1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Boykott: Huawei überdenkt…

Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: hl_1001 03.06.19 - 09:16

    Ich stehe vor dem Dilemma mir ein Firmenhandy aussuchen zu müssen, aber die Lage ist prekär. Nach Ausschlusskriterium fallen gleich mal einige weg:

    - Apple: ein Handy ist kein Statussymbol und ich mag das OS nicht
    - Samsung: Mit diversen Modellen kommt man nicht ins Flugzeug und erst letzens ist uns eines im Büro explodiert (Beweisfoto liegt vor)
    - Huawei/Honor: Wird durch US-Bann unbrauchbar (keine Updates)
    - Blackberry: Bestenfalls noch mittelmäßig
    - LG: Detto
    - HTC: Detto

    Bleibt eigentlich nur Sony übrig (Xperia 1). Jemand vergessen?

    Ich denke schon, dass OnePlus und Xiaomi sehr gute Alternativen sind, aber die bekommt man eben nicht beim Mobilfunker.

  2. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: genussge 03.06.19 - 09:29

    Das sind aber teils sehr eigens kreierte Ablehnungen. An ein Betriebssystem gewöhnt man sich recht schnell durch die tägliche Nutzung. Man kann Apple viel vorwerfen aber nicht das iOS.

    Mit der Galaxy -Serie bin ich bislang immer ins Flugzeug gekommen - innerhalb der vergangenen zehn Jahren bin ich zwar nur privat geflogen aber sowohl Langstrecken wie auch innerhalb Europa. Und Samsung hat durch das Dilemma scheinbar dazugelernt. Letztlich besteht theoretisch bei fast jedem Smartphone Brandgefahr.

    Huawei ist per se auch nicht schlecht. Jetzige Geräte erhalten zudem noch Updates. Hier kann man vielleicht aktuell am ehesten einen anderen Anbieter empfehlen.

  3. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: RheinPirat 03.06.19 - 09:32

    OP und sicher kein Xiaomi. Xiaomis sehen auf dem Papier gut aus aber die aller meisten Geräte bekommen nicht die nächste Android Version. Update kommen mehr oder weniger regelmässig, jedoch nie unverbugt und mit weiteren Problemen. Ich hatte zwei Xiaomis und kaufe nie wieder eins.

    Seit ich das OP6 habe, schaue ich mir eigentlich gar keine anderen Geräte mehr an weil es einfach gut ist.

    Es gibt sicher Händler, die dir ein OnePlus mit vertrag bei deinem Anbieter verkaufen. Musst hat nicht in die Läden der Anbieter...

  4. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: nakamura 03.06.19 - 09:39

    Ein Smartphone ist nur ein Statussymbol wenn man es zu einem macht.

  5. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: JKirschbaum 03.06.19 - 09:42

    Warum kein Google Pixel 3 (XL)? Oder aufs Pixel 4 warten.

  6. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: DooMMasteR 03.06.19 - 09:43

    yo denke auch.

    Wer rational aussucht, der kauft halt was er braucht.

    Bei mir aktuell ein Xiaomi Mi8… bin sehr zufrieden…

  7. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: BouncingCow 03.06.19 - 09:44

    Sorry, aber die Kritik an Xiaomi kann ich nicht nachvollziehen.

    Xiaomi modifiziert Android stark, daher sind neuste Releases recht stark verzögert, Sicherheitsupdates kommen aber immer regelmäßig. Auch wird mein Xiaomi 5s nach 3 Jahren noch immer mit den MIUI-Android-Updates versorgt (allerdings vermute ich, dass dieser Herbst das letzte Release-Update bringt). Auch Bugs konnte ich nur selten feststellen (jedenfalls nicht mehr als bei anderen Herstellern).
    Wo man sich Gedanken machen sollte, ist, ob MIUI-Android für jemanden etwas ist. Mit gefällt es, andere mögen die an iOS angelehnte Designphilosophie eventuell nicht so.

  8. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: dEEkAy 03.06.19 - 09:44

    Ich persönlich habe als Firmenhandy ein Huawei Mate 20 Pro und bin absolut zufrieden damit.

    Was das Thema Updates in Zukunft anbelangt wird sich noch zeigen müssen, andererseits gibts nach zwei Jahren wieder ein neues Smartphone, warum also der Aufriss.

    Was mich an den iPhones stört ist, dass ich für die gleiche Leistung viel mehr zahlen muss. Als ich mein Handy ausgesucht hatte, hatte ich noch die Option auf ein iPhone XR. Das hatte weniger Speicher, ne schlechtere SOC und hätte obendrein noch mehr gekostet als mein Mate 20 Pro... schon irgendwie absurd.

    Such dir einfach ein Handy raus, guck ob es Kinderkrankheiten wie das Samsung Note (Explosionsthema) hat. Falls dir da nichts auffällt, denk nicht zu viel nach. Mit meinem Mate 20 Pro bin ich bisher in jedes Flugzeug gekommen.

  9. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: Sharra 03.06.19 - 10:04

    Vielleicht möchte man sich aber nicht an iOS gewöhnen, und hat evtl auch ein Problem mit den vorhandenen Restriktionen? Wenn man seit Jahren ein OS verwendet, möchte man nicht bei 0 anfangen. Genauso natürlich anders herum. "Mal eben" eine komplette Architektur über den Haufen werfen, mitsamt der Infrastruktur dahinter, sämtlichen Programmen die man so nutzt, ist nicht jedermanns Sache.

  10. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: Ely 03.06.19 - 10:15

    Na ja, in der Praxis ist das XR (und das XS) das schnellste Handy. Die Leistung des SoC auf dem Papier sagt erst mal nichts aus, wichtiger ist, was beim User von dieser Leistung ankommt. Und das ist beim Apfel verdammt viel.

  11. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: Ely 03.06.19 - 10:28

    Seit wann ist ein iPhone ein Statussymbol? Für mich ist das ein Mobiltelefon, ein elektronisches Schweizer Messer, das meine Anforderungen erfüllen muß. Diese sehen wie folgt aus:

    - lange Batterielaufzeit
    - guter Datenschutz
    - langlebig

    Also war schnell klar, daß ein iPhone XR mein ziemlich abgerittenes iPhone 6s beerben soll. Steht ein neues Handy an, wird immer wieder neu entscheiden, welches es werden soll. Ich bin nicht markentreu, die paar Apps, die ich nutze, kann ich mir bei einem Systemwechsel wieder kaufen, das sind keine zehn Euro. Die meisten Apps kann der Browser ersetzen.

    Das XR hat eine sehr lange Batterielaufzeit, der Datenschutz beim Apfel ist recht streng (die verkaufen Hardware, Software und Dienstleistungen, aber keine Daten) und kann in den Einstellungen nochmal deutlich gesteigert werden. Und das Ding ist recht robust, Batterie und Display lassen sich lt. iFixit sehr leicht wechseln.

    Das perfekte Werkzeug.

  12. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: cyoshi 03.06.19 - 10:30

    Was spricht gegen Nokia?

  13. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: DooMMasteR 03.06.19 - 10:36

    Bei mir ähnlich, aber die Preise waren zu wahnwitzig…

    Ich bin von einem 2016er Oneplus 3 zum Mi 8 gewechselt.
    Damals hat das 64GB OP3 400¤ gekostet, das Mi 8 nun 340¤ (128GB Variante).

    Neben der tatsache, dass ich ein Dual-SIM-Gerät brauche, was bei Apple nur limitiert machbar ist. War der Preis einfach abschreckend.

    Das 6s hätte ~700¤ gekostet, das Xr nun ~800¤, der Zeitrahmen wäre ähnlich gewählt, aber Statt in summe 740¤ hätte ich 1500¤ investiert… das ist dann doch ne Entscheidung die ich einfach pragmatisch treffe :-P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.19 10:45 durch DooMMasteR.

  14. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: DooMMasteR 03.06.19 - 10:36

    Vermutlich nicht, aber OP will eher maulen ;-)

  15. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: Ely 03.06.19 - 11:13

    Ich habe für mein XR mit 256 GB 909 Euro bezahlt. Dafür habe ich mindestens vier Jahre ein aktuelles Handy (gibt ja sehr lang iOS-Updates) bei gutem Datenschutz, was also unterm Strich nicht teuer ist. Und nach vier Jahren dürfte das Teil auch optisch noch recht gut dastehen, das XR scheint für die Ewigkeit gebaut. Schon lang hatte ich kein Handy mehr in der Hand, das so solide und robust wirkte und so satt und angenehm in der Hand liegt. Das 6s war etwas empfindlicher, die Batterie ging in die Binsen, der Touchscreen reagierte gern mal nicht, dito TouchID.

    Und weil die Kamera so wichtig ist - im Gegensatz zum angeblichen "Fotowunder", dem Huawei P30 Pro, macht das XR tatsächlich Bilder in einer technischen Qualität, die dazu führte, daß ich das Ding mit entsprechender App (ProCamera) auch wirklich zum ernsthaften Fotografieren nutze. Das erste Handy, das das für mich wirklich drauf hat. Nebeneffekt: Ist die Technik limitiert (keine einstellbare Blende, Festbrennweite), geht man anders an Motive heran. Das gibt interessante und erstaunliche Ergebnisse.

    Der Sensor ist für Mobiltelefone mit 1/2,33" auch recht groß, meist haben Handys 1/2,55" bei abartig vielen Pixeln. Das XR kommt mit 12 MP daher, sinnvoll auf die kleine Sensorgröße reduziert, um größere Pixel und damit weniger Rauschen zu erzeugen. Das XS hat einen kleineren Sensor bei gleicher Auflösung, was man den Bildern ansieht.

  16. Man bekommt nie das was man will, aber das was man braucht!

    Autor: solary 03.06.19 - 12:11

    >Nach Ausschlusskriterium fallen gleich mal einige weg:

    Von der Firma X kaufe ich keine Handy, denn die werden von Aliens geklaut
    Und die von Y ziehen Vampiere an.

    OSX ist das beste BS überhaupt, leider sind die Iphone recht teuer, aber für eine Firma nicht relevant, ob die nun 150-200¤ mehr kosten.

    Privat würde ich mir das S8/9 holen je nach Geldbeutel.

    Ich bin mit mein S4 auch immer im Flugzeug gekommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.19 12:18 durch solary.

  17. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: hl_1001 03.06.19 - 12:45

    Die Pixel Reihe ist natürlich auch interessant (und wäre sofort dafür zu begeistern), hat der Telekomanbieter aber auch nicht im Programm.

  18. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: TheUnichi 03.06.19 - 13:43

    Was sind das denn für Restriktionen, die dich stören? Das System ist weniger restriktiv, als du denkst. Das, wofür du auf Android eben dubiose Apps brauchst, die es unter iOS nicht gibt, liegt daran, dass iOS so gut wie alles was man braucht schon mitbringt.

    Habe mit Android angefangen, jahrelang viele verschiedene Smartphone-Systeme administriert, hatte dann selbst ein Lumia mit Windows Phone (mit dem ich sehr zufrieden war) und bin nach WPs Ende zu iOS gewechselt und bin seitdem absolut glücklich mit meinem Smartphone.

    Macht einfach genau das, was es soll, wann es soll, wie es soll. Kein Schnickschnack.

    Klar kann man damit jetzt nicht krank sein eigenes System hacken, aber muss man das? Ich meine, du suchst du ein Smartphone? Wenn du hacken willst, kauf dir ein Raspberry PI für unterwegs oder so.

  19. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: ldlx 03.06.19 - 16:57

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind das denn für Restriktionen, die dich stören? Das System ist
    > weniger restriktiv, als du denkst. Das, wofür du auf Android eben dubiose
    > Apps brauchst, die es unter iOS nicht gibt, liegt daran, dass iOS so gut
    > wie alles was man braucht schon mitbringt.

    Daten per USB und Bluetooth übertragen oder einfach mal etwas Banales, ne MP3 ohne Umwege als Klingelton setzen?

  20. Re: Welchen Hersteller kann man heute noch kaufen?

    Autor: ldlx 03.06.19 - 17:00

    Samsung bietet mit Knox schon ziemlich viele Möglichkeiten, das OS einzuschränken - mMn gut für verwaltete Umgebungen mit MDM. Die brennen auch nicht mehr ;-)
    Bei Apple auch nicht schlecht in Bezug auf MDM (bis hin zum Hintergrundbild!), aber wenn du nicht mal Daten per USB übertragen kannst...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  2. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen