1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Implementers Forum: Open…

Bitte um Erklärung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte um Erklärung

    Autor: MK899 23.10.13 - 13:27

    Hi, kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. Verstehe ich es richtig, dass man diese VID mit einer MAC-Adresse vergleichen könnte? Jedes USB Gerät bekommt eine eindeutige - nicht eine Produktserie? Des Weiteren ... Wird dies wirklich angewendet bei allen Geräten? Es gibt doch tausende von günstigen bis billig Produkten. Mal sind es Geräte, die USB Stromversorgung benötigen (Gadgets) und dann gibt es noch die ganzen günstigen Peripheriegeräte, die sehr günstig verkauft oder gar als Werbegeschenk genutzt werden. Ich kann irgendwie nicht glauben, dass bei der billigen Produktion 5000$ für sowas gezahlt werden. Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?

  2. Re: Bitte um Erklärung

    Autor: UP87 23.10.13 - 13:54

    Nein, es ist eine Produkt-ID, sie identifiziert ein generelles Produkt und kein einzelnes Objekt. Und jeder Hersteller braucht nur eine Vendor-ID und muss damit nur einmal 5000 $ zahlen. Billig-Produkte nutzen ggf die Vendor-ID des Chip-Herstellers, was eigentlich nicht den Richtlinien entspricht.

  3. Re: Bitte um Erklärung

    Autor: Shigerua 23.10.13 - 13:54

    MK899 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi, kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. Verstehe ich es richtig,
    > dass man diese VID mit einer MAC-Adresse vergleichen könnte? Jedes USB
    > Gerät bekommt eine eindeutige - nicht eine Produktserie? Des Weiteren ...
    > Wird dies wirklich angewendet bei allen Geräten? Es gibt doch tausende von
    > günstigen bis billig Produkten. Mal sind es Geräte, die USB Stromversorgung
    > benötigen (Gadgets) und dann gibt es noch die ganzen günstigen
    > Peripheriegeräte, die sehr günstig verkauft oder gar als Werbegeschenk
    > genutzt werden. Ich kann irgendwie nicht glauben, dass bei der billigen
    > Produktion 5000$ für sowas gezahlt werden. Kann mir mal jemand auf die
    > Sprünge helfen?

    Die 5000$ sind pro Firma.
    Die Firma kann sich dann selber ihre ID's generieren und zwar pro Produkttype, nicht pro einzelnem Gerät.

    Das ist halt damit das Betriebssystem weiß "Ahh dich kenn ich doch, du kriegst treiber XYZ"

  4. Re: Bitte um Erklärung

    Autor: Akkarin 23.10.13 - 13:57

    Hey,

    ich gehe mal ganz stark davon aus, dass Geräte die sich einfach nur Saft ziehen möchten nicht einmal auf diese ID angewiesen ist. Für gewöhnlich senden diese einfach nur ein Signal welches spezifiziert wie viel Saft benötigt wird (wenn überhaupt) und das wars. Also dürfte es ja gar keine wirkliche Authentifizierung zwischen dem Gerät und dem PC geben. Nachlesen solltest du das aber in der Spezifikation, denn 100% bin ich mir nun auch leider nicht sicher wann die IDs verwendet werden.

    Und was die Werbe-USB-Sticks oder was auch immer überall auf der Welt verteilt wird angeht sollte es eigentlich relativ einfach sein: Irgendwer entwickelt die Teile ja irgendwo und derjenige muss entsprechend eine ID haben. Da die Dinger aber im großen Stil hergestellt werden sieht das mit 5000$ wieder anders aus. Für einen kleinen Abnehmer wäre das absolut unmöglich aber für einen großen Hersteller für solche Werbe-Geräte (welche nunmal meistens USB-Sticks oder Mäuse sind) sieht es anders aus da jede "Serie" (dabei ist wurscht wie die bedruckt ist) ja effektiv eine einzelne ID hat.

    Aber grundlegend finde ich es schon lächerlich, dass ein Hersteller für solche Basis-Schnitstellen welche quasi keinerlei großartige Alternativen hat immer noch so viel Geld abdrücken muss. Das ist für ein Startup ohne Crowdfunding und co absolut nicht mehr Stemmbar. Selbst wenn es sich um ein kleines Gerät handlend würde (z.B. eine Designer-Maus welche relativ günstig ausfallen dürfte).

    Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wo das Problem liegt. Immerhin gibt es sehr viel bessere Möglichkeiten eine quasi endlose Anzahl solcher IDs zu vergeben für welche keine übertrieben hohen Zahlungen nötig sind. Außerdem sollte die entsprechende Vergabestelle ein Verein sein und keine Firma die entsprechend auf Einkommen ausgelegt ist.

  5. Re: Bitte um Erklärung

    Autor: MK899 23.10.13 - 14:06

    Vielen Dank an euch alle für die tollen Erklärungen ;)
    Es gab im Originalartikel eine Formulierung, die mich etwas verwirrt hat, aber wie ich in einem anderen Thread sehen kann, wurde diese bereits abgeändert.
    Zu der Problematik an sich kann ich nichts wirklich beisteuern, da ich mich damit noch nicht auseinandersetzt habe, dass wäre blubbern von Halbwissen. Auf dem ersten Blick wirkt die Verteilung wirklich etwas unfair gegenüber kleinen Herstellern, man sollte evtl. über andere Tarifstrukturen nachdenken, aber (wie gesagt) ich weiß da aktuell zu wenig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  2. Projektleiter (m/w/d)
    Funkwerk Systems GmbH, Karlsfeld
  3. Informatikerin oder Informatiker (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de