1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unreal Engine 4: Echtzeit…

Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 12.08.15 - 11:45

    .

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: pythoneer 12.08.15 - 12:10

    Es sieht so aus, als sei die Fehlerkennung noch relativ hoch. Das resultiert dann wohl auch in diesem "nervösen" Zucken der animierten Teile. Besonders bei den Augen und Mundwinkeln stört das ziemlich. Hier sollte man vielleicht etwas mehr linear interpolieren oder mit Trägheit arbeiten. Fürs Prototyping sollte das aber reichen.

  3. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: SanderK 12.08.15 - 12:28

    Es ist was Brandneues und total Innovativ, oder wie nennt man das, wenn man das Konzept von paar Jahren von jemanden anderen wieder Aufgreift?

    Es hat damals auch nicht 100% gepasst, aber es war auch schon paar Jahre her ;-)

    https://www.golem.de/news/face-tracking-mit-soemote-everquest-2-verschmilzt-spieler-und-spielfigur-1206-92241.html

    Ja, es gibt noch weitere Anbieter von Face-Tracking, auch über mit der Webcam.

  4. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: Factum 12.08.15 - 12:34

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist was Brandneues und total Innovativ, oder wie nennt man das, wenn man
    > das Konzept von paar Jahren von jemanden anderen wieder Aufgreift?
    >
    > Es hat damals auch nicht 100% gepasst, aber es war auch schon paar Jahre
    > her ;-)
    >
    > www.golem.de
    >
    > Ja, es gibt noch weitere Anbieter von Face-Tracking, auch über mit der
    > Webcam.

    Ich kann mich auch an meinen Logitec webcam treiber erinnern der es mir ermöglicht hat eine animierte Figur statt meinem Gesicht anzeigen zu lassen.. Durch tracking konnten dann ein Lippenbewegungen und Augenbrauen in Echtzeit and die figur übergeben werden. Hat bei guter Raum ausleuchtung auch funktioniert.

  5. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: Sinnfrei 12.08.15 - 12:43

    Image Metrics ist übrigens Faceware. Das ist die gleiche Software, nur eine ältere Version, in EverQuest/SOEmote.

    Edit: Damals hieß das Produkt noch "Live Driver".

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.15 12:47 durch Sinnfrei.

  6. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: EinPunkt 12.08.15 - 14:18

    Innovativ ist es nicht. Neu? ne sorry leider auch nicht der alte Hut neu durchgekaut errinert mich an eine kuh hrhr

  7. Re: Guter ansatz, aber noch viel zu hakelig. (kT.)

    Autor: Somberland 12.08.15 - 17:49

    Hab das Gefühl das liegt an der fehlenden Kopfbewegung, die sind beim aufgenommenen ja nicht statisch, beim 3D-Körper (in der Demo) aber schon.

    ---Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEBER Verpackungen GmbH & Co. KG, Wickede/Ruhr, Bielefeld
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Hays AG, München
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 4,99€
  3. -36%) 31,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Apple TV+: Tim Cook ist von Abozahlen begeistert
    Apple TV+
    Tim Cook ist von Abozahlen begeistert

    Apple will weiterhin keine Zahlen zu den Kunden von Apple TV+ nennen. Auf der Jahreshauptversammlung der Aktionäre sprach Tim Cook nur von einem tollen Start des Dienstes. Außerdem ging der Apple-Chef auf das von Warner geplante Special zur Kultserie Friends ein.

  2. Covid-19: Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus
    Covid-19
    Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus

    Das Coronavirus hat besonders in China zu vorübergehenden Fabrikschließungen und einem wirtschaftlichen Stillstand geführt. Das hat sich besonders auf Smartphone-Hersteller und ihre Zulieferer ausgewirkt: Analysten rechnen mit einem merklichen Markteinbruch.

  3. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
    Nutzerdaten
    Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

    Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.


  1. 10:38

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:00

  6. 07:39

  7. 07:00

  8. 22:00