Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verlag: IGN übernimmt Indiegames…

Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: divStar 15.10.17 - 10:34

    IGN traue ich nichts konstruktives zu.

  2. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: quineloe 15.10.17 - 11:02

    Genau das. Würden sich bloß mehr User so verhalten, hätten wir nicht ständig diese Übernahmen von anständigen Firmen durch evil corporate. Aber immerhin können sich die Eigentümer von HB jetzt einfach zur Ruhe setzen.

  3. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: eXXogene 15.10.17 - 12:17

    Was ist daran so problematisch?

  4. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: razer 15.10.17 - 12:22

    humblebundle war ne nette art aeltere spiele guenstig zu kaufen, und dabei auch noch geld zu spenden. jetzt gehoert die seite einer anderen seite, die jedes spiel mit 9/10 bewertet, drecks news bringt und profitorientiert arbeitet.

  5. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: PineapplePizza 15.10.17 - 12:27

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt gehoert die seite einer anderen seite, die jedes spiel mit 9/10 bewertet,
    > drecks news bringt und profitorientiert arbeitet.

    Humble Bundle war auch schon profitorientiert.

    Aber hast schon recht, meistens gehen die Dinge den Bach runter, egal wer es kauft.

  6. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: quineloe 15.10.17 - 14:29

    PineapplePizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Humble Bundle war auch schon profitorientiert.
    >

    Ist das eigentlich eine pauschale Unterstellung für alle Unternehmen, die nicht gemeinnützig sind?

    Es ist schlicht falsch. Es gibt auch Firmen, die etwas bewirken wollen, aber profitabel sein müssen weil sie keine Spenden bekommen - und deswegen halt profitabel wirtschaften.

  7. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: FrankGallagher 15.10.17 - 15:19

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > profitorientiert arbeitet.

    Und du gehst den guten Willen wegen arbeiten?...

  8. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: razer 15.10.17 - 15:32

    ich wirf ign nicht vor profitorientiert zu arbeiten.

    ich werfe humblebundle vor sich von einer solchen firma kaufen zu lassen.

  9. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: korona 15.10.17 - 17:43

    HB wollte vorher schon profitabel sein, da wurde auch kein Hehl sein gemacht. leider waren die vorherigen expansionsziele viel zu hoch gesteckt so dass sie wieder Arbeiter entlassen mussten. Wie schlimm es jetzt wird muss kann abwarten, wenn sie die Spenden streichen wird es wohl einen Aufschrei geben

  10. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: Apfelbrot 15.10.17 - 19:46

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich werfe humblebundle vor sich von einer solchen firma kaufen zu lassen.

    Naja so viel scheint HB sowieso nicht an ihren Kunden zu liegen.
    Dass zB. noch immer bewusst Spiele verkauft werden dort im Shop die unfertig sind, und auch nie fertiggestellt werden. zB. Spacebase DF9, die gekonnt die Crowdfunder abgezogen haben

  11. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: zilti 15.10.17 - 19:57

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das eigentlich eine pauschale Unterstellung für alle Unternehmen, die
    > nicht gemeinnützig sind?
    Ja.

    > Es ist schlicht falsch. Es gibt auch Firmen, die etwas bewirken wollen,
    > aber profitabel sein müssen weil sie keine Spenden bekommen - und deswegen
    > halt profitabel wirtschaften.
    Glückwunsch, das ist die Definition von "profitorientiert".

  12. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: Legacyleader 15.10.17 - 22:23

    8|10 "Prices to low" -IGN

    Ich hasse Computer!

  13. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: m_jazz 15.10.17 - 23:25

    Darf ich fragen für welche Gemeinnützige Organisation ihr arbeitet, und an wen ihr eure monatlichen Überschüsse spendet?

  14. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.17 - 23:42

    Bleibt nach Abzug aller Kosten leider nichts übrig :D

  15. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: MrReset 16.10.17 - 07:26

    Tja, früher konnte man bei HB noch Spiele kaufen. Es gab nur drmfreie Installer zum Download, HB war im Grunde der ärgste Konkurrent von Gog.com. Dann gab es auf einmal auch STEAM_Keys, danach dann Keys für alle möglichen DRM-Systeme (uPlay, EA-Origin u.a.) Es gab noch drmfreie Spiele, aber immer häufige gab es drmfreie Versionen von Spielen nicht mehr bei HB sondern nur noch bei gog.com - Fallout 3&4 z.B. - Außerdem wurde ein Regiolock eingeführt, so dass man nur noch deutsche Spiele für deutsche Preise kaufen konnte. Da war dann für mich Schluss! Der Verkauf ist dann wohl der letzte Sargnagel für HB. RIP! Nach Gamersgate der zweite Shop der sich selbst ins aus geschossen hat. Ich hoffe doch gog.com bleibt,

  16. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: quineloe 16.10.17 - 08:36

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das eigentlich eine pauschale Unterstellung für alle Unternehmen,
    > die
    > > nicht gemeinnützig sind?
    > Ja.
    >
    > > Es ist schlicht falsch. Es gibt auch Firmen, die etwas bewirken wollen,
    > > aber profitabel sein müssen weil sie keine Spenden bekommen - und
    > deswegen
    > > halt profitabel wirtschaften.
    > Glückwunsch, das ist die Definition von "profitorientiert".

    Nein. Aber du willst ganz fest an deinem Irrtum festhalten, von daher...

  17. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: Trockenobst 16.10.17 - 09:08

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Verkauf ist dann wohl der letzte
    > Sargnagel für HB. RIP! Nach Gamersgate der zweite Shop der sich selbst ins
    > aus geschossen hat. Ich hoffe doch gog.com bleibt,

    Das Problem war eher, dass HB von den Angeboten der Labels gelebt hat. Und diese Anbieter, auch der kleinste Indy, wollte eben keine GoG-Versionen der Spiele produzieren. Was sollen sie denn machen, wenn die Entwickler selbst das nicht wollen?

    Sie bundeln nur. Und Mittelmaß in Bundles packen, bringt kein Geld. Viele Designer von Spielen sind inzwischen auch auf dem Pfad, grundsätzlich keine Dumpingpreise mehr für ihre Games zu verlangen. Es gibt einige sehr bekannte Spiele, die werden damit beworben dass es sie nie zu einem Nachlass gibt.

    Somit war es richtig das HB sich einen Finanzier gesucht hat. Sie müssen mit sehr viel Nachdruck vielleicht anfangen, Spiele zu finanzieren die sie danach in ein Bundle packen können. Ich warte mal, was daraus wird.

  18. Re: Tja.. Schön wars mit dir, Humble Bundle

    Autor: mnementh 16.10.17 - 10:08

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, früher konnte man bei HB noch Spiele kaufen. Es gab nur drmfreie
    > Installer zum Download, HB war im Grunde der ärgste Konkurrent von Gog.com.
    > Dann gab es auf einmal auch STEAM_Keys, danach dann Keys für alle möglichen
    > DRM-Systeme (uPlay, EA-Origin u.a.) Es gab noch drmfreie Spiele, aber immer
    > häufige gab es drmfreie Versionen von Spielen nicht mehr bei HB sondern nur
    > noch bei gog.com - Fallout 3&4 z.B. - Außerdem wurde ein Regiolock
    > eingeführt, so dass man nur noch deutsche Spiele für deutsche Preise kaufen
    > konnte. Da war dann für mich Schluss! Der Verkauf ist dann wohl der letzte
    > Sargnagel für HB. RIP! Nach Gamersgate der zweite Shop der sich selbst ins
    > aus geschossen hat. Ich hoffe doch gog.com bleibt,

    Ja, dass sie dann doch DRM mitmachten hat auch für mich HumbleBundle verdorben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. (-10%) 8,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45