1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodec: MPEG LA bereitet…

Ich verstehe das Problem nicht

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe das Problem nicht

    Autor: RazorHail 13.02.11 - 14:31

    welchen vorteil hat google, wenn alle WebM verwenden?

    es ist nicht nur kostenlos, sondern opensource

    besser gehts doch gar nicht



    bei den anderen codecs könnte es sich später immer noch ändern

  2. Re: Ich verstehe das Problem nicht

    Autor: redwolf 14.02.11 - 09:34

    Und zusätzlich hat es kein Copyleft. ;)

    - Google hat den Fame.
    - Google muss keine Angst haben Lizenzen zu bezahlen
    - Da Google an user generated content gut mitverdient und es für seine Dienste nutzt ist es gut dem User die richtigen Tools zur Verfügung zu stellen um eben jenen Content zu generieren und anzeigen zu können.
    - Google ist ein Internetunternehmen. Keinem Internetunternehmen ist es gelegen, wenn das Web in zwanzig Videocodecs gesplittet wird. Außer es ist ihr Codec der am meisten genutzt wird ;).
    - Man kann sich endlich wieder auf wichtigere Aufgaben als stetiges Codecfechten konzentrieren.

  3. Re: Ich verstehe das Problem nicht

    Autor: RazorHail 14.02.11 - 09:52

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zusätzlich hat es kein Copyleft. ;)
    >
    > - Google hat den Fame.
    > - Google muss keine Angst haben Lizenzen zu bezahlen
    > - Da Google an user generated content gut mitverdient und es für seine
    > Dienste nutzt ist es gut dem User die richtigen Tools zur Verfügung zu
    > stellen um eben jenen Content zu generieren und anzeigen zu können.
    > - Google ist ein Internetunternehmen. Keinem Internetunternehmen ist es
    > gelegen, wenn das Web in zwanzig Videocodecs gesplittet wird. Außer es ist
    > ihr Codec der am meisten genutzt wird ;).
    > - Man kann sich endlich wieder auf wichtigere Aufgaben als stetiges
    > Codecfechten konzentrieren.

    das ist ja klar

    ich meine...was spricht dagegen WebM als web-standart zu verwenden?
    es ist ja nicht so als ob google dadurch besondere vorteile gegenüber anderen unternehmen hätte...
    bzw. andere firmen haben dadurch keinen nachteil

  4. Re: Ich verstehe das Problem nicht

    Autor: redwolf 14.02.11 - 10:01

    Es spricht überhaupt nichts dagegen WebM als Webstandard zu verwenden. Für mich ist er das bereits, weil alle relevanten Browserhersteller ihr ok gegeben haben. Google hat auch keine Wahl. Wäre es nicht derart offen, würden andere Browser diesen Codec nicht implementieren und demnach hätte nur Chrome den Codec. Ach ja: Google kann z.B. Videodienste wie Youtube noch integrierter und performanter auf mobilen Endgeräten anbieten. Wenn die Begehrlichkeiten steigen hat Google dann auch die Codebasis und kann entscheiden welche Erweiterungen WebM zukommen sollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 10:04 durch redwolf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  3. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. 3,39€
  3. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme