1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verlorene Partitionen nach…

Was stellt Win10 eigentlich dar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was stellt Win10 eigentlich dar?

    Autor: Hotohori 14.09.16 - 16:42

    Ein OS für DAUs, denen die meisten Fehler / schlechten Design Entscheidungen eh nicht auffällt?

    Ein OS für ITler als Beschäftigungstherapie?

    Der Versuch von Microsoft sich selbst abzuschaffen?

    Irgendwie werd ich aus Win10 nicht so wirklich schlau. Ich glaub Bananen-Produkt ist wohl immer noch die beste Bezeichnung für das Ganze.

    Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass Win7 damals einen derartigen Eindruck hinterließ wie Win10 heute. Gut, man könnte sagen Vista war das was Win10 heute ist und Win7 dann das fertige Produkt, aber ein Win11 soll es ja nicht mehr geben. Und selbst Vista dürfte nicht so einen so extremen Zustand gehabt haben.

    Win10 erinnert mich einfach zu sehr an eine Großbaustelle und irgendwie will bei mir eine Großbaustelle und ein Betriebssystem für den produktiven Einsatz nicht so recht zusammen passen.

    Ein Betriebssystem hat für mich nur für eine Sache da zu sein: als Werkzeug um mit dem PC zu arbeiten.

    Und nicht als Beschäftigungstherapie weil es wieder irgend ein Problem damit gibt und ich meine Zeit wieder an Windows verschwenden muss anstatt damit einfach zu arbeiten. Für Manche scheint das aber wohl zum Alltag zu gehören.

    Ist mir jedenfalls ein Rätsel das so kritische Bugs wie verschwundene Partitionen, auf denen wichtige Daten liegen können, die für kleinere Firmen auch mal bedeuten können, dass sie ihrer Arbeit nicht nachgehen können, erst nach Wochen mal gefixt werden. Wenn etwas einen schnellen Hotfix benötigt, dann doch so etwas. Mal davon abgesehen, dass so etwas gar nie passieren dürfte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.16 16:44 durch Hotohori.

  2. Re: Was stellt Win10 eigentlich dar?

    Autor: schueppi 15.09.16 - 09:12

    > Ist mir jedenfalls ein Rätsel das so kritische Bugs wie verschwundene Partitionen, auf
    > denen wichtige Daten liegen können, die für kleinere Firmen auch mal bedeuten
    > können, dass sie ihrer Arbeit nicht nachgehen können

    Also auch kleine Firmen welche wir betreuen haben die "wichtigen Daten" nicht auf einem lokalen Laufwerk. Denn ansonsten sind diese nicht wichtig und werden nicht gesichert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TAG Immobilien AG, Gera
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. GETEC net GmbH, Hannover
  4. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 200,76€ (Bestpreis!)
  2. 78,96€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...
  4. 91,65€ (mit Rabattcode "POWEREBAY10E" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    Arlt-Komplett-PC ausprobiert
    Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

    Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

    1. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel
    2. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
    3. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren

    Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
    Programmierer als Künstler
    Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

    Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
    Von Maja Hoock

    1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
    2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
    3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte