Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › User Agent: Nach Windows 6.2…

Kommandozeilentool "winver"?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: SkyBeam 24.11.14 - 14:58

    Ist der Autor zu jung oder bringt er da etwas durcheinander?

    Irgendwie merkwürdig über die Kommandozeile dann das GUI-Tool "winver" zu starten um die Windows-Version anzuzeigen. Also entweder verwendet man an der Kommandozeile das Kommandozeilen-Werkzeug "ver" welches die Version als Text ausgibt welcher dann auch mittels findstr oder ähnlichen Tools zu bearbeiten ist oder man startet "winver" als GUI-Anwendung direkt über die Such- bzw. Ausführen-Leiste von Windows.

    Eine Kommandozeile zu öffnen nur um dann ein GUI-Programm zu starten ist ein reichlich merkwürdiges Szenario.

  2. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 15:03

    slmgr benutzt man ja auch meist über die cmd, da man noch weitere Befehle eingeben kann, nicht jedoch in der GUI.

  3. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: SkyBeam 24.11.14 - 15:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slmgr benutzt man ja auch meist über die cmd, da man noch weitere Befehle
    > eingeben kann, nicht jedoch in der GUI.

    slmgr ist auch ein Kommandozeilen Tool (slmgr.vbs im system32 Verzeichnis). Das Ring ist ein reinrassiges Kommandozeilen Tool - ohne GUI. Startet man es über die GUI sorgt lediglich wscript.exe (anstatt cscript.exe auf der Kommandozeile) bei der Interpretierung des Skripts dafür, dass die Meldungen auf einer Dialogbox ausgegeben werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.14 15:05 durch SkyBeam.

  4. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 15:12

    ah, danke!

  5. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.11.14 - 22:07

    Wozu in der Konsole überhaupt "ver" eingeben, wenn sie die Version schon beim Öffnen ausgibt? :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 09:48

    Skripte!

    Wenn ich zB ein Skript schreibe, das bestimmte Aufgaben abhängig von der installierten Windows-Version erledigen soll, brauche ich ver, da es mir nichts nützt, zu wissen, was die Konsole am lokalen Rechner rein theoretisch anzeigen würde ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.14 09:49 durch Himmerlarschundzwirn.

  7. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 10:05

    dann würdest du es streng genommen nicht eingeben;)

  8. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 10:08

    Streng genommen würde ich es sehr wohl eingeben. Skripte schreiben sich nicht von allein :-P

  9. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 11:47

    aber du gibst es nicht in der Konsole ein ;)

  10. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 11:51

    Pfff...

    echo Zeile >> Skript.bat

    Ich schreib meine Skripte nur so!! :-P

  11. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 14:36

    glaub ich dir nicht :D

  12. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 14:37

    Unentschieden?

  13. Re: Kommandozeilentool "winver"?

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 14:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unentschieden?

    von mir aus :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 27,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55