
    Score:
    1381
    Min FPS:
    18.7
    Max FPS:
    56.2
    System

    Platform:
    Linux 3.7.8-1-ck x86_64
    CPU model:
    AMD Phenom(tm) II X6 1090T Processor (3210MHz) x6
    GPU model:
    GeForce GTX 670 PCI Express 313.18 (2048MB) x1
    Settings

    Render:
    OpenGL
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.13 23:46 durch Satan.

  16. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: zettifour 16.02.13 - 23:53

    Mit OS X ist wohl nur OpenGL 3.2 unterstützt. Aktuell ist 4.irgendwas. Gibt es da Unterschiede? Könnte das jemand unter Linux oder Windows testen?

    Man muß neidlos anerkennen, das Microsoft wirklich hartnäckig und mit Erfolg am DirectX gearbeitet hat. So wie ich das gelesen habe, entwickelt mittlerweile die Khronos Group OpenGL weiter. Mit mäßigem Erfolg???

  17. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: siedenburg 17.02.13 - 02:27

    Nach so einem Thema habe ich schon länger gesucht. Jetzt kann ich auch mal OS und Graka's mit dem Benchmark auswerten.^^

    Meins:
    FPS:
    25.4
    Score:
    1064
    Min FPS:
    13.6
    Max FPS:
    47.1
    System
    Platform:
    Windows 8 (build 9200) 64bit
    CPU model:
    AMD Phenom(tm) II X4 965 Processor (3422MHz) x4
    GPU model:
    NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 9.18.13.1396 (1023MB) x1
    Settings
    Render:
    Direct3D11
    Mode:
    1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset
    Extreme HD

  18. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: cyzz 17.02.13 - 11:07

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Cyzz: deine Settings weichen von denen der anderen ab. Das Punktergebnis
    > kannste so nicht vergleichen. In 8xAA und bei Full-HD bekommste etwa ein
    > Drittel weniger... Wenn nicht sogar noch mehr; vermutlich sogar die Hälfte.

    Sollte nur als Vergleich von DX11 zu OpenGL auf selber Hardware dienen.

  19. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: Max-M 17.02.13 - 12:28

    Auch auf meinem System ist der OpenGL Renderer am langsamsten:

    FPS: 19.1
    Score: 797
    Min FPS: 10.1
    Max FPS: 33.8
    System
    Platform: Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit
    CPU model: Intel(R) Core(TM) i5-2500K CPU @ 3.30GHz (3399MHz) x4
    GPU model: NVIDIA GeForce GTX 460 9.18.13.1396 (1023MB) x1
    Settings
    Render: Direct3D11
    Mode: 1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset Extreme HD

    --------------------------------------------------------------------------------

    FPS: 17.5
    Score: 732
    Min FPS: 9.5
    Max FPS: 35.2
    System
    Platform: Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit
    CPU model: Intel(R) Core(TM) i5-2500K CPU @ 3.30GHz (3399MHz) x4
    GPU model: NVIDIA GeForce GTX 460 9.18.13.1396 (1023MB) x1
    Settings
    Render: Direct3D9
    Mode: 1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset Extreme HD

    --------------------------------------------------------------------------------

    FPS: 15.5
    Score: 650
    Min FPS: 8.3
    Max FPS: 27.3
    System
    Platform: Windows 7 (build 7601, Service Pack 1) 64bit
    CPU model: Intel(R) Core(TM) i5-2500K CPU @ 3.30GHz (3399MHz) x4
    GPU model: NVIDIA GeForce GTX 460 9.18.13.1396 (1023MB) x1
    Settings
    Render: OpenGL
    Mode: 1920x1080 8xAA fullscreen
    Preset Extreme HD

  20. Re: Habs mal am iMac gemacht

    Autor: zettifour 17.02.13 - 12:35

    Welche OpenGL Version hast du installiert?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg
  4. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  2. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

  3. Open Data: OKFN befreit Bundesgesetzblätter
    Open Data
    OKFN befreit Bundesgesetzblätter

    Der freie Zugang zur Datenbank mit den amtlichen Gesetzblättern ist alles andere als komfortabel. Das will die Open Knowledge Foundation nun ändern und riskiert damit einen Rechtsstreit.


  1. 18:28

  2. 18:01

  3. 17:41

  4. 16:43

  5. 15:45

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 14:35