1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VanMoof V: Vanmoof kündigt…

50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: EDL 12.10.21 - 17:23

    Da kann man auch gleich mit Base Jumpen anfangen - da sieht man vor dem Tod jedenfalls noch mehr von der Landschaft. ;)

    P.S.: Ja - mir sind die Geschwindkeiten im Radsport bekannt ...

  2. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: LASERwalker 12.10.21 - 17:34

    Ja, ich find auch 160 km/h bei meinem Auto übertrieben. Ich mein, immer mit 160 durch Dorf fahren ... WTF. Was denkt sich der Hersteller.

    /sarkasmus off

  3. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: nuclear 12.10.21 - 18:23

    Fahre ich auch mit meinem Tourenrad. Also den Berg runter. Ich meine man muss halt angepasst fahren, aber es ist durchaus möglich.

    Dank Scheibenbremsen ist es ja auch echt kein Problem mehr anzuhalten. Nur man muss eher aufpassen, dass man kein Überschlag macht.

    Und gerade die s-pedelecs müssen ja eh auf der Straße fahren. Also wo ist der Unterschied zu nem normalen Roller?

  4. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Bremsklotz 12.10.21 - 18:51

    45km/h sind ja nicht unüblich. 50km/h sind nice weil man mit den Autos mit kann. Hallo Windschatten :-D

  5. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Myxin 12.10.21 - 18:53

    Für mich sieht das auch eher nach einem Moped aus und genau dafür würde ich es nutzen wollen. Wäre also schön, wenn man mit dem entsprechenden Führerschein einfach das teil anmelden kann, wie man es zu nutzen gedenkt.

  6. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: xxsblack 12.10.21 - 19:11

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich sieht das auch eher nach einem Moped aus und genau dafür würde ich
    > es nutzen wollen. Wäre also schön, wenn man mit dem entsprechenden
    > Führerschein einfach das teil anmelden kann, wie man es zu nutzen gedenkt.

    Wenn? Anmelden brauchst du es nur mit der Versicherung wie beim Moped und du brauchst dafür einen Führerschein fürs Moped, ohne wenn und aber.
    Nen Kumpel wollte sich jetzt nen E-Roller mit 45km/h holen und meinte:"Neee ich habe mich informiert und das Ding braucht kein Führerschein!", nach zwei Wochen meinte er..."Gut, du hattest Recht. Alles Motorgetriebene über 25 braucht Versicherung und Führerschein."

  7. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: xxsblack 12.10.21 - 19:17

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahre ich auch mit meinem Tourenrad. Also den Berg runter. Ich meine man
    > muss halt angepasst fahren, aber es ist durchaus möglich.

    Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem >50km/h. Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf der Fresse. Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab. Drüber bedarf es Können und vorausschauendes Fahren.


    >
    > Dank Scheibenbremsen ist es ja auch echt kein Problem mehr anzuhalten. Nur
    > man muss eher aufpassen, dass man kein Überschlag macht.
    >
    Ich mag Felgenbremsen mehr, aber man muss halt mit umgehen können und man braucht das richtige Material!


    > Und gerade die s-pedelecs müssen ja eh auf der Straße fahren. Also wo ist
    > der Unterschied zu nem normalen Roller?

    Da gibbet keen!

  8. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Myxin 12.10.21 - 20:27

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Myxin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich sieht das auch eher nach einem Moped aus und genau dafür würde
    > ich
    > > es nutzen wollen. Wäre also schön, wenn man mit dem entsprechenden
    > > Führerschein einfach das teil anmelden kann, wie man es zu nutzen
    > gedenkt.
    >
    > Wenn? Anmelden brauchst du es nur mit der Versicherung wie beim Moped und
    > du brauchst dafür einen Führerschein fürs Moped, ohne wenn und aber.
    > Nen Kumpel wollte sich jetzt nen E-Roller mit 45km/h holen und meinte:"Neee
    > ich habe mich informiert und das Ding braucht kein Führerschein!", nach
    > zwei Wochen meinte er..."Gut, du hattest Recht. Alles Motorgetriebene über
    > 25 braucht Versicherung und Führerschein."

    Habe die Führerschein Klasse A seit 18 Jahren, daher ist es mir egal. Ich wusste nur nicht ob es geht, wenn ja dann ist ja alles Prima. :)

  9. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: plutoniumsulfat 12.10.21 - 21:01

    50? Gibts schon lange, nur auf drei Rädern.

  10. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Kilpikonna 12.10.21 - 21:18

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem
    > >50km/h. Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf
    > der Fresse. Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab. Drüber bedarf es
    > Können und vorausschauendes Fahren.

    Pfff, wenn du zu alt fürs Fahrrad bist, kauf dir n Rollator.

    50 Klamotten krieg ich hier regelmäßig drauf, an nem kleinen Hügel von 30m oder so. Da ist nix besonderes dran. In ner Fußgängerzone sollte man das jetzt nicht machen, aber auf ner ganz normalen Dorfstraße sollte das den Fahrer nur dann zum Schwitzen bringen, wenn bei dem Tempo ne Wespe unters T-Shirt fliegt.

    35 macht ein trainierter Fahrer ja schon auf der Ebene mit nem Mountain Bike.

  11. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: crustenscharbap 12.10.21 - 21:23

    Naja, das sind ja fast Moppeds.
    Bei den S Pedelecs sind die Reifen viel fetter und der Rahmen ist viel stabiler. Auch die ganzen Vorschriften machen es fast zum 50ccm Roller. Quasi. Einziger Unterschied sind die Spiegel und der Helm.

    Allerdings dürfen S Pedelecs nicht auf Radwegen fahren. Auch überland nicht. In der Stadt verstehe ich es aber auf dem Land eher übertrieben. Ich finde S Pedelecs sind tot reguliert und bieten kaum Vorteile zum E Roller. Der Roller hat viel mehr Stauraum und Komfort und sind günstiger.

    In den Niederlanden dürfen die zwar Radwege benutzen aber in engeren Innenstädten auch nicht.
    Ich habe mit S Pedelecs in Holland angesehen. Die haben mir ein E Roller dringend empfohlen.

    Das sagen auch die Verlaufszahlen. Ich meine 97% sind Pedelecs und 3% S Pedelecs.

    Außerdem fährt das Ding maximal 48 km/h mit Toleranz.

  12. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: nuclear 12.10.21 - 21:54

    > Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem >50km/h. Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf der Fresse. Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab. Drüber bedarf es Können und vorausschauendes Fahren.
    Bitte? Das ist ein totaler Spaß. Macht bei den richtigen Strecken echt Laune. Und den Lenker sollte man nie locker halten, wenn man reagieren möchte. Gilt aber bei allen Zweirädern.
    Und da ich auch Motorrad fahre ist halt vorausschauendes Fahren eh immer Pflicht. Sonst liegst du schneller unter den Rädern eines PKW als einem lieb ist...

    > Ich mag Felgenbremsen mehr, aber man muss halt mit umgehen können und man braucht das richtige Material!

    Also ich bin in den letzten Jahren sowohl Magura HS-33 gefahren als jetzt auch die Magura MT-7. Und es ist kein Vergleich. Die Bremswirkung der MT-7 mit 203er Rotor schaffen die HS-33 einfach nicht. Vor allem nicht bei Nässe. Mit den HS-33 hab ich mit gleichem Gewicht knapp 1.7x so weit zum halten gebraucht als wie mit den HS-33.
    Gerade die hydraulischen Scheibenbremsen kann man hervorragend modulieren und so das maximale heraus holen. Wie gesagt, wenn ich eine Vollbremsung machen wollte, würde ich nach vorne überfliegen.
    Das ist mit den hydraulischen Felgenbremsen einfach nicht möglich. Egal welches Material.

  13. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: DrBernd 12.10.21 - 22:06

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fahre ich auch mit meinem Tourenrad. Also den Berg runter. Ich meine man
    > > muss halt angepasst fahren, aber es ist durchaus möglich.
    >
    > Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem
    > >50km/h. Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf
    > der Fresse. Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab. Drüber bedarf es
    > Können und vorausschauendes Fahren.


    Da haben natürlich alle verschiedene Fähigkeiten. Mit ein bisschen Erfahrung sind 50km/h auch auf einem normalen Rad mit Felgenbremsen kein Problem. Ich fahre mit dem Rennrad in der Ebene (und auch in der Stadt auf Straßen) eigentlich immer um die 35km/h, eher schneller und auch nicht selten 40km/h.

    Bergab sind da 70km/h+ üblich. Dabei haben die Reifen 1/10 (wenn überhaupt) der Kontaktfläche mit der Straße im Vergleich zu dem Moped aus dem Artikel und es gibt wirklich selten Radfahrer die aufgrund zu schnellem Fahrens, aus eigenem Verschulden ernsthaft verunglücken.

  14. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: ruediger2010 12.10.21 - 22:19

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fahre ich auch mit meinem Tourenrad. Also den Berg runter. Ich meine man
    > > muss halt angepasst fahren, aber es ist durchaus möglich.
    >
    > Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem
    > >50km/h. Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf
    > der Fresse. Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab. Drüber bedarf es
    > Können und vorausschauendes Fahren.
    >
    > >
    > > Dank Scheibenbremsen ist es ja auch echt kein Problem mehr anzuhalten.
    > Nur
    > > man muss eher aufpassen, dass man kein Überschlag macht.
    > >
    > Ich mag Felgenbremsen mehr, aber man muss halt mit umgehen können und man
    > braucht das richtige Material!
    >
    > > Und gerade die s-pedelecs müssen ja eh auf der Straße fahren. Also wo
    > ist
    > > der Unterschied zu nem normalen Roller?
    >
    > Da gibbet keen!

    Haha Lenker locker lassen bei einer Abfahrt? Wer macht denn so etwas? Und dann maximal 35km/h? Das fahre ich mit dem Rennrad bereits in der Ebene, mit dem TT noch deutlich schneller.

    Bergab eher 65km/h aufwärts, man muss die Strecke natürlich zuvor auf Split usw prüfen.

    79,2km/h habe ich laut Tacho 2020 geschafft bei einer Abfahrt über 70-80 Höhenmetern, wobei ich nicht sicher bin, ob ich nicht irgendwo noch schneller unterwegs war da Garmin leider keine Sortierung nach maximaler Geschwindigkeit erlaubt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.21 22:29 durch ruediger2010.

  15. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: fadedpolo 13.10.21 - 08:32

    Dürfte man in Deutschland das Fahrrad fahren auch ohne Spezial Führerschein? Also z.B. nur mit Autoführerschein. Oder gibt es hier wieder 600 Gesetze das ich nen zweifarbigen Helm brauche und alle 2 Meter bremsen muss oder so?

  16. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Vögelchen 13.10.21 - 08:32

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann man auch gleich mit Base Jumpen anfangen - da sieht man vor dem Tod
    > jedenfalls noch mehr von der Landschaft. ;)
    >
    > P.S.: Ja - mir sind die Geschwindkeiten im Radsport bekannt ...


    Wie viel fährst du Rad? 1x im Jahr sonntags bei Sonnenschein 100m zur nächsten Eisdiele?
    50 km/h sind für einen halbwegs geübten Radler auch ohne Motor völlig normal, wenn ein leichtes Gefälle es her gibt.

  17. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: hifimacianer 13.10.21 - 09:24

    Wo genau liegt noch gleich der Unterschied zu einem Moped welches 50 fährt?

  18. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: flogol 13.10.21 - 09:49

    hifimacianer schrieb:
    > Wo genau liegt noch gleich der Unterschied zu einem Moped welches 50 fährt?

    Pedale.

    --
    Zum Thema Geschwindigkeit, meine Pendelstrecke durch den Wald geht 400 Höhenmeter auf 5km Bergab, die Gesamtstrecke sind 13km.

    Bergauf mit einem richtig gutem Pedelec (Shimano E-8000 Motor im Tretlager) gehts mit knapp 15 km/h hoch (Motor leistet 900 Watt in der Spitze, schätze auf dem Stück oft nur 600 Watt da sonst überhitzt). Mit dem Liegerad und Nabenmotor sinds eher 10 km/h und er leistet bei der niedrigen Drehzahl nur so 400 Watt. Überhitzen tun im Sommer beide Motoren

    Runter zu - sorry, es kann mir keiner erzählen dass er täglich mit nem richtig gutem Rad und top Scheiben-Bremsen und top Reifen mit ECE-Prüfzeichen und gutem Grip und der Erfahrung die so eine tägliche Fahrt eben mitbringt, so einen steilen Berg runterfährt und dabei (trotz der Tatsache dass der größere Teil der 5km leider nicht geteert ist) es schafft die ganze Strecke auf nur 35 km/h runterzubremsen. Die Versuchung etwas Spaß zu haben bei der Fahrt ist doch zu groß. Die Alternativen über geteerte Landstraßen sind leider deutlich weiter und flacher = längere Fahrzeit und nervende Autos. (Es gibt eine Strecke mit nur 2km Umweg, die durchgehend geteert ist, aber für Autos zwar freigegeben aber wenig genutzt da es für Autos nur ne Sackkasse zum Auflugslokal auf dem Berg ist), aber da muss ich schon ganz schön rasen (bis 60 km/h) um den Zeitnachteil der 2km Umweg wieder rauszuholen, also ist das bestimmt auch nicht sicherer). Aber im Wald über 45 geh ich auch nicht und die 45 auch nur sehr sehr kurz, meist bin ich vermutlich bei knapp 40.

    Klar, mit dem S-Pedelec darf ich nicht in den Wald, also muss ich wohl bei meinem Pedelec bleiben.

    Lustigerweise besaß ich mal ein ungefedertes S-Pedelec mit 20-Zoll Reifen, also so reifen in Roller-Reifen-Größe, und muss sagen, dass sich 42 km/h auf der Straße (mehr ging nicht) auf dem Ding ähnlich gefährlich anfühlten, wie 60 km/h mit dem normalem Rad bergab. Und auch 35 km/h auf dem Wirtschaftsweg fühlen sich ähnlich gefährlich an wie 60 km/h auf der Straße.

    Also es liegt weniger an der Frage ob ein Fahrzeug Pedale hat, oder nicht - sondern an der Straßenbeschaffenheit und an der Reifengröße, natürlich auch an der Qualität der Reifen (Schwalbe Big Ben mit ECE-Prüfzeichen sind einfach ein Meilenweiter Unterschied) und natürlich der Bremsen, was sich schnell anfühlt und was nicht.

    Ich finde es daher super, dass Van-Moof ein vollgefedertes S-Pedelec rausbringt. Ansonsten gibts das aktuell eigentlich nur von Klever. Mit den ungefederten S-Pedelecs kann ich nichts anfangen, ohne Federung bei der Geschwindigkeit, macht nur auf super guten Straßen sinn - und auch dort kann man bei der Geschwindigkeit ohne Federung immer noch nichts Vibrationsemfindliches transportieren.

    Und einen Gepäckträger kann man Nachrüsten. Federung - am S-Pedelec - nicht mal vorne, da nicht zulässig. Also lieber mit Federung kaufen und Gepäckträger nachrüsten, als ungekehrt.
    Ähnliches gilt für die Feststehende Lampe: ja das ist mega dumm. Aber eine Lampe mit Prüfzeichen am Lenker nachrüsten, ist zulässig. Eine Federung kann man eben nicht nachrüsten.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.21 10:02 durch flogol.

  19. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Brian Kernighan 13.10.21 - 10:03

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Angepasst fahren? Berg runter mit einem Fahrrad ist kein Spaß, vor allem
    > >50km/h.

    Doch, das ist ein Spaß und 50km/h sind eher langsam, das bin ich auch schon in der Ebene gefahren. Wenn ich den Hügel im Nachbardorf runterfahre hab ich eigentlich immer zwischen 60 und 70 drauf, vom Spitzingsattel runter eigentlich immer 80+

    > Einmal den Lenker zu locker gehalten und man landet arg böse auf
    > der Fresse.

    Den Lenker sollte man schon festhalten können, sonst muss man noch ein paar Fahrrad-Fahrstunden machen. Meine Tochter hat das spätestens mit 10 gelernt, ich denke dann schaffst Du das auch.

    > Angepasst heißt für mich max. 35km/h bergab.

    Das wär mir ehrlich gesagt zu gefährlich. Das ist genau der Geschwindigkeitsbereich wo man bei nennenswerten Gefällstrecken Probleme mit der Überhitzung der Bremsanlage bekommt, dafür sind Fahrradbremsen nicht ausgelegt. Entweder noch langsamer fahren oder mit normalem Tempo.

    > > Und gerade die s-pedelecs müssen ja eh auf der Straße fahren. Also wo
    > ist
    > > der Unterschied zu nem normalen Roller?
    >
    > Da gibbet keen!

    Echt jetzt? Du hast an Deinem Roller Pedale dran und lieferst die Hälfte der Energie selbst? Der wiegt auch nur 25kg, stinkt und knattert nicht, leistet nur 0,5kW und hat bei seiner Höchstgeschwindigkeit von 40km/h nur 30km Reichweite und wird daher von fast allen Leuten mit um die 35 gefahren oder bei weiten Strecken und/oder leerem Akku eher so um die 20km/h?

    Dann ist er in etwa gleich wie ein S-Pedelec. Ich hab so einen Roller aber noch nie gesehen.

  20. Re: 50km/h mit nem Fahrrad ... WTF

    Autor: Kadjus 13.10.21 - 10:33

    Ich finde auch dass dieser Beschleunigungsknopf im Auto mal entschärft gehört. Is echt gefährlich in der Verkehrsberuhigten Zone mit 160 um die Kurven zu driften. /s

    Die meisten scheinen wirklich nicht zu verstehen, dass es möglich ist langsamer als die Höchstgeschwindigkeit zu fahren.

    Ich gebe zu, dass ich mal getestet habe, was mein selbstgebauter Pedelec Antrieb in meinem Liegerad so kann, wenn man alle Begrenzungen auf macht: 55km/h wtf, das ist echt lebensgefährlich!
    Zum Glück muss man das nicht tun. Eine Reisegeschwindigkeit von 30-32km/h, so wie nach der Amerikanischen Regelung, wäre dennoch schön. Bei 25km/h komme ich dafür immerhin 200km weit (also der Akku schafft sogar 250, aber meine Beine nicht ^^)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT System Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Application Specialist*
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Informatikerin / Informatiker (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astra Billigrakete aus Alaska erreicht erstmals den Erdorbit
  2. Nach Satelliten-Abschuss Russische Behörde sieht keine Gefahr für ISS
  3. Satellitenabschuss Russische Provokation gefährdet ISS und Satelliten