1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodec: Suche nach H…

Der Killer für FTTH :-)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Killer für FTTH :-)

    Autor: McWiesel 09.02.17 - 22:44

    Das ultimative Killerargument der Befürtworter für den FTTH-Ausbau ist ja, dass wir demnächst ja alle nur noch 8k-Videos streamen und dafür ein GBit-Anschluss gerade gut genug ist.

    Aber da kommt wie erwartet nun ein Codec daher, der sich selbst mit 3G-Mobilfunk begnügt um immer noch für die allermeisten Leute (die sich sonst mit DVD zufrieden gegeben haben) eine bombastische Bildqualität zu liefern. Sprich für die Leute, die mit BR-Qualität zufrieden sind, ist selbst ein DSL16000 Anschluss absolut überzogen.

    Und es wird wohl noch eine ganze Zeit lang so sein, dass effizientere Codierung doppelte Bildqualität bei maximal gleichbleibendem Speicherbedarf ermöglicht. Die Reise ist noch nicht zu Ende.

    Und jetzt? Was kommt nun als Argument, dass 100-200 MBit/s über Vectoring ja so zukunftsuntauglich ist und daher die halbe Republik wegen FTTH umgegraben werden muss? Filme in Holoprojektion?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.17 22:47 durch McWiesel.

  2. Re: Der Killer für FTTH :-)

    Autor: Gandalf2210 10.02.17 - 01:37

    Ein Einsatzzweck wird sich schon finden.
    Henne Ei Problem.

  3. Re: Der Killer für FTTH :-)

    Autor: Dwalinn 10.02.17 - 12:46

    Ich kaufe mir keinen Familien-Van in der Hoffnung den auch bald voll besetzen zu können. Erst muss der Content kommen (den man notfalls auch einfach runterladen kann statt ihn live zu sehen) dann kann man dafür sorgen das er schneller verfügbar ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  3. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  4. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  2. 30,99€ statt 99,99€
  3. 51,13€ statt 79,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline